UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bremke: Auf der L 588 bei Bremke im Landkreis Holzminden hat sich am Morgen ein schwerer Unfall ereignet

Ein aus Halle kommender Fahrer hat gegen 9 Uhr die Kontrolle über seinen Wagen verloren nachdem er einen LKW überholt hatte. Er geriet auf die linke Fahrbahnseite und stieß dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Dessen Fahrerin musste mit einem Schock und kleineren Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher musste mit mehreren Knochenbrüchen im Oberkörper mit Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Hannover gebracht werden. Beide Fahrzeuge sind bei dem Unfall total beschädigt worden, der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 8.000 Euro. Für die Versorgung, die Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle musste die L 588 für volle zwei Stunden gesperrt werden. Die Polizei mahnt noch einmal dazu, die Geschwindigkeit gerade jetzt im Herbst den Witterungsverhältnissen anzupassen. Eva aus PM 27.10.2017 14:43:09

Stadtoldendorf: Wem gehört dieses Fahrrad?

Nach einer Mitteilung aus der Bevölkerung wurde ein Damenrad des Herstellers Hercules (silbern, 28 Zoll) polizeilich sichergestellt und ist derzeit untergestellt bei der Polizeidienststelle in Stadtoldendorf. "Das wegen eines Anbaus von zwei Gepäckträgern auffällige Fahrrad wurde vermutlich vor mehreren Tagen in Stadtoldendorf im Mühlenanger nahe des Neubaus eines Drogeriemarktes versteckt abgestellt und könnte auch aus einem Diebstahl stammen", so Kommissarsanwärter Florian Gutermuth. Vermutlich wurde das Fahrrad vor einigen Jahren im Bereich der Stadt Hameln im Fachhandel erworben. Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer werden erbeten (05532/90130).

Holzminden: Vereinbarung Weserberglandplan 2017-2022 unterzeichnet

Zum dritten Mal haben sich alle Gremien darauf verständigt, Mittel zur Zukunftssicherung der Gemeinden im Landkreis Holzminden zu bewilligen. Ca. 800.000 € jährlich stehen für Zukunftsprojekte im Landkreis Holzminden zur Verfügung. 400.000 € werden durch den Landkreis zur Verfügung gestellt. Die anderen Partner stellen anteilig weitere 400.000 € bereit. Ziel des Weserberglandplans für den Landkreis Holzminden ist es u.a., die Verbesserung von Bildungschancen umfassend zu fördern. Auch die Nutzung erneuerbarer Energien und nachwachsender Rohstoffe sowie Investitionen im Bereich Energieeinsparung und Klimaschutz im Landkreis Holzminden sollen verbessert werden. Der Landkreis soll als attraktiver Wirtschaftsstandort ausgebaut und der Tourismus soll gefördert werden. Die Innenentwicklung soll nachhaltig gestärkt und die interkommunale Zusammenarbeit weiter gefördert werden. Eine Lenkungsgruppe Weserberglandplan entscheidet über die Vergabe der Mittel – und die Fortführung vorhandener Projekte.

Holzminden: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge – Ehrung langjähriger Mitglieder

Landrätin Angela Schürzeberg hat als Vorsitzende des Kreisverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge langjährige Mitglieder aus dem Landkreis Holzminden geehrt. Sie stellte zu Beginn der Feierstunde fest: „Wenn es keine Bürgerinnen und Bürger gäbe, die sich ehrenamtlich engagieren, herrschte in Deutschland deutlich weniger soziales Miteinander und wir hätten erkennbar weniger Lebensqualität!“ Seit dreißig Jahren unterstützen Klaus Völkers aus Eschershausen, Heidrun Schwarzer aus Holenberg, Susi Schürzeberg und Jürgen Thiele aus Holzminden, Roland Back aus Kaierde, Walter Wagner aus Lauenförde sowie Gerhart Hoefflin aus Lenne, den Volksbund. Herr Karl Juergens aus Derental hält bereits seit 40 Jahren dem Volksbund die Treue. Seit 50 Jahren gehören Herr Peter Haensel aus Bodenwerder und Herr Josef Bernert aus Holzminden der Gemeinschaft an. Mit der langjährigen finanziellen und ideellen Hilfe durch die Mitglieder kommt jährlich eine stattliche Summe zusammen. Mit diesem Geld können die zentralen Aufgaben des Volksbundes realisiert werden. Vor allem die von den Kriegsgräberstätten ausgehende Mahnung zur Versöhnung und Toleranz im Bewusstsein der Menschen zu verankern, für eine aktive Friedensarbeit zu nutzen, um besonders die junge Generation für die Folgen von Krieg, Gewalt und Intoleranz zu sensibilisieren, ist sehr wichtig.

Holzminden: Mißbrauch von Betäubungsmitteln im Verkehr

Die Polizei Holzminden hat gestern Abend mehrere Verkehrsteilnehmer auf Betäubungsmittel kontrolliert. Bei einem jugendlichen Mofafahrer wurde wegen Cannabiskonsum eine Kontrolle durchgeführt. Ein 24jähriger Radfahrer wurde gegen Mitternacht mit 1,62 Promille Atemalkohol aus dem Verkehr gezogen und ein 37jähriger Mopedfahrer muss wegen Cannabiskonsum mit einem Fahrverbot und einer Geldstrafe von mindestens 500 Euro  rechnen. Die Schwerpunktkontrolle wurde im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche durchgeführt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Rooftop von Nico Santos

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv