Niedersachsen: Verband der lehrkräfte schlägt nach IQB-Bildungstrend Alarm

Veröffentlicht am Samstag, 19. Oktober 2019 09:13

Der Verband der Niedersächsischen Lehrkräfte blickt mit Besorgnis auf die vorgestellten Ergebnisse beim Ländervergleich der Schüler in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik. Die Ergebnisse beim so genannten IQB-Bildungstrend seien für Niedersachsen erneut wenig schmeichelhaft gewesen, kritisiert der Vorsitzende des Verbandes Niedersächsischer Lehrkräfte das Ergebnis der Studie. Als Grund für das schlechte Abschneiden der Schüler sieht der Verband vor allem die immer schlechter werdende Lehrerversorgung. Zusätzlich habe man in Niedersachsen viele Schüler mit Migrationshintergrund aufgenommen, was die Situation nicht vereinfache, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes weiter. Ein Ergebnis der Studie ist, dass es neben Berlin, Bremen, Hessen und dem Saarland auch in Niedersachsen besonders schlecht gelingt Zuwandererkinder im Fach Mathematik zu fördern.