Heftige Debatte um Pumpspeicherkraftwerk

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. November 2014 14:33

Der mögliche Bau des Pumpspeicherkraftwerks bei Lügde sorgt weiterhin für heftige Debatten. Rund 100 Menschen kamen gestern zu einer Podiumsdiskussion. Es wurde viel gestritten, die meisten Fragen blieben aber nach wie vor unbeantwortet. Am Ende gab es bei den Bürgern meist ein NEIN zu dem Projekt. Ein Befürworter ist Bernd Höflich von der Deutschen Energie Agentur (dena). Er war gestern einer der Hauptredner. Seiner Ansicht nach muss die Stromversorgung in Deutschland flexibler werden. Auch einige Politiker sehen das ähnlich. Zu den Kosten gab es nur eine vage Einschätzung.