Roman v. Alvensleben

Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Anbindung der Kreisstraße 73n an die Kreisstraße 11 – Eilsener Straße in Schaumburg

Aufgrund von Arbeiten, die noch nicht abgeschlossen werden konnten, bleibt die Kreisstraße 11 zwischen Ahnsen und Obernkirchen weiterhin bis einschließlich Freitag, 17. April, voll gesperrt. Hierauf wies die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag hin. Die Kreisstraße 11 ist von der Kreisstraße 10 Ahnsen bis Kreisstraße 6 / Kreisstraße 11 gesperrt. Anliegerverkehre sind in der Zeit von Obernkirchen bis Röhrkasten möglich. Betroffene Anlieger werden direkt informiert. Die Umleitungen sind örtlich ausgeschildert und führen von Obernkirchen über die Kreisstraße 11 bzw. Kreisstraße 6 zur Bundesstraße 65 und Kreisstraße 10 über Bückeburg und umgekehrt. Die Bauzeit für diese Straßenbaumaßnahme wird nach derzeitigem Stand bis Ende April dauern. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Vermehrt Falschgeld im Umlauf

Im Landkreis Schaumburg ist derzeit vermehrt Falschgeld im Umlauf. In letzter Zeit haben Unbekannte in 14 Fällen Blüten in Umlauf gebracht. Es handelt sich um gefälschte 20-, 50-und 100- Euro-Scheine. Da die Fälschungen von unterschiedlicher Qualität sind, ist unklar, ob die Fälle miteinander in Verbindung stehen. Verbraucher sollten auf die Farbveränderung des Hologramms beim Kippen der Banknote achten, rät die Bundesbank. Zudem ließen sich Euro-Scheine relativ einfach überprüfen, denn bei echten Banknoten ist die Schrift erfühlbar. 2014 war nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) zum ersten Mal seit Jahren wieder mehr Falschgeld in Niedersachsen im Umlauf. Die Zahl der Fälle hat sich nach Schätzungen des LKA um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht.

Mordkommission ermittelt nach tödlichem Streit

Nach einem Streit mit tödlichem Ausgang in Rinteln ermittelt die  Mordkommission zu den Hintergründe der Tat. Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Er soll am Freitagabend in der Mühlenstraße nach einem Streit einen 27-Jährigen niedergestochen haben, der nach der Auseinandersetzung im Rintelner Krankenhaus gestorben war. Der 25-jährige Tatverdächtige ist gestern dem Haftrichter in Bückeburg vorgeführt und in die Justizvollzugsanstalt nach Sehnde gebracht worden. Gegen den 25-jährigen wird nun wegen des „dringenden Tatverdachts des Totschlags“ ermittelt, sagte Staatsanwalt Andre Lüth gegenüber der Schaumburger Zeitung.

Messerstecherei mit tödlichem Ausgang

Ein Streit zwischen zwei Männern in Rinteln endete am Wochenende tödlich. Wie die Schaumburger Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet war es zwischen einem 25jährigen und einem 27 Jahre alten Mann zu einer Auseinandersetzung gekommen. Der 27jährige Mann wurde dabei durch Messerstiche so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Die Polizei nahm noch am Abend den Tatverdächtigen fest und führte ihn dem Haftrichter vor. Eine Sonderkommission der Polizei soll nun den Tathergang aufklären.

neue Tagesklinik in Stadthagen

Die Burghofklinik Rinteln hat einen neuen Standort eingeweiht. Nach Standorten in Rinteln, im Kreis Schaumburg und im Flecken Aerzen wurde gestern (11.) die Tagesklinik in Stadthagen eröffnet. Schaumburgs Landrat Jörg Farr sagte bei der Eröffnung, dass mit der Erweiterung der Burghofklinik eine Landkreisweite Behandlungslücke für psychisch kranke Menschen geschlossen werde. In der Tagesklinik in Stadthagen können 16 Patienten tagsüber heimatnah behandelt werden. Damit erhöhten sich die Genesungschancen, sagte der ärztliche Direktor der Burghofklinik, Professor Dr. Detlef Dietrich. Die Burghofklinik Rinteln ist Arbeitgeber für insgesamt 200 Menschen.

Sie hören die Sendung

Rechtsgebiete - Der Talk (live)
(offener Sendeplatz)

Mehr Informationen zu unseren zugangsoffenen Sendeplätzen finden Sie hier.

es läuft...
Outside von Calvin Harris feat. Ellie Goulding

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv