UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Polizei nimmt "Reichsbürger" nach Verfolgungsjagd fest

Ein sogenannter "Reichsbürger" wurde durch Beamte des Polizeikommissariats Bad Pyrmont festgenommen, nachdem der Mann versucht hatte, sich einer Verkehrskontrolle durch Flucht zu entziehen. Es begann mit einer Geschwindigkeitsmessung im Bereich der B1 in Groß Berkel. Dort fuhr ein BMW mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Hameln. Trotz Anhaltesignal der Polizei stoppte der Wagen nicht. Die Beamten folgten dem Fahrzeug. Sie wurden per Funk informiert, dass das Auto eigentlich außer Betrieb gesetzt war, der Halter außerdem ein sogenannter "Reichsbürger" sei, mit dem es in der Vergangenheit schon mehrere Polizeieinsätze gegeben habe. Auf der Straße Berkeler Warte in Klein Berkel gaben die Beamten dem Fahrzeugführer - deutlich sichtbar für diesen - ein Anhaltesignal. Das Anhaltesignal wurde missachtet und der BMW bog zunächst in den Grasbrink ein und fuhr dann weiter in Richtung B 83. Im Bereich der Talstraße wurde der Pkw mit 100 km/h (vom Tacho abgelesen) gefahren. Die Polizisten folgten dem Fahrzeug jetzt mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn. Kurz vor der Einmündung zum Märchengrund fuhr der Fahrzeugführer plötzlich derart langsam, dass die Beamten ihn überholen konnten. Sie stellten ihren Streifenwagen quer zur Fahrbahn und brachten den Fahrzeugführer so dazu, anzuhalten. Durch die Polizeibeamten konnte nun festgestellt werden, dass der BMW von einer männlichen Person gesteuert wurde. Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug. Als die Beamten ausstiegen, um den Mann zu kontrollieren, öffnete er sein Fahrerfenster und schrie die Beamten an. Dann fuhr er mit quietschenden und durchdrehenden Rädern los und setzte seine Flucht, mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, durch Ohr und Groß Berkel bis in einen Ortsteil von Groß Berkel fort. Während der Verfolgungsfahrt fuhr der Mann zeitweise schneller als 170 km/h und mit mehr als 100 km/h durch Ortschaften hindurch. In Groß Berkel, in Höhe eines Geldinstitutes an der Dorfstraße, fuhr er mit weiterhin stark überhöhter Geschwindigkeit an einer Personengruppe vorbei. Ob es zu einer Gefährdung der Personen kam, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. Beim Verlassen der Ortschaft überholte der flüchtende Fahrzeugführer mehrere Fahrzeuge in gefährdender Weise. Der Fahrer beendete seine Flucht an der Wohnanschrift des Halters des BMW. Der Mann sprang aus dem Fahrzeug und lief in Richtung Wohnhaus. Noch vor Erreichen des Grundstückes konnte er durch die eingesetzten Beamten ergriffen, zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert werden. Der Mann weigerte sich den Beamten gegenüber seinen Namen zu nennen. Ausweispapiere konnten bei ihm nicht aufgefunden werden. Unterstützungskräfte der Polizei Hameln kannten den Mann jedoch von vorangegangenen Einsätzen. Sie identifizierten ihn als den 59 Jahre alten Halter des BMW. Gegen den sog. "Reichsbürger" lag ein Haftbefehl vor, er wurde festgenommen. Den haftbefreienden Betrag wollte der 59-Jährige nicht bezahlen. Er wurde in eine Haftanstalt gebracht. In dem bei der Flucht genutzten BMW konnten die Beamten einen Baseballschläger griffbereit neben dem Beifahrersitz feststellen, außerdem ein Einhandmesser und Tierabwehrspray in der Ablage seiner Fahrertür. Der Festgenommene wird sich nun wegen weiterer Straftaten verantworten müssen, u.a. wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der Urkundenfälschung (die Kennzeichen waren manipuliert). Außerdem liegen Verstöße gegen das Pflichtversicherung- und Kraftfahrzeugsteuergesetz, sowie gegen das Waffengesetz vor. Dazu kommen die Geschwindigkeitsverstöße. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Mann während seiner Flucht, Personen gefährdet hat, sucht die Polizei Hameln (Tel.: 05151/933-342) die Personengruppe, die sich um kurz nach 22.00 Uhr auf dem Gehweg vor dem Geldinstitut an der Dorfstraße in Groß Berkel aufhielt.

Hameln-Pyrmont: Integrationspreis ausgeschrieben

Der Migrationsrat des Landkreises Hameln-Pyrmont schreibt erneut seinen Integrationspreis aus. Bewerben können sich Einzelpersonen und Gruppen, die sich durch innovative, nachhaltige Projekte und Maßnahmen am Integrationsprozess beteiligen und insbesondere die Integration von Kindern und Jugendlichen im Landkreis Hameln-Pyrmont fördern. Gefördert werden unter anderem Projekte und Vorhaben, die das Zusammengehörigkeitsgefühl aller Kinder und Jugendlichen stärken und die gegenseitige Akzeptanz verschiedener Kulturen fördern, ein Bewusstsein dafür schaffen, dass kulturelle Vielfalt ein Gewinn für das Zusammenleben aller Menschen ist oder sich aktiv gegen Fremdenfeindlichkeit/Rassismus und für Chancengleichheit einsetzen. Bis zum 25. November 2018 können Vorschläge und Bewerbungen beim Landkreis Hameln-Pyrmont eingereicht werden. Der Integrationspreis des Migrationsrates wird in einer Festveranstaltung am 29. November 2018 verliehen.

Hameln-Pyrmont: Anmeldeschluss "Jugend musiziert"

Am Donnerstag, 15. November 2018, ist Anmeldeschluss für den nächsten Wettbewerb „Jugend musiziert“. Der Wettbewerb für die Region Hameln-Pyrmont findet statt am 26./27. Januar 2019 im Forum des Albert-Einstein-Gymnasiums in Hameln. Ausgeschrieben sind diesmal Solowertungen für Streichinstrumente, Akkordeon, Schlagzeug und Gesang (Pop). Eine Ensemblewertung gibt es für Klavier-Kammermusik, Duo Klavier/Blasinstrument, Vokalensemble, Zupfensemble, Harfenensemble, Baglama-Ensemble und Hackbrett-Ensemble, jeweils mit 2-5 Mitgliedern. Außerdem wird eine Sonderwertung für Ensembles im Bereich Alte Musik (2-13 Mitglieder) und für FLEX-Ensembles mit beliebiger Besetzung und beliebiger Teilnehmerzahl durchgeführt. Das Anmeldeformular findet man unter https://www.jugend-musiziert.org/ausschreibung/anmeldung.html Es muss online ausgefüllt werden und anschließend ausgedruckt und unterschrieben bis zum 15.11.2018 beim Regionalausschuss „Jugend musiziert“ (c/o Wilhelm-Homeyer-Musikschule, Waterloostr. 10,31785 Hameln, Tel. 05151/2021285) eingegangen sein. Die Anmeldefrist endet am 15.11.2018 um 24.00 Uhr.

Hameln-Pyrmont/Holzminden: Spende für Kinder- und Jugendfeuerwehren

Der Erlös des diesjährigen Helfertags der Sparkasse Hameln-Weserbergland kommt den Kinder- und Jugendfeuerwehren in der Region zugute. Mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Hameln-Weserbergland hatten sich in diesem Jahr beim Helfertag ehrenamtlich engagiert. Sie haben an vielen Orten im Weserbergland Arbeit bei Vereinen und gemeinnützigen Institutionen geleistet und auf ihren Arbeitslohn verzichtet. Die Sparkasse hat diesen Stundenwert umgerechnet und die Förderung auf insgesamt 10.000 Euro erhöht. Jetzt wurde dieser Betrag bei einem Termin in Kirchohsen offiziell an den Hameln-Pyrmonter Kreisbrandmeister, Frank Wöbbecke, und Kreisbrandmeister Jens Heinemeyer für die Kreisfeuerwehr Holzminden sowie die Jugendfeuerwehrwarte übergeben.

 

Hameln-Pyrmont: Bürgermeister und Landräte-Treffen zum Thema Integration

Unter dem Titel „Act.Now“ haben sich gestern (09.11) rund 20 Bürgermeister und Landräte unter anderem aus Deutschland, Italien, Schweden und Griechenland  in Hameln getroffen. Im Vordergrund stand der Austausch zur Integration von Menschen.  Auf dem Programm stand eine Besichtigung des Begegnungshauses Kuckuck, des Englischen Viertels und der Elisabeth-Selbert-Schule.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
I Will Never Let You Down von Rita Ora

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv