Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

12 Verletzte und hoher Sachschaden

Zwölf Verletzte und Sachschäden in Gesamthöhe zwischen 75.000 bis 90.000 Euro – das ist die Bilanz von zwei Verkehrsunfällen in Hameln und Aerzen. Der erste Unfall ereignete sich gestern auf der Bundesstraße 1 zwischen Klein Berkel und Groß Berkel. Ein 46jähriger Autofahrer war mit seinem Wagen vermutlich wegen Unachtsamkeit in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß er mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen. Sechs Menschen in den beteiligten Fahrzeugen wurden verletzt; fünf davon schwer. Nur kurze Zeit später kam es in Hameln zu einem Unfall mit einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, dass vom Hastenbecker Weg in die Tunnelstraße abbiegen wollte. Das schwere Fahrzeug drohte in der Kurve wegzurutschen. Beim Gegenlenken stieß das Feuerwehrfahrzeug mit mehreren Fahrzeugen aus der Gegenrichtung zusammen, die an der Ampel gewartet hatten. Auch hier wurden fünf Insassen wurden schwer und ein weiterer leicht verletzt.

Unfälle und Feueralarm beschäftigen Einsatzkräfte

Bei zwei Verkehrsunfällen in Hameln und Aerzen sind heute elf Menschen verletzt worden, einige davon schwer. Der erste Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 1 zwischen Klein Berkel und Groß Berkel. Ein 46jähriger Autofahrer war möglicherweise wegenunachtsamkeit mit seinem Wagen in einer leichten Kurve in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß er mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen. Erst auf einem angrenzenden Maisfeld kam sein Wagen zum Stehen. Sechs Menschen in den beteiligten Fahrzeugen wurden verletzt; drei davon nach derzeitigem Stand schwer. Nur kurze Zeit später kam es in Hameln zu einem Unfall mit einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, das vom Hastenbecker Weg in die Tunnelstraße abbiegen wollte. Das schwere Fahrzeug drohte in der Kurve wegzurutschen. Beim Gegenlenken stieß das Löschfahrzeug mit mehreren Fahrzeugen aus der Gegenrichtung zusammen, die an der Ampel gewartet hatten. Fünf Insassen wurden verletzt. Für einen Feuerwehreinsatz sorgte zudem eine Alarmmeldung wegen starker Rauchentwicklung in einer Wohnung in der Dr. Winter Straße in Hameln. Auslöser war ein angebranntes Mittagesen auf dem Herd. Ein Bewohner wurde wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont / Holzminden nimmt vier Personen wegen Bandendiebstahls vorläufig fest

Die Polizei ermittelt seit geraumer Zeit gegen insgesamt sechs Tatverdächtige. Jetzt wurde bekannt, dass einige Bandenmitglieder einen Einbruch in ein Wohnhaus in Visselhövede planten. Der Hausbewohner sollte von einer weiblichen Kontaktperson unter einem Vorwand nach Rinteln gelockt werden. Als das Haus leer stand, brachen die Bandenmitglieder ein. Danach wurden die bereits zuvor observierten Täter (eine 20-jährige Frau aus Aerzen, ein 23-jähriger Mann aus Emmerthal und ein 29-jähriger Mann aus Hameln) von Einsatzkräften festgenommen. Zeitgleich erfolgte die vorläufige Festnahme der 35jährigen Kontaktperson in Rinteln. Sechs Objekte wurden durchsucht. Das im Fahrzeug transportierte Diebesgut aus dem Einbruch wurde beschlagnahmt. Da die 35jährige keinen festen Wohnsitz im Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland hat und deren Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt ist, wurde ein Haftantrag gestellt. Weitere Maßnahmen und Ermittlungen dauern an.

Aufruf zu gemeinsamem Widerstand

Die ehemalige CDU-Landtagsabgeordnete Ursula Körtner ruft erneut zum geschlossenen Widerstand gegen die aktuell diskutierte Bahntrasse von Elze-Hameln-Bad Pyrmont-Altenbeken auf. Alle betroffenen Kommunen müssten sich gemeinsam wehren, sonst sei jeder Widerspruch zwecklos, so Körtner im radio aktiv-Interview. Diese Streckenvariante müsse unbedingt abgewendet werden, denn der Tourismus im Weserbergland und das Staatsbad Bad Pyrmont würden unter einer Zunahme des Bahnverkehrs unverhältnismäßig leiden. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies hatte erklärt, dass er sich zur Zeit noch auf keine der drei Streckenvarianten festlegen wolle, weil das Bundesverkehrsministerium noch belastbare Zahlen und Daten zusammentrage.

Erziehungslotsen erhalten Zertifikat

Landrat Tjark Bartels hat fünf neuen Hameln-Pyrmonter Erziehungslotsten im Anschluss an ihre Qualifizierung die Zertifikate überreicht. In enger Zusammenarbeit mit der evangelischen Familien-Bildungsstätte Hannover und dem Land Niedersachsen sind die neuen Erziehungslotsen auf ihre Tätigkeit vorbereitet worden. Sie werden künftig ehrenamtlich tätig sein und Eltern und Kindern in schwierigen Phasen des Lebens bei der Bewältigung des Familienalltags beratend und unterstützend zur Seite stehen. Bereits seit einigen Jahren gibt es im Landkreis Erziehungslotsen. Aufgrund der positiven Erfahrungen hat sich das Jugendamt Hameln-Pyrmont entschlossen, einen weiteren Kurs anzubieten, der im Oktober beginnen soll.

 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Before You Go von Lewis Capaldi

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv