Niedersachsen: Ministerin fordert schnelle Information über Lebensmittel-Rückruf

Veröffentlicht am Mittwoch, 16. Oktober 2019 09:46

Die Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz plädiert für mehr Transparenz bei Lebensmitteln und damit verbundenen Rückrufaktionen. Sollten Mängel an Lebensmitteln festgestellt werden, muss diese Information sofort an die Bürger weitergegeben werden, so Barbara Otte-Kinast.Im Falle der Rückrufaktion von Frischmilch, die am vergangenen Freitag veranlasst wurde, hätte die Informationskette schneller laufen müssen, so Otte-Kinast.Trotzdem seien unsere Lebensmittel grundsätzlich gut überwacht, da Labore bereits kleinste, schädliche Stoffmengen finden können.