Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Holzminden: Drei Unfälle - zwei Leichtverletzte

Mehrere Verkehrsunfälle haben am Samstag die Polizei im Landkreis Holzminden beschäftigt. Am Nachmittag ist eine Autofahrerin bei Boffzen mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern gekommen. Das Fahrzeug prallte gegen eine Böschung, kippte zurück auf die Fahrbahn und blieb auf dem Autodach liegen. Die Frau und ihre Tochter wurden mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Unfälle hatten sich bereits am Morgen auf der Strecke zwischen Neuhaus und Silberborn und in Meinbrexen ereignet. In beiden Fällen waren Autofahrer auf eisglatter Straße mit ihren Fahrzeugen gegen einen Baum gerutscht. Beide Männer blieben unverletzt. Dass es trotz Straßenglätte nicht zu weiteren Unfällen gekommen ist, führt die Polizei auf eine umsichtige Fahrweise der Verkehrsteilnehmer zurück.

Grünenplan: 33-Jährige von Ex-Partner lebensgefährlich verletzt

Ein Anrufer hatte der Leitstelle am Mittwoch über Notruf gemeldet, dass in einem Haus eine Frau durch einen Mann drangsaliert würde. Die Polizei fand am Einsatzort eine schwer verletzte 33-jährige Frau, die bewusstlos und nicht mehr ansprechbar war. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der mutmaßliche Täter, der getrennt vom Opfer lebende 32-jährige Lebenspartner, wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass es im Verlauf von Streitigkeiten zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam, in der der 32-Jährige seiner ehemaligen Lebenspartnerin massive Verletzungen durch stumpfe Gewalteinwirkung zugefügt hatte. Durch das Eingreifen einer dritten Person ist der Mann von der weiteren Tatausführung abgehalten worden. Die Tat erfolgte im Beisein der drei gemeinsamen Kinder (4,7 und 9), die anschließend vom Jugendamt des Landkreises Holzminden in Obhut genommen wurden. Die Maßnahmen und Ermittlungen dauern an. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat Haftantrag gestellt.

Holzminden: Ein LKW ist auf der Landesstraße 550 am Donnerstagmorgen von der Straße abgekommen

Gegen 7.40 Uhr befuhr ein Lkw einer ortsansässigen Firma die L550 von Holzminden in Richtung Boffzen. In der Dämmerung kam der Lkw in einer Linkskurve nach Rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer ist nicht verletzt worden und es entstand kein Sachschaden. Der Lkw konnte nach der qualifizierten Bergung durch ein Abschleppunternehmen seine Fahrt fortsetzen. Ursächlich für das Abkommen von der Fahrbahn war nach ersten Ermittlungen der Polizeibeamten vor Ort die nasse Fahrbahn.

Weserbergland: Während die Landkreise Hameln-Pyrmont, Hildesheim und Nienburg relativ glimpflich davonkamen, gab es im Landkreis Holzminden einige Sturmschäden

Nachdem am Nachmittag bereits die L 550 aufgrund eines umgestürzten Baumes komplett gesperrt werden musste, stürzten auch auf der K62 bei Delligsen sowie auf der L549 zwischen Neuhaus und Silberborn Bäume auf die Fahrbahn. Auf der L549 kam es dabei sogar zu einem Unfall. Ein PKW-Fahrer befuhr die Landesstraße,erkannte den umgestürzten Baum zu spät und fuhr darunter durch. Dabei wurde der Wagen stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Die Polizei musste noch weiteren Einsätze in Zusammenhang mit dem Sturmtief bewältigen. In Bevern wurde ein Altkleidercontainer auf die Straße geweht. In Stadtoldendorf drohte eine Tanne umzustürzen und musste durch die Feuerwehr professionell gefällt werden.

Landkreis Holzminden: Fährbetrieb wegen Hochwasser vorübergehend eingestellt

Wegen der anhaltenden Regenfälle hat die Weserfähre Polle am Nachmittag ihren Betrieb eingestellt. Der Wasserstand der Weser sei inzwischen so weit angestiegen, dass ein sicherer Fährbetrieb nicht mehr gewährleistet werden könne, teilte der Landkreis Holzminden mit. Bereits vor Weihnachten musste der Radweg bei Rühle wegen Überschwemmung gesperrt werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv