UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Änderungen des Bundesteilhabegesetzes - Landkreis informiert

Ab Januar 2020 treten weitere Änderungen des Bundesteilhabegesetzes in Kraft. Ziel ist es unter anderem, für Menschen mit Behinderung bedarfsgerechte Unterstützung zu gewährleisten. Auf die rechtlichen Betreuer/innen kommen damit einige neue Aufgaben zu. Um den oft ehrenamtlich Tätigen von Anfang an alle benötigten Informationen an die Hand zu geben und möglicherweise bereits bestehende Fragen frühzeitig klären zu können, lädt der Landkreis Hameln-Pyrmont in Zusammenarbeit mit dem Betreuungsverein am Montag (21. Oktober 2019) zu einer Informationsveranstaltung ein. Die Veranstaltung im Kreishaus in der Süntelstraße in Hameln beginnt um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen werden bis einschließlich morgen (Freitag, den 18.10.2019), bei Frau Sina König ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel. 05151 / 903-3335) entgegengenommen.

Hameln-Pyrmont: Aufräumarbeiten nach Unwetter - B 217 erst abends freigegeben

Nach Gewitter und Starkregen in der Nacht zu Mittwoch mussten gestern die Spuren des Unwetters beseitigt werden. Vor allem die Reinigungsarbeiten auf der Bundesstraße 217 zwischen Altenhagen I und Hachmühlen gestalteten sich schwieriger, als zunächst angenommen. Die Sperrung in Fahrtrichtung Hameln konnte erst am Abend aufgehoben werden. In einigen Städten und Orten waren für die Aufräumarbeiten auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr zur Unterstützung angefordert worden, die bereits in der Nacht zahlreiche Einsätze zu bewältigen hatten. Allein in der ersten Stunde des Unwetters waren in der Leitstelle rund 200 Meldungen eingegangen, sagte Kay Leinemann von der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland. Wegen der Vielzahl der Unwettereinsätze hatte die Leitstelle eine sogenannte Sonderlage ausgerufen.

Hameln-Pyrmont: Reinigungsarbeiten auf der B217 dauern an

Gewitter und Starkregen haben gestern Abend und in der Nacht für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren gesorgt. Und noch immer dauern die Aufräumarbeiten an. Die Reinigungsarbeiten auf der Bundesstraße 217 zwischen Altenhagen I und Hachmühlen gestalten sich schwieriger, als zunächst angenommen. Eine Spezialfirma ist derzeit dabei, die Fahrbahn gründlich zu reinigen. Nach aktuellem Stand wird die Sperrung in Richtung Hameln noch bis heute Abend andauern. Und auch die Gegenfahrbahn muss noch nachgereinigt werden. Es kann demnach auch in Richtung Springe zu Behinderungen kommen.

Hameln-Pyrmont: Aufräumarbeiten nach Unwetter dauern an

Noch immer dauern die Aufräumarbeiten auf den Straßen im gesamten Landkreis nach dem Starkregen der vergangenen Nacht an. Im gesamten Landkreis hat der Starkregen in der Nacht zu überschwemmten Straßen geführt. Auch heute Morgen kam es dadurch im Berufsverkehr noch zu teils erheblichen Behinderungen. Auf der Bundesstraße 217 ist am frühen Morgen zudem ein LKW in Rutschen gekommen und gegen eine Leitplanke geprallt. Das Fahrzeug war – vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit – außer Kontrolle geraten. Die Schutzplanke wurde auf einer Länge von mindestens 30 Metern eingedrückt. Der Sattelzug wurde durch die Planke zwar abgefangen, geriet aber in Schieflage. Die Bundesstraße wurde für die Arbeiten in Fahrtrichtung Hameln zwischen dem Abzweig L 421 nach Bad Münder und dem Ort Hachmühlen gesperrt. Das Fahrzeug ist mittlerweile zwar geborgen, die Fahrbahn muss aber noch großflächig von Schlamm befreit werden, teilte die Polizei mit.

Hameln-Pyrmont: Wie ist die Lage nach dem nächtlichen Unwetter?

Das Unwetter hatte seit dem späten Dienstagabend für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren gesorgt. Aus dem gesamten Landkreisgebiet waren Notrufe eingegangen. Im Bereich Hessisch Oldendorf wurden zwar weder vollgelaufenen Keller noch Straßensperrungen gemeldet, Schlamm auf den Straßen gab es dennoch, so Christian Mork, zuständig für den Straßenbau in Hessisch Oldendorf. Im Flecken Coppenbrügge waren von zwölf Ortteilen mindestens neun betroffen, sagte Bürgermeistermeister Hans Ulrich Peschka Auch in Bad Münder mussten die Ortswehren nach Auskunft von Stadtbrandmeister Carsten Koch etliche Einsätze abarbeiten. Vergleichsweise glimpflich ist Bad Pyrmont bei der Schlechtwetterlage gestern Abend davon gekommen, sagte Stadtbrandmeister Maik Gödeke. In der Nacht habe es drei Einsatzstellen gegeben. In Thal musste die Hauptstraße von Schlamm und in Holzhausen Abflüsse gereinigt werden, weil sich das Wasser in der Schillerstraße und der Hagener Straße auf 20 cm aufgestaut hatte. Und aktuell müsse eine Straße auf dem Meere in Holzhausen ebenfalls von Schlamm gereinigt werden, der vom Feld auf die Straße gespült wurde. Auch in der Solbadstraße waren die Straßenabläufe durch Laub zugedeckt, so dass das Wasser nicht abfließen konnte. Hier mussten die Anlieger der Salzkothe in der Nacht selbst Hand anlegen. Anliegerin Charlotte Ploenes hatte bereits mehrfach die Stadt auf die Situation in der abschüssigen Straße hingewiesen. Bisher habe die Stadt aber stets die Notwendigkeit für Handeln abgelehnt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Parallel Line von Keith Urban

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv