UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Kirchenkreistag unterstützt Bündnis zur Seenotrettung

Der Kirchenkreistag Hameln-Pyrmont hat einstimmig beschlossen, dem Bündnis "United4Rescue - gemeinsam Retten" als Partner beizutreten. Das zu Beginn der Woche in Hamburg gegründete Bündnis hat es sich zur Aufgabe gemacht, Spenden für ein weiteres ziviles Seenotrettungsschiff im Mittelmeer zu sammeln. Für den Kirchenkreis entstehen als Bündnispartner keine finanziellen Konsequenzen, sondern die Verpflichtung, Menschen, Vereine und Institutionen einzuladen und aufzufordern, für das Schiff zu spenden. Die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, zu der der Kirchenkreis gehört, ist ebenfalls dem Bündnis als Partner beigetreten. Die Kirchengemeinde Aerzen gehört zu den Erstunterzeichnern des Bündnisses.

Hameln-Pyrmont: Kreisverband der Linken mit neuem Vorstand

Der Kreisverband der Hamelner Linken hat auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Dem neunköpfigen Vorstand wird wieder der Gewerkschaftssekretär Stephan Marquardt als Kreissprecher vorstehen, diesmal gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Jutta Krellmann als Co-Sprecherin. Für den neuen Kreisvorstand werde vor allem die anstehende Landratswahl eine erste wichtige Herausforderung sein, sagte Krellmann. Aufgabe sei es klare soziale Aspekte in diesem Wahlkampf zu setzen. Die Linke werde dazu mit allen demokratischen Kandidaten Gespräche führen und ihre Forderungen deutlich machen. Auch das Thema Rente wolle man in Zukunft stark in den Fokus nehmen.

Hameln-Pyrmont: Finalisten für Folk Music Award 2020 ausgewählt

 

Die drei Finalisten für den Folk Music Award 2020 stehen fest. Es sind die Bands „Bube Dame König“ aus Halle, „Schnaps im Silbersee“ aus Berlin sowie „Trio Dhoore“, drei Brüder aus Flandern. Unterschiedlicher können Stilrichtungen kaum sein. „Bube Dame König“ mischt deutschsprachige Volkslieder mit traditioneller irischer und schwedischer Musik sowie eigenen Liedern, die zum Teil an lokale Sagen aus der Heimatstadt der Gruppe, Halle, angelehnt sind. „Schnaps im Silbersee“ aus Berlin sehen sich als Wortjongleure und Klangdompteure in einem Musiversum aus tiefem Blödsinn und entblößendem Tiefsinn, bieten Liedkabarett und Emotionspflege für diverse Publikumsorgane. Und „Trio Dhoore“ sind bekannt für innovative Instrumentalmusik mit starken Wurzeln in der flämischen Tradition – mit ergreifender Intensität. Am 21. Februar wird das Publikum im Lalu alle drei Bands hören und sehen und dann über den Gewinner entscheiden. Als besonderer Leckerbissen werden „The Reel Talents“ außer Konkurrenz spielen –Mädchen und Jungen aus dem Raum Bonn, die Großes vorhaben. Somit bekommt auch der Folk-Nachwuchs eine Plattform. Ausgeschrieben wird der Preis vom Landschaftsverband Hameln-Pyrmont e.V. „Wir freuen uns riesig auf den Final-Abend und sind mega-gespannt auf die Musiker. Einen solchen Preis gibt es in unserer Gegend bislang nicht, und Folk-Musik soll mit diesem Wettbewerb eine größere Bühne im Weserbergland bekommen“, sagte die Geschäftsführerin Ute Fehn.

Final-Termin: 21. Februar 2020, Lalu Traumfabrik, Hameln, Beginn: 19 Uhr
Tickets: Ticket-Shop der Dewezet, Buchhandlung von Blum, Ticketfabrik im Hefehof

Hameln-Pyrmont: Torsten Schulte wird als Landratskandidat gehandelt

Nun zeichnet sich auch ein Kandidat für die Landratswahlen bei den heimischen Grünen ab. Nach radio aktiv-Informationen wird der stellvertretende Landrat und langjährige Kreistagsabgeordnete der Grünen, der aus Hessisch Oldendorf kommende Torsten Schulte kandidieren. Am Dienstag (10.12.) soll Schulte von den Kreisgrünen als Kandidat für die Landratswahl kommenden Jahres nominiert werden. Schulte ist bereits 2013 als Landratskandidat der Grünen ins Rennen geschickt worden. Er erreichte 16,11 Prozent der Stimmen und verpasste damit die Stichwahl.

Hameln-Pyrmont: Initiative „depoNIE Ith!“ findet weitere Unterstützer

Auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz (am Wochenende in Osnabrück) haben die Landes-GRÜNEN einstimmig entschieden, die Bürger*innen-Initiative „depoNIE Ith!“ zu unterstützen. Die Initiative setzt sich dafür ein, eine DK1-Deponie im Naturraum Ith zu verhindern. Die Kreisvorsitzende aus Hameln-Pyrmont, Britta Kellermann, machte deutlich, dass es hier nicht um ein kleines gallisches Dorf am Ith gehe, das keine Deponie in seiner Nachbarschaft wolle: „Es geht um das Überleben der Arten und letztlich auch um unser eigenes Überleben. Durch unseren Lebensstil haben wir die Arten in solche rar gewordenen Lebensräume verdrängt und dafür gesorgt, dass sie auf Sekundärlebensräume, wie den Steinbruch Ith angewiesen sind. Wenn wir Artenschutz Ernst meinen, dann können wir jetzt Verantwortung übernehmen, damit diese seltenen Arten sich eines Tages von diesen Rückzugsgebieten ausgehend wieder ausbreiten können.“ Die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Nds. Landtag, Anja Piel sagte, die große Zustimmung am Wochenende habe gezeigt, was für eine wichtige und unverzichtbare Arbeit die BI depoNIE! Ith leiste. Die Grünen wollten dem guten Vorhaben der Initiative für den Artenschutz in der Region den Rücken stärken und dafür sorgen, dass im Ith der Umweltschutz durchgesetzt und die Artenvielfalt erhalten werden kann. Der Parteitag hatte sich am Wochenende schwerpunktmäßig dem Klima- und Artenschutz gewidmet.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Ride It von Regard

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv