UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Holzminden: Zwei Unfälle mit führerlosen Fahrzeugen

In Holzminden wurde die Polizei gestern gleich zweimal zu Verkehrsunfällen gerufen, bei denen sich führerlose Fahrzeuge selbstständig gemacht haben. Gegen 18.00 Uhr war ein PKW trotz angezogener Handbremse durch eine Hecke auf ein Grundstück gerollt und erst an der Hauswand zum Stehen gekommen. Die Fahrerin hatte sich zur Zeit des Unfalls in einer Kleingartenkolonie aufgehalten. Bereits am Mittag war in Bevern ein abgestellter Wagen gegen ein Verkehrsschild gerollt. Die Polizei weist aus diesen Anlässen noch einmal auf die „Sorgfaltspflicht beim Ein- und Aussteigen“ hin - dazu gehört auch, Fahrzeuge beim Verlassen gegen mögliches Wegrollen zu sichern.

Holzminden: Die Polizei sucht den Fahrer eines roten Kleinwagens und Unfallzeugen

Bereits am vergangenen Donnerstag kam es gegen 12.50 Uhr in der Holzminderner Bahnhofstraße, Ausfahrt zum "Philipps"-Sonderpostenmarkt, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem fahrradfahrenden Kind und einem roten Kleinwagen. Der 11-Jährige war mit seinem Rad auf dem Gehweg der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof unterwegs, als das Fahrzeug den Parkplatz verließ. Im Bereich der Ausfahrt kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurde das Mountainbike des Jungen am Vorderrad beschädigt. Der Fahrzeugführer, ein ca. 50 Jahre alter, 180 cm großer Mann mit graumelierten Haaren und Bart, erkundigte sich mit den Worten "alles gut ?" nach dem Gesundheitszustand des Fahrradfahrers. Nachdem er ihm 5 EUR für die Behebung der Schäden an seinem neuwertigen Fahrrad gegeben hatte, entfernte sich der Fahrzeugführer vom Unfallort. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gegen den Autofahrer. Sowohl der Fahrzeugführer als auch mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Holzminden, Tel.: 05531-9580, in Verbindung zu setzten.

Holzminden: Mehrere Fahrraddiebstähle - Zeugen gesucht

Die Polizei in Holzminden ermittelt wegen mehrerer Fahrraddiebstähle. Im Zeitraum vom 23. bis zum 27. Juli wurde ein am Bahnhof in Holzminden abgestelltes, ordnungsgemäß abgeschlossenes, schwarzes Herrenfahrrad der Marke Raleigh entwendet. Ebenfalls gestohlen wurde am vergangenen Freitagnachmittag, (26. Juli) ein neuwertiges, orangenes Mountainbike, das im Fahrradständer des Freibades am Stahler Ufer abgestellt war. Das Fahrrad wurde später von seinem Besitzer im Bereich Haarmannplatz entdeckt. Dort war es mit einem anderen Mountainbike zusammengeschlossen. Der Eigentümer des anderen Bikes gab gegenüber der Polizei an, er habe das Fahrrad unverschlossen im Stadtpark gefunden und wollte es sichern. Am Samstagnachmittag (27. Juli) wurde in Bevern ein grau/schwarzes Pedelec der Marke Kalkoff Agattu entwendet, das 15 Minuten unbeaufsichtigt auf dem Gehweg in der Angerstraße 37 abgestellt war. Hinweise nimmt die Polizei in Holzminden entgegen, unter 05531 / 9580.

Boffzen: Hecken angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei Holzminden sucht Zeugen zu zwei Fällen von Brandstiftung in Boffzen. Nachdem es in der Nacht zum vergangenen Freitag, gegen 04.40 Uhr, in der Bahnhofstraße bereits zu einem Brand einer ca. 15 Meter lange Hecke aus Lebensbäumen gekommen war (der Schaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt), ist am Samstagmorgen um 04.00 Uhr erneut eine Hecke auf einer Fläche von 3 Metern abgebrannt. Der geschätzte Schaden beläuft sich diesmal auf ca. 3.000 Euro. Bei beiden Bränden breitete sich das Feuer auf Grund der vorherigen Trockenheit sehr schnell aus. Allerdings ist diese nach ersten Ermittlungen nicht ursächlich für den Brand, sondern es ist vielmehr von Brandstiftung auszugehen. Die Polizei sucht daher Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand bzw. einem möglichen Verursacher geben können. Diese werden gebeten sich umgehend mit der Polizei Holzminden unter 05531 / 9580 in Verbindung zu setzen.

Stadtoldendorf: Warnung vor falschem Polizeibeamten

Dienstagmittag (23.07.19) wurde die Polizei in Stadtoldendorf von einer Anwohnerin im Stadtoldendorfer Hägerweg informiert, dass gegen 11:30 Uhr ein vermeintlicher Polizist an der Haustür geklingelt hätte, um Nachfragen hinsichtlich zurückliegender Einbrüche in der Nachbarschaft zu tätigen. Der bürgerlich gekleidete Mann sprach hochdeutsch und zeigte einen nicht näher beschriebenen Ausweis vor. Zu einem direkten Kontakt bzw. Einlass in die Wohnräume kam es aufgrund des aufmerksamen Verhaltens der Anwohnerin nicht, worauf der Mann sich entfernte. Die Polizei in Stadtoldendorf weist daraufhin, dass eine so thematisierte Einbruchslage nicht vorliegt und diesbezüglich keine aktuellen Ermittlungen von Kriminalbeamten an Wohnanschriften erfolgen. "Vergewissern Sie sich immer von der Richtigkeit eines vorgezeigten Ausweises, nötigenfalls setzen Sie sich direkt mit der örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung", so die Polizei. Im betreffenden Fall werden nun Ermittlungen geführt wegen dem Straftatbestand einer Amtsanmaßung. Sachdienliche Hinweise auf den Täter werden fernmündlich erbeten (05532/90130).

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weltnachrichten

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv