UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Der Kreistag in Holzminden hat einer weiteren Kooperation der Gesundheitsämter in Holzminden und Hameln-Pyrmont zugestimmt. Seit zwei Jahren ist der Leiter des Holzmindener Gesundheitsamtes auch für die Einrichtung in Hameln-Pyrmont zuständig. In einer Bewertung hatte die Verwaltung festgestellt, dass die Zusammenarbeit reibungslos verlaufe. Deshalb sollte die Kooperation weitergeführt werden, so ihre Empfehlung, der die Politik dann auch folgte. Lediglich die Grünen waren skeptisch und stimmten dagegen. Er sei nicht gegen Interkommunale Zusammenarbeit, so der Grüne Fraktionschef, Peter Rohwedel, aber sie müsste anders gestaltet werden. Nach dem Beschluss des Kreistages, soll die Kooperation bis zum Ausscheiden des Leiters des Holzmindener Gesundheitsamtes, Dr. Klaus Weber, in den Ruhestand weiter bestehen.

Niedersachsens ehemaliger Innenminister Uwe Schünemann wird für den verstorbenen CDU-Abgeordneten Norbert Böhlke in den Niedersächsischen Landtag nachrücken. Das gab CDU-Fraktionschef Björn Thümler heute bekannt. Schünemann habe sich entschieden, das frei gewordene Mandat anzunehmen. Trotz der tragischen Umstände, die sein Nachrücken begleiten, freue sich die CDU-Fraktion auf eine gute Zusammenarbeit mit Uwe Schünemann, so Thümler.

 

Polizeibericht: Schwer, aber glücklicherweise offensichtlich nicht lebensgefährlich verletzt wurde am gestrigen Abend ein 20jähriger Zweiradfahrer aus Emmerthal. Er war auf der Kreisstraße 10 unterwegs, stürzte mit seiner Maschine und prallte gegen einen entgegenkommenden PKW. Gegen 18:00 Uhr war der Emmerthal als Erster einer Gruppe von Motorradfahrern aus Richtung Linse kommend, in Richtung Heyen unterwegs. Nach Überfahren einer Bodenwelle geriet der 20jährige mit seiner 600er Honda ins Schleudern, stürzte auf die Fahrbahn und prallte auf der Gegenfahrspur gegen einen entgegen kommenden PKW BMW. Das Zweirad prallte direkt vor die Vorderfront des BMW. Dabei wurde der Kradfahrer durch die Wucht des Anpralls über die Motorhaube des PKW gegen die Frontscheibe geschleudert, die daraufhin splitterte. Anschließend fiel der 20jährige wieder auf die Fahrbahn. Nach Erstbehandlung wurde der Kradfahrer mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er zu stationären Behandlung verblieb. Lebensgefahr besteht bei dem jungen Mann glücklicherweise nicht. Der 42jährige BMW-Fahrer aus Eschershausen erlitt einen Schock. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen an beiden Fahrzeugen rund 12.000,-- EUR.

Polizeibericht: Die Einsatzbeamten werden entschieden und konsequent gegen Werfer von pyrotechnischen Gegenständen einschreiten", macht der Leiter des Polizeikommissariats Holzminden, Kriminaloberrat Thomas Breyer, nach den Vorkommnissen der letzten Nacht deutlich. Was war passiert? Nach dem großartigen Spiel der Deutschen Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Brasilien hatten sich - wie in der Vergangenheit auch - ca. 150 Fußballfreunde auf dem Haarmannplatz eingefunden, um dort ausgelassen den Sieg über den Gastgeber zu feiern. 149 Teilnehmer taten dies ausnahmslos friedlich und kamen den Sicherheitsanweisungen der eingesetzten Polizeibeamte jeweils nach. Bis auf einen Teilnehmer, der offensichtlich aus alkoholbedingtem Übermut zur fortgeschrittenen Stunde plötzlich aus einer Gruppe heraus einen Böller in Richtung der eingesetzten Polizeibeamten warf und damit zur Explosion brachte. Durch die enorme Detonation des pyrotechnischen Gegenstandes erlitten zwei in unmittelbarer Nähe befindliche Polizeibeamte sowie zwei Fußballfans einen nicht unerheblichen Gehörschaden an den dem Böller zugewandtem jeweiligen Ohr. Alle vier mussten sich nach dem Einsatz in ärztliche Behandlung geben, um möglichst Folgeschäden zu vermeiden. Zu diesem Sachverhalt wird mit Hochdruck gegen den Verursacher ermittelt, den ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Sprenggesetz erwartet. Dem Werfer sollte die Gefährlichkeit seines chaotischen Handelns mehr als bewusst sein. Erste Hinweise auf den Verursacher konnten noch vor Ort durch aufmerksame Teilnehmer gewonnen werden. Dennoch benötigen die ermittelnden Beamten des Polizeikommissariats möglichst noch Zeugen, die den Verursacher kennen und dabei beobachtet haben, wie er den Böller gezündet und geworfen hat. Hinweise von Zeugen auf diese Person werden unter Tel. 05531 / 9580 an das Polizeikommissariat Holzminden erbeten.

Bei einem Unfall auf der B 83 zwischen Bodenwerder und Brevörde ist gestern Nachmittag ein Autofahrer schwer verletzt worden. Der 23jährige war mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden PKW mit beladenem Autoanhänger und einem weiteren nachfolgenden Fahrzeug zusammengestoßen. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt 20.000 Euro.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Bruises von Train feat. Ashley Monroe

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv