UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Region von Unwetter weitgehend verschont

Während in Teilen Norddeutschlands Starkregen und Gewitter am Samstag für Schäden gesorgt haben, ist die Region weitgehend verschont geblieben. Nach Auskunft der Leitstelle gab es gestern weder in Hameln-Pyrmont, noch in den umliegenden Landkreisen größere wetterbedingte Einsätze. Kurz nach 17.00 Uhr war bei Hasperde ein mutmaßliches Feuer gemeldet worden. Wie auch in anderen Bereichen des Landkreises handelte es sich bei dem vermeintlichen Rauch aber um aufsteigende Nebelschwaden nach den Regenfällen. Beim Weinfest im Hamelner Bürgergarten konnte nach einer zwischenzeitlichen Regenpause weitergefeiert werden.In Bad Pyrmont musste die Theater Companie allerdings aufgrund des starken Regens die Premiere für ihr neues Stück „Urlaubsreif“ verschieben - auf heute, Sonntag um 19.30 Uhr im Pyrmonter Schlosshof.

Hameln-Pyrmont: Pflegeausbildung - Betriebe kooperieren

Vierzehn Betriebe aus der Region kooperieren in der Ausbildung von Pflegefachkräften. Die Pyrmonter Gesundheitsakademie Weserbergland der evangelischen Agaplesion Gesellschaft bildet ab dem kommenden Jahr Fachkräfte für die Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege aus. Die neue generalisierte Ausbildung startet mit zwei Klassen. Insgesamt stehen 50 Schulplätze pro Ausbildungsjahr zur Verfügung. Fünfzehn Plätze belegt das Bad Pyrmonter Bathildis Krankenhaus. Damit ist das Bad Pyrmonter Krankenhaus einer der größten Ausbildungsbetriebe in Bad Pyrmont. Der Rest der Schulplätze wird von Einrichtungen aus Emmerthal, Hameln, Bodenwerder, Lügde und Holzminden belegt.

Hameln-Pyrmont: CDU im Kreitag verlang Akteneinsicht im Missbrauchsfall Lügde

Die CDU im Kreistag Hameln Pyrmont kritisiert die Aufarbeitung von Behördenfehlern im Missbrauchsfall Lügde. Die Fraktion habe unter anderem Einsicht in alle Protokolle, Aktenvermerke und Gesprächsnotizen gefordert, die zu dem Jugendamtsbeschluss geführt hatten, das betroffene Kind in die Pflegschaft des Dauercampers Andreas V. zu geben, teilten der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Hans-Ulrich Siegmund und Ursula Körtner, Sprecherin für den Bereich Jugendhilfe der CDU-Kreistagsfraktion mit. Bisher ohne Erfolg Bisher sei von der Kreisverwaltung nur die Auskunft gekommen, dass sich die angeforderten Akten „zur Durchsicht“ beim Nds. Innenministerium und danach beim Nds. Sozialministerium in Hannover befänden. Es müsse der Sozial-Datenschutz gewährleistet werden. Siegmund und Körtner bezeichneten es als einmaligen Vorgang, dass zum Schutz von Sozialdaten in Jugendamtsakten zwei niedersächsische Ministerien eingesetzt würden, obwohl das eine originäre Aufgabe der Jugendämter sei, die auch ständig praktiziert werde. Jetzt solle die Frage beantwortet werden, warum das Jugendamt Hameln-Pyrmont den Sozialdatenschutz nicht selbst durchgeführt habe. Außerdem erwarte die CDU-Kreistagsfraktion unter anderem Aufklärung darüber, ob und wie gewährleistet sei, dass alle angeforderten Unterlagen vollständig zur Verfügung gestellt werden und nicht nur die, die von den Ministerien in Hannover „frei“ gegeben werden, hieß es weiter. Die CDU Kreistagsfraktion habe zudem mit ungläubigem Staunen zur Kenntnis genommen, dass die Tonaufnahme der Kreistagssitzung Ende Juni (vom 25.06.2019) wegen eines „technischen Defekts“ in Teilen nicht abzuhören sei. Die Aufnahmen sollten zum Tagesordnungspunkt „Missbrauchsfall Lügde -Einsetzung eines externen Prüfers- abgehört werden, um Sachverhalte zu klären, und Missverständnisse zu vermeiden, so Siegmund. Auch in diesem Punkt wurde Klärung beantragt.

Hameln-Pyrmont: KAW wird Sicherheitspartner des Bundesverkehrsministeriums

Die KreisAbfallWirtschaft Landkreis Hameln-Pyrmont ist zum Sicherheitspartner des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur ernannt worden. Die Betriebsleiterin Sabine Thimm hat heute für die KAW im Rahmen der „Aktion Abbiegeassistent“ des Bundesministeriums die Ernennungsurkunde zum Sicherheitspartner in Berlin entgegen genommen. Als Sicherheitspartner von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer verpflichtet sich die Kreisabfallwirtschaft, ihre LKW mit Abbiegeassistenten nachzurüsten. Bei neuen Fahrzeugen dürfen zudem ab sofort nur noch welche mit eingebauten Abbiegeassistenten angeschafft werden. Für die Aufrüstung von 10 Fahrzeugen der KAW sind heute außerdem Fördergelder zugesichert worden. Pro LKW gibt es jeweils 1.500 €, so dass insgesamt 15.000 € aus dem Förderprogramm vom Bundesamt für Güterverkehr an die Kreisabfallwirtschaft gegangen sind. „Dadurch können Unfälle zwar nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden, aber es macht die Müllabfuhr ein bedeutsames Stück sicherer“, so Sabine Thimm. Die sichtbaren und hörbaren Signale sollen den Fahrer dabei unterstützen, Gefahren zu erkennen und Unfälle zu verhindern.

Hameln-Pyrmont:Jobcenter hat Online-Portal freigeschaltet

Auch das Jobcenter Hameln-Pyrmont setzt bei der Betreuung seiner Kunden verstärkt auf das Internet. Über ein neues Online-Portal können die Kunden Weiterbewilligungsanträge und Veränderungsmitteilungen unabhängig von Zeit und Ort an das Jobcenter schicken, und so Porto und Fahrkosten sparen. Auch Nachweisdokumente können auf diesem Weg übermittelt werden, teilt das Jobcenter mit. Über ein Kundenkonto lasse sich zudem jederzeit nachvollziehen, welche Dokumente eingereicht wurden. Wer erstmalig Leistungen beantragt, muss allerdings auch zukünftig beim Jobcenter vorsprechen. Wer noch kein Benutzerkonto hat, kann dieses beim nächsten Besuch im Jobcenter aktivieren lassen. Dort gibt es auch alle Informationen zum Onine-Portal „jobcenter.digital“ Damit verbunden sind allerdings auch geänderte Öffnungszeiten. Das Jobcenter bleibt ab heute zunächst testweise bis Ende August mittwochs für den Publikumsverkehr geschlossen. Davon ausgenommen sind abgesprochene Termine.

Sie hören die Sendung

Spätlese - Das Seniorenmagazin

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv