UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Am 2. November wird der neue Migrationsrat im Landkreis Hameln-Pyrmont gewählt. Der Migrationsrat hat die Möglichkeit die Interessen von Zugewanderten im Landkreis in den kommunalpolitischen Gremien und Fachausschüssen zu vertreten, sagt Nina Weißer, Dezernentin für Inklusion, Bildung, Jugend und Soziales beim Landkreis Hameln-Pyrmont. Kandidieren kann jeder der das 16. Lebensjahr vollendet und einen Migrationshintergrund hat und seit mindestens 90 Tagen im Landkreis lebt. Der Migrationsrat organisiert unter anderem jährlich den „Tag der Kulturen“. Die Wahl zum Migrationsrat ist eine Briefwahl. Die Wahlunterlagen müssen bis Sonntag um 18 Uhr schriftlich. beim Landkreis beantragt werden. Dies ist auch online möglich. Der Brief mit dem ausgefüllten Wahlschein muss dann spätestens am 2. November um 18 Uhr, im Kreishaus eintreffen. Mehr Infos zur Wahl auch im Netz unter www.hameln-pyrmont.de.

Im Landkreis Hameln-Pyrmont formieren sich die Gegner des Freihandelsabkommens zwischen Europa und Nordamerika. Einem lokalen Bündnis, dem Parteien, Gewerkschaften sowie die evangelische Jugend angehören, sind jetzt auch die Paritäten beigetreten. Die Kritiker befürchten durch ein Freihandelsabkommen unter anderem Nachteile bei Verbraucher- und Umweltschutz. Um im Landkreis auf das Thema aufmerksam zu machen, plant das Bündnis einen Vortrag mit dem dem Arbeitsmarktpolitischen Referenten beim DGB, Patrick Schreiner, für Ende März (31.03.). In Vorbereitung ist ausserdem ein Aktionstag am 18. April.

Laut einer aktuellen Umfrage für die Kaufmännische Krankenkasse Hameln fühlt sich jeder sechste Deutsche von der Erwartungshaltung an ein perfektes Fest und Familienbesuch regelrecht gestresst. Und sogar jeder vierte Bundesbürger plant weniger Besuche zu den Festtagen, um seinen Stress zu reduzieren. Es sei typisch für unsere Leistungsgesellschaft, dass selbst ein besinnliches Fest wie Weihnachten viele Menschen zusehends belaste, sagt der Sprecher der KKH-Servicestelle in Hameln:Seit jeher steigt an Feiertagen das Streit-Risiko, da Familien anders als im Alltag oft viele Stunden oder sogar Tage gemeinsam auf engem Raum verbringen. Die gute Nachricht: Wer einige wenige Ratschläge befolgt, erhöht seine Chancen auf ein friedfertiges, erholsames Weihnachtsfest, heißt es von der Krankenkasse. Zum Beispiel: regelmäßig an die frische Luft – sich gegenseitig Freiräume lassen, nicht alles strikt durchplanen – verbissene Grundsatzdiskussionen mit Angehörigen vermeiden - schon im Vorfeld kleine Beschäftigungen überlegen, denn Langeweile fördert Unzufriedenheit. Und: Stress nicht überbewerten: einfach kurz den Raum verlassen und innehalten. Weihnachtsstress sollte man auch nicht höher bewerten als den alltäglichen Stress.

Angesprochen sind Interessierte im Alter von 15 bis 65 Jahren, die gut mit Babys und Kindern umgehen können sowie aufgeschlossen und verlässlich sind. In dem Kurs mit maximal 20 Teilnehmern werden Kenntnisse über Pflege und Gewohnheiten von Babys und Kleinkindern vermittelt. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, werden auf Wunsch in die AWO-Elternservice-Kartei aufgenommen und interessierten Eltern als Babysitter vermittelt. Weitere Informationen gibt es bei der AWO in der Heiliggeiststr. 2 in Hameln oder auch unter www.awo-hameln.de. Der nächste Kurs beginnt Anfang Februar in der Kita Barchusen in Hameln-Klein Berkel.

Durch die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel verschieben sich auch in diesem Jahr wieder die Abfuhrtermine für Restmüllbehälter und Biotonnen. Darauf weist die Kreisabfallwirtschaft hin. Die Abfuhrtage für die Restmüll- und Biotonnen werden vor Weihnachten um jeweils einen Tag vorgezogen bzw. von Freitag, dem zweiten Weihnachtstag, auf den Samstag verlegt.

Die Abfuhrtage für die Restmüll- und Biotonnen werden wie folgt vorgezogen:

Von Montag, den 22. Dezember auf Samstag, den 20. Dezember,

von Dienstag, den 23. Dezember auf Montag, den 22. Dezember,

von Mittwoch, den 24. Dezember auf Dienstag, den 23. Dezember

von Donnerstag, den 25. Dezember auf Mittwoch, den 24. Dezember

Nach Weihnachten verschiebt sich die Abfuhr

von Freitag, den 26.12. Dezember auf Samstag, den 27. Dezember.

Durch den Neujahrs-Feiertag verschieben sich die Abfuhren von Donnerstag, 1. Januar auf Freitag, 2. Januar sowie von Freitag, dem 2. Januar auf Samstag, 3. Januar. Die Termine für Gelbe Säcke und Altpapier sind bereits im Abfallkalender berücksichtigt. Der Entsorgungspark Hameln ist an den Feiertagen geschlossen. Informationen zur Kreisabfallwirtschaft sind unter www.hameln-pyrmont.de zu finden.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Chasing Fire von Lauv

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv