Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Landkreis Schaumburg: Ortsdurchfahrt Pohle wird voll gesperrt

Verkehrsteilnehmer müssen sich ab Montag, 16. August im Bereich der Ortsdurchfahrt Pohle auf eine geänderte Verkehrsführung einstellen. Grund ist der Ausbau der Landesstraße 439 im zweiten Teilabschnitt unter Vollsperrung. Das hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mitgeteilt. Der regionale Verkehr wird umgeleitet über die Bundesstraße 442, die Landesstraße 443 nach Rehren und weiter über die Landesstraße 434 und in Gegenrichtung über die Kreisstraße 62, die Landesstraße 443 und die Bundesstraße 442. Der Fernverkehr wird gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum Jahresende dauern. Die Ortsdurchfahrt Pohle im Landkreis Schaumburg dient im Zuge der A 2 als Ausweich- und Umleitungsstrecke bei Stau auf der Autobahn.

Auetal/OT Rehren: Sprengung eines Geldautomaten

In den frühen Morgenstunden ( 04:18 Uhr) wurde heute (12.08.) ein Geldautomaten in der Filiale der Volksbank an der Straße Marktplatz in Auetal/OT Rehren gesprengt. Von Anwohnern wurde der Polizei ein lauter Knall und Rauch aus der Filiale gemeldet. Aufgrund der Rauchentwicklung am Objekt wurden die Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Notarzt angefordert. Ein offenes Feuer konnte allerdings nicht festgestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen entkamen die Räuber aber ohne Beute, heißt es von der Polizei. Die Bergungsarbeiten sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Durch die Explosion wurde der Geschäftsraum der Filiale ebenfalls beschädigt. Eine genaue Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden. Zeugen hatten gegenüber den Polizeibeamten angegeben, dass mehrere Personen in einem dunklen PKW Kombi vom Tatort weggefahren seien. Unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat eingeleitete umfassende Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung der Täter. Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg bittet Zeugen, die Hinweise zu der Tat, den Tätern oder dem Tatfahrzeug geben können, sich telefonisch unter (05021) 97780 zu melden.

 

 

Bad Nenndorf: Amphetamine und Marihuana sichergestellt - 36-Jähriger in U-Haft

Die Polizei in Bad Nenndorf hat nach einem Zeugenhinweis eine größere Menge Betäubungsmittel entdeckt. Ein Zeuge hatte mitgeteilt, dass aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Prof.-Schröter-Straße mit Drogen gehandelt würde.

Weiterlesen...

Rinteln: Polizei warnt vor Schockanrufen

Eine 82-jährige Frau aus Rinteln wurde heute Vormittag von Betrügern angerufen, die ihr eine dramatische Notlage vortäuschten, um an Bargeld und Wertsachen zu gelangen. Eine sich als Tochter der Seniorin ausgebende Betrügerin berichtete weinend am Telefon von einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt worden sei. Um die Kaution bezahlen zu können, forderte sie einen Betrag von 30.000 EUR von der älteren Dame. Als diese mitteilte, dass sie keine so große Summe zur Verfügung habe, frage die Betrügerin sie nach Schmuck, den sie verkaufen könnte, um an das Geld zu kommen. Als die Seniorin auch das verneinte, beendete die Täterin das Gespräch. Die ältere Dame wurde stutzig und meldete den Vorfall der Polizei. Die Polizei weist darauf hin, dass sie in einem laufenden Verfahren keine Kautionen von beschuldigten oder betroffenen Personen verlangt. Wer einen solchen Anruf erhalte, sollte sofort das Gespräch beenden und den Vorfall der Polizei melden.

Rinteln: Haben "Tierfänger" Kater Felix mitgenommen?

Seit dem 13 Juli vermisst eine Rintelner Familie aus der Dr.-Krukenberg-Straße ihren Kater "Felix". Jetzt wurde Strafanzeige bei der Rintelner Polizei wegen Diebstahls erstattet. Felix ist ein dunkelbeige-schwarz gestromter Kater mit breiten Tigerstreifen und schwarzen Pfoten. Er ist gechipt und beim Portal "Tasso" gemeldet. Am 13. Juli verschwand der Freigänger aus unerklärlichen Gründen, obwohl sich der Bruder des Katers noch bei der Familie befand und beide eigentlich unzertrennlich waren. Der 64-jährige Katzenhalter setzte über "Taaso" eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für die Wiederbeschaffung des Katers aus. Über eine Nachbarin erfuhr der Mann dann, dass sie gesehen hatte, wie zwei unbekannte Jugendliche versuchten, ihre eigene Katze zu entwenden. Als sie die beiden ansprach, hätten diese von ihrer Tat abgelassen. Der Katzenhalter geht deshalb davon aus, dass sogenannte "Tierfänger" im Bereich unterwegs seien, die gezielt Katzen und Hunde mitnehmen würden. Als Hinweis darauf legte er eine Liste mit verschwundenen Tieren bei Anzeigenerstattung vor, die über das Portal "Tasso" generiert wurde. Demnach fehlt neben "Felix" noch "Frida", eine europäische Kurzhaarkatze aus dem Extertal, Katze "Piet" aus Rinteln, Katze "Lani" aus Nienstädt, "Püppi-Bonny" aus Aerzen, "Pocho" aus Stadthagen, "Garfield" aus dem Extertal, Dackel-Mix "Molly" aus Obernkirchen und Maine Coon Katze "Linus" aus Minden. Ob tatsächlich bei allen abgängigen Tieren Tierfänger am Werk waren, ist natürlich nicht hinreichend bekannt. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von "Felix" machen kann, meldet sich bitte bei der Rintelner Polizei unter 05751/95450.

 

 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
After the Rain von Nickelback

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv