Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Niedersachsen: Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe ist ausgezeichnet worden

Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe hat das Verdienstkreuz 1. Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens erhalten. Überreicht wurde die Auszeichnung am Donnerstag, 14. Juli 2022, von Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. Damit wird das vielfältige Engagement des 63-Jährigen für die Menschen, Organisationen und Vereine im alten Land Schaumburg-Lippe und insbesondere sein Wirken für die Heimat- und Kulturpflege ausgezeichnet.

Niedersachsen: Auch Landwirtschaft leidet unter hohen Energiekosten und steigender Inflation

Hohe Energiekosten, eine hohe Inflation und steigende Lebensmittelpreise: auch die Landwirtschaft steht angesichts der aktuellen Entwicklungen vor große Herausforderungen. Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast sieht bei den Betrieben aber eine grundsätzliche Bereitschaft, die Lebensmittelproduktion den Wünschen der Bevölkerung anzupassen. Steigende Lebensmittelpreise bereiteten zwar vielen Menschen Probleme und auch beim Essen müsse gespart werden. Die Landwirtinnen und Landwirte würden inzwischen aber wieder mehr Anerkennung für ihre Arbeit erfahren. Für Unverständnis sorge angesichts einer drohenden, weltweiten Hungerkrise, dass in Europa rund vier Prozent der Agrarflächen brachliegen und nicht bewirtschaftet werden. Im Spannungsfeld zwischen den Ansprüchen an die Landwirtschaft und immer wieder neuen Aufgaben und Herausforderungen für die Betriebe setzt die Ministerin vor allem auf Kommunikation.

Niedersachsen: Land unterstützt Schulen und Kitas weiter beim Umgang mit dem Coronavirus

Das Bundesland hat die Möglichkeit zur Verlängerung des freiwilligen Testangebots geschaffen, wie die Staatskanzlei mitteilte. Außerdem wird die finanzielle Unterstützung von Schulen und Kitas für Luftreiniger fortgesetzt und ausgeweitet. Die Einrichtungen sollen durch die weitere Unterstützung auf den Herbst vorbereitet werden. Nach den Erfahrungen im vergangenen Schuljahr ist klar, dass es unser Anspruch sein muss, Schulen und Betreuungseinrichtungen offen zu lassen, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Sofern erforderlich, sollen vom 1. August an bis zum Jahresende ausreichend Corona-Schnelltests bereitstehen - für Schülerinnen und Schüler, Bedienstete sowie Kinder ab drei Jahren in Kitas. Auch auf eine sogenannte Sicherheitswoche nach den Ferien mit täglichen Tests sei man so vorbereitet. Tests hätten in der Vergangenheit wesentlich dazu beigetragen, dass der Betrieb der Kindertageseinrichtungen und der Schulen auch bei einem hohen Infektionsgeschehen aufrechterhalten werden konnte, sagte Tonne. Die bisherige Strategie mit freiwilligen Testangeboten in Schulen und Kitas läuft am 31. Juli aus.
Darüber hinaus beschloss das Kabinett, Schulen, Kitas und ähnliche Einrichtungen weiter finanziell bei der Beschaffung von Geräten wie CO2-Ampeln oder Luftreinigern zu unterstützen. 80 Prozent der Gesamtkosten würden durch die Förderung übernommen. Im laufenden Jahr stünden dazu noch zwölf Millionen Euro zur Verfügung. Künftig gilt die Unterstützung neben Unterrichts- und Betreuungsräumen auch für Lehrerzimmer, Besprechungsräume oder Kitas.

Niedersachsen: DGB fordert "Kein Frieren am Arbeitsplatz"

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sieht die Diskussion über eine Absenkung der Raumtemperatur am Arbeitsplatz kritisch. Pauschale Verringerungen seien problematisch, sagte Vorständin Anja Piel aus Fischbeck. Es sei und bleibe Aufgabe der Arbeitgeber, individuelle Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen und daraus wirksame Instrumente abzuleiten, um menschenwürdige und gesunde Arbeit zu garantieren. Die Bedingungen in Büros, Werkstätten oder großen Werkshallen seien sehr verschieden, und Firmen müssten auch die energetische Sanierung von Gebäuden voranbringen. Beschäftigten Frieren oder dicke Pullover zu verordnen, ist nach Piels Auffassung verantwortungslos. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hatte sich wegen der Gaskrise dafür ausgesprochen, Mindesttemperaturen nötigenfalls zu senken. Man könnte auch in Büros die Heizung leicht herunterdrehen. Dann müsse man sich gegebenenfalls ein bisschen wärmer anziehen.

Niedersachsen: Zeugnisse und Beginn der Sommerferien

Am Tag der Zeugnisvergabe am Mittwoch, dem 13. Juli, können sich Schülerinnen, Schüler und Eltern in Niedersachsen wieder am Telefon psychologisch beraten lassen. Für Fragen, Nöte und Ängste stellen die Regionalen Landesämter Ansprechpartner aus der Schulpsychologie zur Verfügung, wie eine Behördensprecherin ankündigte. Von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr können sich demnach Ratsuchende unter der Nummer +49 4721 666 1640 melden. Um Antworten kümmern sich dann Schulpsychologen des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Lüneburg. Die Behörde wies vorab aber darauf hin, dass es ausdrücklich um psychologische Fragen gehen soll. Aspekte zur Notenvergabe oder etwa Versetzungsentscheidungen sollten mit den vor Ort zuständigen Servicestellen besprochen werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
Felicia Lu - Anxiety

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv