Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Lügde: Entwicklungskonzept vorgestellt und beschlossen

Ein Jahr lang haben in Lügde ein Planungsbüro und eine Steuerungsgruppe an einem kommunalen Entwicklungskonzept gearbeitet. Jetzt wurde das Konzept der Politik vorgestellt und vom Rat der Stadt beschlossen.Das Integrierte kommunale Entwicklungskonzept ist eine Voraussetzung, um auch zukünftig Landesförderungen für eigene Projekte im Ort und auf den Dörfern zu erhalten. Untersucht wurden 14 Themenbereiche, für die jeweils Erkenntnis, Leitbild und Strategie festgelegt wurden, darunter auch Wirtschaft, Soziales und Demografie, so der Geschäftsführer des beauftragten Planungsbüros, Dirk Puche. Das Interesse und die Mitarbeit in der Stadt und auf den Dörfern sei dabei gleichermaßen groß gewesen, lobte Puche das Engagement vor Ort. Dringenden Handlungsbedarf sieht Puche beim Thema Leerstand. Hier sollte ein Bestandplan mit Baulücken- und Leerstandskataster erstellt werden – und die Stadt dann das Gespräch mit den Eigentümern suchen. Was die Umsetzung der Projekte angeht, zeigte Puche sich mit Blick auf die breite Unterstützung zuversichtlich

Lügde: Erfolg für Moonlight-Steffi

Die Sängerin Moonlight-Steffi aus Lüdge hat beim Internationalen Volksmusikwettbewerb „Goldene Alpenkrone“ im bayerischen Ainring mit dem Titel „Fesches Mädel“ den vierten Platz belegt. Die Interpretin wurde auf der Bühne musikalisch von Frank Schlüter begleitet, der zu dem Wettbewerbsbeitrag auch die Musik geschrieben hat. Der Text stammt aus der Feder von Roswitha Dalek. Den erstmals in Ainring (Berchtesgadener Land) ausgetragenen Internationalen Volksmusikwettbewerb gewann die bayerische Mädelsband „Dirndln samma“. Zwölf Interpreten und Gruppen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich standen im Finale des erstmals ausgerichteten internationalen Volksmusikwettbewerbs „Goldene Alpenkrone“. 2018 soll es eine Neuauflage der Veranstaltung geben.

Lügde: Kritik an Integrationskonzept der Stadt

Die Stadt Lügde dafür ein Integrationskonzept vorgelegt. Oliver Jürgens von der Flüchtlingshilfe Elbrinxen kritisiert das Integrationskonzept der Stadt Lügde. Das neunseitige Papier sei mehr eine Bestandsaufnahme als ein Arbeitsauftrag. Damit bleibe unklar, was in den nächsten Monaten passieren soll, um die Integration aktiv voranzubringen, so Jürgens. Der Wunsch nach einem Integrationskonzept war bei einem Runden Tisch zum Thema aufgekommen. Das vorliegende Papier entspreche aber nicht den Erwartungen und Erfordernissen. Die Flüchtlingshilfe fordere die Einstellung eines Sozialarbeiters für die Flüchtlingsarbeit sowie ein Integrationskonzept, das konkrete Zielvorgaben enthalte.

Lügde: Ergebnisse von Erneuerungsprogramm vorgestellt

Die Stadt Lügde hat ihr erstes Etappenziel bei der Umsetzung des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes erreicht. Bei der Entwicklung des Konzepts konnten die Bürger eigene Ideen und Vorstellungen zu vier Themenbereichen im ländlichen Raum einbringen. Die Ergebnisse wurden jetzt im Dorfgemeinschaftshaus Rischenau präsentiert.Alle Bedenken, die Bürger mit einer aktiven Beteiligung nun schon wieder, diesmal im Rahmen des IKEK-Verfahrens zu überfordern, waren durch überwältigende Resonanz bei den beiden Zukunftskonferenzen schnell beseitigt. Überall hat der ländliche Raum nahezu die gleichen Probleme: immer weniger Einwohner,  immer schlechtere medizinische Versorgung und Einkaufsmöglichkeiten am Ort, aber auch Kommunikations-schwierigkeiten u.a. wegen leistungsschwacher Internetversorgung wurden neben vielem anderen bei den Analysen mit den Bürgern bestätigt. Ohne Geld geht das natürlich nichts, aber noch nie sei es so einfach gewesen, in Förderprogramme zu kommen. Lügdes Politik hat Signale gesetzt, diesen Weg gehen zu wollen und für die Stärkung seines ländlichen Raumes auch eigenes Geld in die Hand zu nehmen, bestätigt der Bürgermeister.

 

Lüdge: Anmeldungen für Emmer-Messe ab sofort möglich

Gewerbetreibende können sich ab sofort für die 5. Emmer-Messe am 21./22. April 2018 in Lügde anmelden. Bereits zum 5. Mal findet im kommenden Frühjahr die Emmer-Messe im Lügder und Bad Pyrmonter „Talkessel“ statt. Am 21. und 22. April bietet die Leistungsschau unter dem Motto „Unsere Region in Aktion“ Gewerbetreibenden aus Handel, Handwerk, Industrie, Gastronomie und Tourismus die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Zusätzlich zur Messe wird im gesamten Gewerbegebiet ein Aktionswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag stattfinden. Das Anmeldeformular sowie die Ausstellungsbedingungen für die Emmer-Messe 2018 können in der Geschäftsstelle von Lügde Marketing e.V. ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) angefordert werden oder als PDF-Formular unter www.emmer-messe.de heruntergeladen werden. Anmeldeschluss ist der 31.12.2017. Weitere Infos unter: www.emmer-messe.de und www.facebook.com/EmmerMesse

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
True Love von Lions Head

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv