UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Kreistag plant jetzt ein umfassendes Medienkonzept

Digitalisierung ist an Schulen ein großes Thema. Damit Schüler einen bewussten und sicheren Umgang mit Medien lernen, müssen diese auch in den Unterricht eingebunden werden. Dafür mangelt es an den Schulen im Landkreis aber noch an entsprechender Ausrüstung. Der Kreistag plant jetzt ein umfassendes Medienkonzept für alle Kommunen. Im Januar soll ein erstes Planungstreffen stattfinden, so der Leiter des Hamelner Schiller-Gymnasiums Andreas Jungnitz. Eine Firma soll gemeinsam mit den Schulen im Landkreis und den Kommunen ein solches Konzept erarbeiten. Auch am Schiller-Gymnasium sollen die Bedingungen für multimedialen Unterricht besser werden. Details müssen noch besprochen werden. Beispielsweise soll das Wlan verbessert werden. Grundsätzlich sei es das Ziel Pädagogik und Technik besser zu verbinden. Zu berücksichtigen sei allerdings, dass die Schulen auf unterschiedlichen technischen Entwicklungsständen seien, so Jungnitz. Des Weiteren soll auch gewährleistet werden, dass die Schulen eigene Schwerpunkte setzen dürfen.

Hameln- Pyrmont: Grüne wählen Schulte zum Landratskandidaten

Die Mitglieder der Grünen in Hameln-Pyrmont haben Torsten Schulte, mit 90.2 Prozent der Stimmen, zum Kandidaten für die Landratswahl gewählt. Schulte tritt bereits zum zweiten Mal als Landratskandidat an. Schulte erhielt gestern Abend von den 41 Stimmberechtigten Mitgliedern 37 ja, eine Enthaltung und drei nein Stimmen. Der 50-jährige Hessisch Oldendorfer zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis . Bei seiner öffentlichen Vorstellung sagte Schulte, dass das Image der Kreisverwaltung und das Vertrauen in die Arbeit gestärkt werden müssten. Dies sei durch Fehler im Jugendamt im Zuge des Missbrauchsskandals von Lügde ins Wanken geraten, so Schulte. Seine Schwerpunktthemen werden Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Bildung sein. Schulte will für eine ökologische Nachhaltigkeit mit Landwirten, Förstern sowie Jägern und Naturschutzverbänden in den Dialog treten. Die Landratswahl soll am 8. März 2020 sein.

Hameln-Pyrmont: Grüne stimmen über Landratskandidaten ab

Der Kreisverband der Grünen in Hameln-Pyrmont stimmt heute über seinen Kandidaten für die Landratswahl ab. Die Findungskommission hat den stellvertretenden Landrat Torsten Schulte und Chef der Postbank-Akademie aus Hessisch Oldendorf als Landratskandidaten vorgeschlagen. Schulte hat bereits 2013 für das Landratsamt kandidiert und hatte im ersten Wahlgang 16,1 Prozent der Stimmen bekommen. Die Mitglieder sollen in einer außerordentlichen Versammlung um 18.30 Uhr im Grand Café „täglich“ über den Vorschlag abstimmen. Die Neuwahl ist nötig, weil der bisherige Landrat Tjark Bartels aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig pensioniert wurde. Die SPD hat bereits den Landtagsabgeordneten und Kommunalpolitiker Dirk Adomat aus Fischbeck als ihren Kandidaten gekürt. Die CDU berät noch über einen Kandidaten bzw. eine Kandidatin.

Weserbergland: Konzept der Sportregionen soll auf den Prüfstand

Der Landessportbund will das Konstrukt der Sportregionen in Niedersachsen noch einmal neu überdenken. Das hat die Vorsitzende des Kreissportbundes Hameln-Pyrmont Maria Bergmann, die seit letztem Jahr auch Vizepräsidentin des Landessportbundes ist, im radio aktiv Interview bestätigt. Die Sportregionen wurden vor einigen Jahren als Kooperation jeweils mehrerer Kreisportbünde gegründet, die sich hauptamtliche Sportreferenten teilen sollen. In der Sportregion Weserbergland wurde die Referentenstelle für Sportentwicklung sowie Vereins- und Organisationsentwicklung in Schaumburg angesiedelt, Holzminden hat eine halbe Stelle für Bildung und der Kreissportbund Hameln-Pyrmont eine halbe Stelle für den Bereich Sportjugend bekommen. In der Praxis habe sich diese Art der Aufteilung nicht bewährt, so Bergmann. Das habe nicht nur in der Region, sondern landesweit für Unmut in den Kreissportbünden geführt. Der Landessportbund habe eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich mit dem Thema beschäftige. Ergebnisse sollen im nächsten Jahr vorgelegt werden.

Hameln-Pyrmont: 15.000 Preisgeld für geplantes Schülerforschungszentrum

Das geplante Schülerforschungszentrum Hameln-Pyrmont erhält 15.000 Euro. Das im Wesentlichen von der ersten Vorsitzenden des Trägervereins, Städträtin Martina Harms, und dem Geschäftsführer des Schülerforschungszentrums, Dr. Endre Kajari, ausgearbeitete Konzept für das SFZ Hameln-Pyrmont wurde beim Konzeptwettbewerb Schülerforschungszentren 2019 eingereicht und aus insgesamt 35 Bewerbungen von einer Jury ausgewählt. Als einer von vier Preisträgern kann sich das SFZ Hameln-Pyrmont nun über 15.000 Euro Preisgeld für den Aufbau freuen. Die Preisverleihung ist Ende am 27. Januar 2020 in Darmstadt und findet im Rahmen der 5. Fachtagung Schülerforschungszentren statt.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
As Far as Feelings Go von Alle Farben & Justin Jesso

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv