UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Rinteln/Steinbergen: In Rinteln und Steinbergen kam es Anfang November zu mehreren Einbrüchen

In der Woche vom Samstag, 2. November bis Samstag 9. November gelangten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Rinteln in der Friedrich-Wilhelm-Straße und entwendeten bisher unbekannte Gegenstände in unbekanntem Wert. Die Geschädigten befanden sich während der Tatzeit im Urlaub. Bislang unbekannte Täter gelangten auch in der Zeit von Montag, 4. November bis Freitag, 8. November im Rintelner Ortsteil Steinbergen in der Bachstraße in ein Zweifamilienhaus. In beiden Wohnungen erlangten diese Schmuck und Wertgegenstände in unbekannter Schadenshöhe. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Rinteln 05751/95450 entgegen.

Rinteln: Einbruch in Wohnhaus - Polizei ermittelt

In Rinteln sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Nordstadt eingebrochen. Die Täter sind waren gestern am späten Nachmittag gegen 17.30 Uhr über die Terrassentür in die Wohnung eines 56-Jährigen eingedrungen. Gestohlen wurden eine Überwachungskamera und mehrere Uhren im Wert von etwa 300 Euro. Von den Beschuldigten gibt es allerdings Videoaufzeichnungen der Überwachungskamera. Die Polizei hofft jetzt darauf, dass die Täter anhand der Aufzeichnungen identifiziert werden können.

Rinteln: Junger Mann bei Prügelei schwer verletzt

In Rinteln ist ein 27-jähriger Mann durch Schläge mit seinem eigenen Teleskopschlagstock so schwer verletzt worden, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Mann hatte gestern sich mit dem Schlagstock gegen drei Männer verteidigen wollen. Die Angreifer hatten ihm den Schlagstock aber abgenommen und gegen ihn eingesetzt. Die anfangs zwei, später drei Männer hatten nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gezielt nach dem 27-Jährigen gesucht und ihn schließlich in einer Wohnung überrascht. Worum es bei der Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten geht, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei ermittelt gegen die Angreifer jetzt wegen Hausfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und wegen Diebstahl, da der Schlagstock von den Tätern entwendet wurde.

Schaumburg: Umweltgefährdende Abfälle entsorgt

Am Morgen des 02.11.2019 entdeckte ein Spaziergänger im Ortsteil Schaumburg entlang des Radwegs parallel der B83 zwei Kanister. Bei der Überprüfung musste festgestellt werden, dass ein Kanister mutmaßlich mit einem Gemisch aus Öl und Diesel befüllt war. Da der Verdacht besteht, dass hier widerrechtlich potenziell umweltgefährdende Substanzen kostensparend entsorgt werden sollten, wird ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen geführt. Zeugen, die Angaben über den Entsorger oder die Herkunft der Kanister machen können, werden gebeten, sich unter 05751/95450 bei der Polizei zu melden.

Stadthagen: Großfeuer bei einem Müllentsorger

In Stadthagen ist am Mittwochabend ein Feuer in einem Entsorgungsbetrieb ausgebrochen. Betroffen waren Gebäude und Lagerhallen, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Auf dem Gelände am Georgsschacht werde gepresster Müll gelagert. Was genau dort gelagert wird ist noch unklar. Am späten Abend brachten rund 300 Feuerwehrleute die Flammen unter Kontrolle. Die Löscharbeiten werden laut Polizei allerdings noch voraussichtlich bis heute Mittag dauern. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Wie versprochen von Clueso

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv