UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) einigte sich mit den muslimischen Verbänden auf einen gemeinsamen Trägerverein. Die Präventionsstelle soll mit drei Beratern ausgestattet werden. An sie können und sollen sich Bürger wenden, die in Familie, Freundes- oder Kollegenkreis oder in der Schule eine mögliche Radikalisierung junger Menschen bemerken.

Unter dem Motto „Heilbäder und Kurorte: Gesund im Job – Gesund durch’s Leben!“ – diskutierten Vertreter von Krankenkassen, der Rentenversicherung, dem Wirtschaftsministerium sowie der Heilbäder und Kurorte die Möglichkeiten der betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Form der Gesundheitsprävention zukünftig aufgrund des demografischen Wandels eine große Bedeutung zukommen werde. Bad Pyrmonts Kurdirektor Heinz-Hermann Blome rief den Verband dazu auf, den für das Leitthema „Soziale Gesundheitswirtschaft“ zuständigen niedersächsischen Ministerien (Soziales, Wirtschaft sowie Wissenschaft) die Bereitschaft zur Teilnahme hieran zu signalisieren. Die betriebliche Gesundheitsförderung könnte eine Möglichkeit sein, auf dem Markt zu bestehen.

Die Deutsche Bahn verweigert immer noch inhaltliche Tarifverhandlungen für das Zugpersonal in der GDL, sagt die Gewerkschaft. Obwohl es schon zwei dreistündige und einen neunstündigen Ausstand gab – dabei waren 90 Prozent der Züge ausgefallen oder stark verspätet gefahren. Strittig ist außerdem die Zuständigkeit der Lokführergewerkschaft für das gesamte Bahnpersonal. Geboten hat die Bahn laut GDL eine zweiprozentige Zulage, aber alle tariflichen Forderungen abgelehnt: somit gibt es keine Überstundenbegrenzung, keine Arbeitszeitverkürzung, überhaupt keine Verbesserungen bei den Arbeitszeitregelungen, keine Mitarbeiterbeteiligung und auch keinen Beschäftigungsschutz. Die GDL hat die Lokomotivführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Disponenten und Instruktoren/Trainer in allen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) der Deutschen Bahn zum bundesweiten Streik aufgerufen.

Das Projekt an der TU Braunschweig beginnt heute mit einer Podiumsdiskussion zum Bau von neuen Stromtrassen in Deutschland. Die Forscher gehen davon aus, dass es bei umstrittenen Großvorhaben eine Grundlogik der Eskalation gibt und diese nur interdisziplinär verstanden werden kann. In dem Forschungsprogramm wollen sie daher unterschiedliche Fachdisziplinen und Erklärungsansätze zusammenbringen. Das Land Niedersachsen erhofft sich dadurch Aufschluss darüber, wie Konflikte durch frühzeitige Teilhabe konstruktiv und friedlich ausgetragen werden können und stellt dafür aus Mitteln der Volkswagen Stiftung 1,3 Millionen Euro bereit.

Mit einer Mixtur aus Reggae, Rock, Pop und Hip-Hop hat sich die Band Phaenotypen aus Worpswede beim Landesfinale local heros durchgesetzt. In Songs wie „Locker bleiben“ „Welt über Board“ und „Schönen Tag noch!“ untermalen ihre Klänge den Sprechgesang. Nun vertritt die Band Niedersachsen beim bundesweiten Wettbewerb, so Vera Lüdeck von der Landesarbeitsgemeinschaft Rock. Als Landessieger kann sich die Band bei einem Wochenendworkshop mit Coaches der Landesarbeitsgemeinschaft professionell vorbereiten. Zudem erhält die Band einen Gutschein über 1.500 Euro für Studioaufnahmen oder weitere Coaches.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv