Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Niedersachsen: Förderpreis Museumspädagogik verliehen

Die VGH Stiftung hat ihren Förderpreis Museumspädagogik an beispielhafte museumspädagogische Projekte verliehen. Vier Museen erhalten den mit insgesamt 14.000 Euro dotierten Preis. Mit dessen Hilfe werden zukunftsweisende Vermittlungskonzepte gefördert, die einem vielfältigen Publikum Lust auf die abwechslungsreiche Museumswelt machen. Zu den vier Preisträgern gehört auch das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim mit seiner Sonderausstellung zum Thema „Seuchen“. Die Besucher können aus dem „Kultur-Baukasten“ Themenschwerpunkte und Vermittlungsangebote frei wählen, angepasst an Alter, Vorwissen und Interesse. Zur Auswahl stehen beispielsweise „Reality-Führungen“, die vergangene Seuchenereignisse mit allen Sinnen erlebbar machen; in „Experimental-Workshops“ können die Besucher selbst mikroskopieren und Experimente durchführen. In öffentlichen Gesprächsrunden vermitteln Fachleute aus Medizin und Forschung ihr Wissen und stehen für Diskussionen und Fragen zur Verfügung.

Niedersachsen: Tiertransporte in Drittländer untersagt

Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium hat Tiertransporte in Drittländer außerhalb der EU aus Tierschutzgründen untersagt. Per Erlass seien die Behörden am Donnerstag angewiesen worden, Nutztiertransporte in Drittländer bis auf Weiteres nicht mehr zu genehmigen, teilte das Ministerium mit. Da es für die umstrittenen Langstreckentransporte keine bundesweiten Regeln gibt, entscheiden die Bundesländer in eigener Regie. Das sei eine Entscheidung für den Tierschutz, sagte Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU). So lange bei den zuständigen Veterinärämtern zu wenig sichere Informationen vorlägen, dass die Tierschutzanforderungen auf der gesamten Strecke eingehalten werden könnten, so lange könne Niedersachsen keiner Abfertigung zustimmen. Auch wegen coronabedingter Einschränkungen an Häfen, Grenzübergängen und in Drittländern sei eine Einhaltung der Tierschutzvorschriften nicht gewährleistet.

Niedersachsen: Die Landesregierung, Gewerkschaften und Kommunale Spitzenverbände sind sich einig über Sonntagsöffnungen

Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie für den Einzelhandel hat heute der zweite Runde Tisch „Sonntagsöffnungen“ als digitale Konferenz stattgefunden. Die Beteiligten konnten sich hierbei darauf einigen, dass verkaufsoffene Sonntage ein Instrument gegen die Krise des Einzelhandels sein können. So sollen die Geschäfte in Niedersachsen auch in diesem Jahr an insgesamt vier Sonntagen öffnen können. Eine landesweite Vorgabe wird es dabei nicht geben – jede Kommune kann in Abstimmung mit den anderen regionalen und örtlichen Akteuren selbst entscheiden, wann sie ihre verkaufsoffenen Sonntage durchführt. Ausgeschlossen sind hierbei allerdings die Adventssonntage sowie der 27. Dezember und der 1. November (Allerheiligen), der 15. November (Volkstrauertag) und der 22. November (Totensonntag).

Niedersachsen: Wirtschaftsminister Bernd Althusmann gibt den Startschuss für Fachkräfteprojekt in sieben Landkreisen

Die Projekt- und Servicegesellschaft der Handwerkskammer Hannover (PSG) setzt ab sofort gemeinsam mit zwei der acht regionalen Fachkräftebündnisse das Projekt „Herausforderung Fachkräftesicherung“ um und wird hierbei über die N-Bank mit Europäischen ESF-Mitteln gefördert. Ziel ist es Betriebe nachhaltig bei der Fachkräftesicherung zu unterstützen. Dazu gibt es bedarfsgerechte Qualifizierung in kleine und mittelständischen Unternehmen (KMU) außerdem soll eine Dialogstruktur in den ländlichen Regionen der Fachkräftebündnisse Leine-Weser und Nordwest aufgebaut werden. Mit den Fachkräftebündnissen hat das Land Niedersachsen schon längst die Weichen richtig gestellt und führt diese Initiative jetzt zielgerichtet fort, wie die Bewilligung des Projektantrages zeigt“, ergänzte Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover und selbst Unternehmer im Landkreis Hameln-Pyrmont. Nach dem Startschuss in Garbsen werden sich PSG-Projektleiterin Linda Gutt und ihr Team zu den Unternehmen in die Landkreise Diepholz und Nienburg reisen. Danach geht es nach Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden. Anmeldung ab sofort! Betriebe aus den genannten Landkreisen können sich beim Projektteam der PSG, Linda Gutt und Eva Tymko, informieren. Mehr Informationen zum Kick-Off und zum Projekt finden Sie unter https://www.youtube.com/watch?v=0eCh7qcBgKw&feature=youtu.be

Niedersachsen: Hochschule sucht Unterstützer für Stipendien

Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/GöttingenHAWK will in der Corona-Krise möglichst viele Studierende fördern und sucht dafür weitere Unterstützer.Viele Studierende seien durch die Corona-Pandemie in große finanzielle Schwierigkeiten geraten, heißt es von der HAWK. Das Deutschlandstipendium mit einer monatlichen Unterstützung von 300 Euro biete gerade in diesen Zeiten eine sichere Finanzierungshilfe für ein ganzes Jahr. Momentan bekommen 120 Studierende der HAWK dieses Stipendium. In diesem Jahr hat sich die HAWK das Ziel gesetzt, 150 Stipendien zu ermöglichen. Dafür müssen noch einige Förderer gewonnen werden, denn das Deutschlandstipendium wird zu einer Hälfte aus Mitteln des Bundes und zur anderen Hälfte durch Unternehmen, Vereine und Privatpersonen finanziert. Dabei werden mit dem Deutschlandstipendium nicht nur die leistungsstärksten Studierenden unterstützt. Auch persönliches Engagement und Bedürftigkeit sind wichtige Kriterien bei der Vergabe.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Such a Shame von Talk Talk

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv