Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Exten: Nach einer Verkehrsunfallflucht sucht die Polizei Zeugen

Ein 19-jähriger Rintelner stellte seinen Pkw gegen 8 Uhr auf dem Friedhofsparkplatz an der Meierstraße ab. Als er gegen 15.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass es beschädigt worden ist. Der Kotflügel und das Fahrwerk vorne an der Fahrerseite waren beschädigt worden. Der Verursacher wartete nicht vor Ort und hatte auch keine Nachricht hinterlassen. Die Polizei Rinteln ermittelt nun wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Rinteln (05751/9545-0) in Verbindung zu setzen.

Rinteln/Stemmen: Mutmaßlicher Täter nach Mord mit Axt weiter auf der Flucht

Der wegen Mordes dringend tatverdächtige Elchin Agaew befindet sich weiterhin auf der Flucht und wird mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Er könnte Kontakt zu osteuropäischen LKW-Fahrern suchen und hat möglicherweise seine Kleidung bereits nach der Tat gewechselt. Die andauernden Maßnahmen verfolgen ausschließlich das Ziel den flüchtigen Mann festzunehmen, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei der vermeintlichen Wechselkleidung handelt es sich nach Polizeiangaben um eine graue Stoffhose der Marke "Jack & Jones" mit weißen Kordeln und ein dunkel blaues T-Shirt der Marke "Jack & Jones" mit dem großen Schriftzug "CORE" und dem kleinen Schriftzug "Explorer". Zudem ergeht der Hinweis, dass die Frisur von Elchin Agaew zuletzt genau so aussah, wie auf den veröffentlichten Fotos der Öffentlichkeitsfahndung. Die Polizei bittet eindringlich darum den Gesuchten bei Antreffen nicht anzusprechen, in diesem Bereich keine Anhalter mitzunehmen und die Polizei zu informieren, wenn Sie Hinweise zu seinem möglichen Aufenthaltsort haben. Nutzen die speziell eingerichtete Hinweisnummer der Mordkommission "Weser" (0521/545-4646) oder wenden Sie sich an jede andere Polizeidienststelle unter 110.

 

 

 

Rinteln/Stemmen: Elchin Agaev weiterhin flüchtig

Nach dem vollendeten Tötungsdelikt in Kalletal in der Nacht von Freitag auf Samstag und einer anschließenden Öffentlichkeitsfahndung nach der dringend tatverdächtigen Person, sind aus der Bevölkerung diverse mögliche Sichtungen des 36-jährigen Elchin Agaew gemeldet worden. Am Dienstagnachmittag, 21.06.2022, lagen den Ermittlern der Mordkommission "Weser" vielversprechende Hinweise zum Aufenthaltsort des 36-Jährigen in der Nähe von Stemmen vor. Die bereits bestehende Fahndung konzentrierte sich daraufhin, ein ländliches Areal im Grenzbereich zu Niedersachsen zu überprüfen. Im Zuge der eingeleiteten Maßnahmen wurden erneut Hubschrauber, Diensthunde, Spezialeinsatzkräfte sowie Kräfte der Bereitschaftspolizei eingesetzt. Der gesuchte Elchin Agaew konnte vor Ort nicht angetroffen werden. Die Bevölkerung wird gebeten, weiterhin die speziell eingerichtete Hinweistelefonnummer 0521/545-4646 zu nutzen. Weiterhin gilt: Sprechen Sie den Gesuchten bei Antreffen nicht an. Nehmen Sie in diesem Bereich keine Anhalter mit. Nach aktuellem Kenntnisstand ist Elchin Agaew nicht motorisiert und weiterhin zu Fuß flüchtig.

 

Rinteln/Stemmen: Aktuelle Fahndungsmaßnahmen der Polizei Bielefeld nach dem mutmaßlich tatverdächtigen Elchin Agaev

Die Mordkommission "Weser" hat im Rahmen der Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen eine Vielzahl von Hinweisen aus der Bevölkerung zum möglichen Aufenthalt des Tatverdächtigen, dem 36-jährigen Elchin Agaev erhalten. Zurzeit ist die Polizei Bielefeld mit der Polizei Lippe und weiteren starken polizeilichen Kräften vor Ort, um den Fahndungshinweisen nachzugehen. Die Polizei Bielefeld hat eine Medienanlaufstelle auf dem Parkplatz zur Wasserskianlage Kalletal, Seeweg 1, in Stemmen eingerichtet. Im Rahmen des Einsatzes wird die Polizei angetroffene Personen kontrollieren. Ziel ist es, den Gesuchten aufzufinden und festzunehmen sowie Gefahren für unbeteiligte Menschen auszuschließen.

Rinteln/Kalletal: Tatverdächtiger weiterhin flüchtig

Nach dem Tötungsdelikt in Kalletal bei Rinteln ist der mutmaßliche Täter weiterhin flüchtig. Bislang sind zahlreiche Hinweise zum Tatgeschehen und dem dringend Tatverdächtigen eingegangen, denen jeweils nachgegangen werde, sagte ein Polizeisprecher. Dennoch wird die Bevölkerung weiterhin gebeten, Hinweise zum Aufenthaltsort des Täters mitzuteilen. Die Rufnummer für Hinweise lautet: 0521/545-4646. 
Der 36-jährige Mann steht im Verdacht einen 39-jährigen Rintelner aus Eifersucht mit einer Axt erschlagen zu haben. Der gesuchte Elchin A. ist schlank, etwa 1,75m groß und hat mittellange schwarze Haare. Die Polizei warnt davor, den Mann anzusprechen. Auch sollten keine Anhalter mitgenommen werden. Der gesuchte 36-Jährige war am Samstagmorgen bei einer Routine-Verkehrskontrolle im Bereich Rinteln zu Fuß geflüchtet. Seine 24-jährige Beifahrerin hatte der Polizei von dem Tötungsdelikt in ihrer Wohnung in Kalletal berichtet. Die 24-Jährige war früher mit dem mutmaßlichen Täter liiert. Dieser hatte sich nach Informationen der Polizei offenbar Zugang zur Wohnung verschafft und dort dem Opfer mit einer Axt einen Schlag auf den Kopf versetzt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
radio aktiv aktuell - Nachrichten für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv