UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Straßenarbeiten gehen insgesamt plangemäß voran

Auf den Straßen im Landkreis gehen die Arbeiten in den Baustellen insgesamt gut voran. Aktuell gebe es nur bei den Straßenarbeiten im Bereich Grohnde eine Verzögerung, sagt der Leiter der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau in Hameln, Markus Brockmann. In dieser Woche stehen auf der B 83 zwischen Grohnde und Emmern noch Gussasphaltarbeiten an. Die Arbeiten sollen in der nächsten Woche abgeschossen werden, ebenso wie die Arbeiten an der B1 zwischen Grießem und Reher. Die aktuelle Hitze stelle für alle Beteiligten eine große Belastung dar, insbesondere bei den Asphaltierungsarbeiten. Die Arbeiten auf die Nachtstunden zu verlegen, sei aus Qualitätsgründen keine Alternative, so Brockmann.

Hameln-Pyrmont: Anhörungsverfahren der Bußgeldstelle jetzt jederzeit online möglich

Das Anhörungsverfahren der Bußgeldstelle beim Landkreis Hameln-Pyrmont ist jetzt auch jederzeit online möglich. Die Post der Bußgeldstelle, z. B. wegen zu schnellem Fahren oder Parkverstößen, enthält einen persönlichen Zugangscode, mit dem der Adressat rund um die Uhr auf seinen Vorgang zugreifen kann. Neben dem bisherigen postalischen Weg können Anhörungen so online von zu Hause aus beantwortet werden. Nach der Anmeldung im System auf der Internetseite des Landkreises unter www.hameln-pyrmont.de/anhoerung mit dem persönlichen Zugangscode, der mit der Anhörung, der Verwarnung oder dem Zeugenfragebogen verschickt wird, kann der Verkehrsverstoß anerkannt oder Angaben zur Sache gemacht werden. Neben dem Tatvorwurf hat der Betroffene hier auch die Möglichkeit, weitere Beweisfotos einzusehen. Bei einer Verwarnung besteht zusätzlich die Möglichkeit, das Verfahren mit einer Online-Zahlung zu beenden. Das bestehende Angebot von paypal, Giropay und Lastschrift wurde um die Bezahlfunktion paydirekt erweitert.

Hameln-Pyrmont: AfD fordert neutrale Prüferin

Die AfD-Fraktion im Hameln Pyrmonter Kreistag lehnt Christa Frenzel (SPD) als Prüferin der Vorgänge im Jugendamt, im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen in Lügde, ab! Die Vorgänge im Jugendamt Hameln-Pyrmont müssten neutral, sachlich, lückenlos und entschlossen aufgeklärt werden, so die Forderung des Fraktionsvorsitzenden Jürgen Schönbrodt. Es wäre die Aufgabe des Landrates gewesen, diese neutrale Überprüfung des Jugendamtes sicherzustellen und zu begleiten. Er könne die Verärgerung der CDU gut verstehen, so Schönbrodt weiter. Auch die AfD sehe in der Nominierung von Frau Frenzel keinen Versuch, eine transparente und lückenlose Aufklärung zu ermöglichen. Die AfD Kreistagsfraktion lehne deshalb Christa Frenzel als externe Prüferin ab und fordere einen neutralen Prüfer bzw. Prüferin für diese wichtige Aufgabe.

Hameln-Pyrmont: Hitzewarnung / Gefahr von Flächenbränden steigt

Pünktlich zum Beginn der sogenannten Hundstage wird es auch in Norddeutschland wieder heiß. Der Deutsche Wetterdienst hat für ganz Niedersachsen vorsorglich eine Hitzewarnung herausgegeben. Auch im Landkreis Hameln-Pyrmont werden ab heute Temperaturen über 30 Grad erwartet. Auch die 35 Grad-Marke kann in den nächsten Tagen überschritten werden. Aufgrund der Hitze und vor allem der Trockenheit ist damit zu rechnen, dass die Gefahr von Wald- und Flächenbränden wieder steigt. Während der Waldbrand-Gefahrenindex für Hameln-Pyrmont mit Stufe drei eher im mittleren Bereich liegen wird, soll der Grasland-Feuerindex in dieser Woche auf Stufe fünf steigen, sagt Jörg Grabandt von der Kreisfeuerwehr. Abflämmen von Unkraut oder das Wegwerfen brennender Zigaretten sollte insbesondere jetzt tabu sein. 

 

Hameln-Pyrmont: Leichtes Plus bei Ausbildungsverträgen im Handwerk

Für die Ausbildungsbetriebe im Handwerk wird die Suche nach geeigneten Auszubildenden immer schwieriger. Besonders in Bremen und Niedersachsen gibt es Nachwuchssorgen. In Hameln-Pyrmont stellt sich die Situation aus Sicht der Kreishandwerkerschaft dagegen zumindest vergleichsweise entspannter dar.Kreishandwerksmeister Wilhelm Bente sieht bei der Nachwuchswerbung sogar einen leichten Aufwärtstrend. Endgültige Zahlen zu den Ausbildungsverträgen liegen zwar noch nicht vor, im Vergleich zum Vorjahr zeichnet sich aber zumindest nach aktuellem Stand erneut ein leichtes Plus ab, sagt Bente. Allerdings gebe es branchenabhängig weiterhin Unterschiede. Das Ausbildungen zum Beispiel im Lebensmittelhandwerk oder auch auf dem Bau bei junge Menschen weniger gefragt sind, liege am nicht zuletzt am Image dieser Berufe.Bereits seit Jahren werde viel dafür getan, dass Image der Hankwerksberufe insgesamt aufzuwerten. Auch die Verdienstmöglichkeiten spielen dabei eine Rolle. Aufgrund der großen Nachfrage sei in diesem Bereich aber ohnehin mit einer positiven Entwicklung für Beschäftigte zu rechnen.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weltnachrichten

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv