Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Im Landkreis Hameln-Pyrmont entsteht überdurchschnittlich viel Müll

Das geht aus aktuellen Zahlen des Umweltbundesamtes hervor. Danach gibt es in Deutschland 15 Regionen, die mehr als 600 kg Müll pro Kopf aufweisen – Hameln-Pyrmont gehört dazu. Während in Deutschland knapp 450 kg Müll pro Kopf entstanden ist, waren es im Landkreis 601 kg. Auffällig ist, dass hier nur etwa halb so viele Abfälle in der Biotonne landen wie im Bundesdurchschnitt. Der große Unterschied entsteht aber vor allem durch die Park- und Gartenabfälle. Hier sind es im heimischen Landkreis fast 200 kg pro Kopf – bundesweit gerade mal 60. Beim Restmüll dagegen liegt Hameln-Pyrmont mit 214 kg pro Kopf nur leicht über dem Bundesdurchschnitt.

Bessere Zusammenarbeit im Nahverkehr gefordert

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont, Burkhard Schraps, hat die Forderung nach einer effektiveren Zusammenarbeit der drei Träger des Öffentlichen Nahverkehrs erneut bekräftigt. Ziel eines extra gegründeten Arbeitskreises ist es, das jährliche Defizit des Öffentlichen Nahverkehrs in Höhe von 1,5 bis 1,7 Mio. Euro zu senken, sagte Schraps. Dazu würden verschiedene Maßnahmen und Ideen entwickelt. Ständige Fahrpreiserhöhungen seien dagegen nicht sinnvoll, so Schraps. 

Fahrplanänderungen im Nahverkehr

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres am nächsten Donnerstag (11.) tritt der neue Fahrplan der Öffis für den Linienbusverkehr in Kraft.  Im Vergleich zu vergangenen Jahren sind die Veränderungen in diesem Jahr geringfügig, sagt eine Sprecherin der Öffis. Dies gelte vor allem für die Busverbindungen innerhalb des Stadtgebietes von Hameln. Auf Beschluss des Hamelner Stadtrates wird das SANA-Klinikum erneut angebunden – mit einer Haltestelle in der Invalidenstraße, schräg gegenüber vom Haupteingang. In der Zeit von 8.00 bis 19.00 Uhr wird eine stündliche Verbindung durch die Regionalbuslinie 50 zwischen Bahnhof und Krankenhaus hergestellt. Die Busanbindung läuft zunächst für ein Jahr im Probetrieb. Eine dauerhafte Einrichtung hängt entscheidend von der Nutzung des Angebotes ab. Durch Verschiebungen der Unterrichtszeiten an der Theodor-Heuss-Realschule ändern sich einige Abfahrtzeiten im Mittags- und Nachmittagsbereich. Auf der Linie 4 wird nachmittags eine zusätzliche Fahrt vom Bahnhof Hameln nach Hastenbeck eingerichtet. Auch Fahrgäste aus dem Sünteltal können sich über eine zusätzliche Fahrt an Schultagen auf der Linie 5 um 13.45 Uhr freuen. Bei vielen Fahrten der eher auf den Schulverkehr ausgerichteten Linien (21, 22,35) kommt es stellenweise zu einer Veränderung der Linienwege und Abfahrtzeiten um einige Minuten. Bei den Busverbindungen innerhalb von Hameln-Pyrmont erfolgen Anpassungen an die bestehende Nachfrage und veränderte Schulausrichtungen. Alle Linien werden weiterhin angeboten ohne Streichungen von kompletten Verbindungen. Alles steht ganz genau in dem neuen Fahrplanflyer.

 

Umfrage für schnelleres Internet endet am 30.09.!

Der Landkreis Hameln-Pyrmont bittet bei der Umfrage zur Breitbandversorgung für ein schnelles Internet erneut um Unterstützung. Die Teilnahme an der Umfrage auf der Internetseite des Landkreises - www.hameln-pyrmont.de - ist es noch bis zum 30. September möglich. Nach einer aktuellen Zwischenauswertung haben in den Gemeinden Hessisch Oldendorf, Coppenbrügge, Emmerthal und Aerzen bereits jeweils mehr als 5 Prozent der Haushalte an der Umfrage teilgenommen. Obwohl demzufolge die Beteiligung im gesamten Kreis schon bei rund 2,8 Prozent liegt, ist es das große Ziel, eine kreisweite Beteiligung von 5 Prozent zu erreichen, so die Kreissprecherin. Denn nur mit einer hohen Beteiligung könnten belastbare Auskünfte über das Interesse an einer zukünftig leistungsfähigeren Internetversorgung ermittelt werden und in die entsprechende Planung einfließen, die die Grundlage für einen flächendeckenden Internetausbau sein wird.

FDP muss weiter an sich arbeiten

Der Hamelner FDP-Stadtverbandsvorsitzende Klaus Peter Wennemann geht davon aus, dass die Reorganisation seiner Partei auf Bundesebene noch einige Monate dauern wird. Wennemann bedauerte das erneute schlechte Abschneiden der FDP bei der Landtagswahl in Sachsen. Er habe zwar die Hoffnung gehabt, dass die Partei die 5 %- Hürde überwinden könne. Allerdings sei auch klar, dass die Neuorganisation der Partei Zeit brauche. Dieser Prozess werde wohl erst mit der Senatswahl in Hamburg Anfang 2015 beendet sein. Bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen am 14. September werde es daher für die FDP schwer werden, wieder in die Landesparlamente einzuziehen. Bis dahin sei allerdings für die Mandatsträger und Wahlkämpfer vor Ort schwierig, das Fehlende zu kompensieren. Denn auch auf kommunaler Ebene sei die Arbeit der Parteien schwieriger geworden.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
I'm Here For You von Jack Curley

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv