Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Hameln-Pyrmont: Friseursalons im Lockdown

Die Obermeisterin der Friseur-Innung Hameln-Pyrmont, Dietke Sellmann, hofft, dass die Friseursalons den Betrieb bald wieder aufnehmen dürfen. Dass die Salons trotz funktionierender Hygienekonzepte schließen mussten, sei für sie nicht nachvollziehbar. Die Gefahr sich beim Friseur mit Corona anzustecken, sei sehr gering. Bereits durch den Lockdown im März seien den Betrieben erhebliche Einnahmen weggefallen, die auch im Sommer nicht wieder hereingeholt werden konnten. Nun sei auch der Großteil des Weihnachtsgeschäfts ausgefallen. Die Reserven gingen zur Neige und die Betriebskosten liefen weiter. Hinzu komme, dass die finanziellen Hilfen vom Bund auf sich warten ließen, so Sellmann. Das Kurzarbeitergeld reiche für viele nicht aus. Sellmann befürchtet, dass aus dieser Not heraus viele Friseurinnen und Friseure schwarz arbeiten.

Hameln-Pyrmont: KAW springt bei Altpapiersammlung ein

Die Kreisabfallwirtschaft KAW unterstützt erneut die Papiersammlung von Feuerwehren und Vereinen. Durch den Corona-Lockdown ist es gegenwärtig den Feuerwehren und Vereinen im Landkreis nicht möglich, die gewohnte Altpapiersammlung durchzuführen. Geplante Sammeltermine für Januar 2021 mussten bereits abgesagt werden. Ob die Sammlungen ab Februar durch die Feuerwehren und Vereine erfolgen können, ist noch nicht absehbar. Daher wird nun die Kreisabfallwirtschaft (KAW) in diesen Bereichen Sondertouren fahren. Diese Sondertouren können aus logistischen Gründen nicht immer zu den im Abfallkalender bekanntgegebenen Terminen stattfinden. Sie sind aber in dem Online-Abfuhrterminmodul auf der KAW Homepage unter https://kaw.hameln-pyrmont.de/Online_Dienste bereits als pdf-Ganzjahreskalender ausdruckbar oder für den Import in den eigenen Organizer abrufbar. Wer die E-Mail-Benachrichtigung abonniert hat, bekommt automatisch die aktuellen Termine zugesendet. Um die Abfuhr möglichst effizient gestalten zu können, bittet die KAW darum, das Altpapier am Abfuhrtag bis 06.00 Uhr morgens gebündelt oder im Karton gut sichtbar an die Straße zu stellen.

Hamel-Pyrmont: VHS-Semesterstart verschoben - Online-Ersatzangebote

Auch der Semesterstart an der Volkshochschule Hameln-Pyrmont ist von Corona-Pandemie und Lockdown betroffen: Wegen der angespannten Corona-Infektionslage wird das Frühjahrssemester erst nach den Osterferien beginnen. Für die Monate Januar und Februar gibt es als Ersatzangebot ein kleines Online-Programm, u.a. mit kostenfreien Vorträgen renommierter Akteure aus Gesellschaft und Wissenschaft, einem Yoga- oder Französisch-Kurs. Mehr Informationen zu den Online-Angeboten in den Bereichen Wissenschaft, Gesellschaft, Gesundheit und Sprachen gibt es auf www.vhs-hameln-pyrmont.de unter der Rubrik „vhs zuhause“.

Hameln-Pyrmont: 21 neue Corona-Fälle - 3 weitere Todesfälle

Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind aktuell 184 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 1991 (+21 zum Vortag) Fällen. Als genesen gelten 1767 Menschen. Verstorben sind 40. 313 Personen sind kreisweit in Quarantäne. Bei den Verstorbenen handelt es sich um einen 76-jährigen Hamelner, einen 67-jährigen Hamelner sowie einen 83-jährigen Bewohner einer Pflegeeinrichtung aus Bad Münder. Bei den Todesursachen kann laut Landkreis ein Zusammenhang mit COVID-19 nicht ausgeschlossen werden. Die akuten Fälle verteilen sich wie folgt: Hameln 88, Bad Münder 32, Emmerthal 18, Bad Pyrmont 17, Hessisch Oldendorf 13, sowie Salzhemmendorf 7, Aerzen  5 und Coppenbrügge 4 Fälle. Die 7-Tagesinzidenz beträgt 86,2.

Niedersachsen: Wettbewerb um Niedersächsischen Integrationspreis gestartet

Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, hat gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil den Wettbewerb um den Niedersächsischen Integrationspreis 2021 gestartet. Der Integrationspreis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Es werden vier Preise zu jeweils 6.000 Euro vergeben. Zusätzlich vergeben das Bündnis „Niedersachsen packt an“ sowie das Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“ jeweils einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro. Die Verleihung des Integrationspreises erfolgt bereits zum zwölften Mal. Das Motto lautet in diesem Jahr „Integration in Zeiten von Corona“. Der Wettbewerb richtet sich an Vereine, Verbände, Institutionen, Initiativen, Stiftungen, Kindergärten und Schulen, die sich in besonderer Weise mit neuen Ideen und Umsetzungen dafür engagieren, dass Integration in Zeiten der Corona-Pandemie gelebt und dadurch ein entscheidender Beitrag zur interkulturellen Teilhabe am Gemeinwesen geleistet wird. Ziel ist es, gute Projekte und Ansätze öffentlich zu machen und gleichzeitig anders dazu zu ermuntern, derartigen Beispielen zu folgen und neue Ideen in Zeiten der Pandemie zu entwickeln. Bewerbungen oder Vorschläge sind vorzugsweise per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ansonsten per Post an die Niedersächsische Staatskanzlei - Stichwort „Niedersächsischer Integrationspreis 2021“ - Planckstr. 2 - 30169 Hannover zu richten. Bewerbungsschluss ist Montag, 15.02.2021. Für die  Bewerbung sollte der Fragebogen bzw. das Formular „Bewerbung zum Niedersächsischen Integrationspreis 2021“ verwendet werden. 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Semi-Charmed Life von Third Eye Blind

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv