Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Holzminden: Ruhiges Weihnachtswochenende aus Sicht der Polizei

Im Landkreis Holzminden ist das lange Weihnachtswochenende aus Sicht der Polizei vergleichsweise ruhig verlaufen. Neben einigen Streitigkeiten im familiären Umfeld rund um die Feierlichkeiten beschäftigten unter anderem Diebstahl-Fälle und eine Fahrt unter Drogeneinfluss die Einsatzkräfte. Am Vormittag des Heiligabends wurde einer 51-Jährigen aus Bodenwerder in einem Supermarkt in der Neuen Straße in Bodenwerder die Geldbörse samt Inhalt entwendet. Einen schweren Diebstahl aus einem Pkw nahmen die Polizeibeamten am Sonntagnachmittag auf. Im Rosenhof in Holzminden wurde in der Zeit von Samstag auf Sonntag eine Scheibe eines Opel eingeschlagen und eine Handtasche entwendet. Zu beiden Taten liegen bisher keine Täterhinweise vor. In der Sonntagnacht wurde zudem in Fürstenberg ein 29-Jähriger mit seinem VW angehalten und kontrolliert. Dabei stellen die Beamten die Beeinflussung von Drogen fest. Gegen den Fahrzeugführer aus Fürstenberg wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus sorgte das Sturmtief "Hermine" für einige Einsatzlagen. Die Polizeibeamten wurden mehrfach zu Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume gerufen. Jedoch blieb es glücklicherweise bei derartigen kleineren Schäden. Was den Ausblick in die Silvesternacht angeht, wird angesichts der bestehenden Allgemeinverfügung des Landkreis Holzminden zum Böllerverbot auf bestimmten Plätzen die Präsenz der Polizei verstärkt. Zudem appelliert die örtliche Polizei hier an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, das Böllern in diesem Jahr weitestgehend einzuschränken.

Holzminden: Einsatzgeschehen am Weihnachtswochenende

(Polizeibericht) Die Polizei hatte in diesem Jahr -sicherlich auch aufgrund der besonderen Umständen des Lockdowns- relativ ruhige Einsatzzeiten rund um das Weihnachtswochenende. Neben einigen Streitigkeiten im familiären Umfeld rund um die Feierlichkeiten hier auszugsweise einige wenige Einsätze aus dem Polizeigeschehen: Am Vormittag des Heiligabends wurde einer 51-Jährigen aus Bodenwerder in einem Supermarkt in der Neuen Straße in Bodenwerder die Geldbörse samt Inhalt entwendet. Einen schweren Diebstahl aus einem Pkw nahmen die Polizeibeamten am Sonntagnachmittag auf. Im Rosenhof in Holzminden wurde in der Zeit von Samstag auf Sonntag eine Scheibe eines Opel eingeschlagen und eine Handtasche entwendet. Zu beiden Taten liegen bisher keine Täterhinweise vor. In der Sonntagnacht wurde zudem in Fürstenberg ein 29-Jähriger mit seinem VW angehalten und kontrolliert. Dabei stellen die Beamten die Beeinflussung von Drogen fest. Gegen den Fahrzeugführer aus Fürstenberg wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus sorgte das Sturmtief "Hermine" für einige Einsatzlagen. Die Polizeibeamten wurden mehrfach zu Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume gerufen. Jedoch blieb es glücklicherweise bei derartigen kleineren Schäden. Insgesamt aus polizeilicher Sicht ein ruhiges Weihnachtswochenende, was in den letzten Jahren so eher selten der Fall war. Was den Ausblick in die Silvesternacht angeht, wird angesichts der bestehenden Allgemeinverfügung des Landkreis Holzminden zum Böllerverbot auf bestimmten Plätzen die Präsenz der Polizei verstärkt. Zudem appelliert die örtliche Polizei hier an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, das Böllern in diesem Jahr weitestgehend einzuschränken.

Weserbergland: Broschüren für Senioren sollen Betrügern das Leben schwer machen

„Im Alter sicher leben“ unter diesem Motto hat das Präventions-Team der Polizeiinspektion in der Adventszeit rund 8.000 Seniorenhaushalte mit Informationsmaterial versorgt. Informationen unter anderem zu typischen Betrugsmaschen, mit denen die Täter gezielt ältere Menschen um ihr Geld bringen wollen. Die Reaktionen auf die Aktion (wir haben darüber am Samstag berichtet) waren fast ausnahmslos positiv. Nach der erfolgreichen Polizeiaktion in Hameln, sollen gemeinsam mit Kooperationspartnern vor Ort, in weiteren Kommunen in Hameln-Pyrmont und Holzminden Informationsbroschüren „Im Alter sicher leben“ an Seniorenhaushalte verteilt werden. Kriminalhauptkommissarin Monika Schurm ist Koordinatorin „Prävention in der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden“. Sie hofft, dass die Anzahl der erfolgreichen Betrügereien damit dauerhaft gesenkt werden können. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.polizei-beratung.de. Info-Broschüren gibt es auch bei allen Polizeidienststellen.

Holzminden: Die Brandursache in einem Möbelhaus ist geklärt: Die Polizei geht von Fahrlässigkeit aus

Am Montag brach in den frühen Abendstunden im Außenbereich eines Möbelgeschäftes in der Max-Planck-Straße in Holzminden ein Brand aus, der sich auf einen Lieferwagen und das Gebäude ausbreitete und zu einem erheblichen Brandschaden führte. Im Rahmen eines Großeinsatzes der Holzmindener Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und ein höherer Schaden verhindert werden. Der betroffene Lkw sowie das Dach des Möbelhauses wurden dabei beschädigt. Der Brandschaden beläuft sich geschätzt auf ca. 100.000 Euro. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass durch eine Person aus dem Umfeld des Möbelhauses im Außenbereich Verpackungsmaterial durch Fahrlässigkeit in Brand gesetzt wurde. Dabei wurde offenbar in der Dunkelheit die schnelle Entzündlichkeit des Materials und die Nähe zu anderen schnell brennbaren Materialien unterschätzt. Sofortige Löschversuche durch den Brandverursacher verliefen erfolglos. Somit besteht gegen diese Person ein Tatverdacht der fahrlässigen Brandstiftung.

Bodenwerder

Bereits am vergangenen Donnerstag kam es gegen 6.30 Uhr in Bodenwerder, im Ortsteil Kemnade, in der Fährstraße/Dorfstraße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Rollerfahrer stürzte und sich dabei Verletzungen zuzog. Der Sturz soll durch ein dunkles Fahrzeug verursacht worden sein, dass die Vorfahrt nicht beachtete und sich anschließend vom Unfallort entfernte, ohne dass sich der Fahrzeugführer um den verletzten Rollerfahrer kümmerte. Zeugen, die Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug bzw. dessen Fahrer geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Bodenwerder, 05533-97495-0, in Verbindung zu setzen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Don't Matter Now von George Ezra

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv