UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Niedersachsen: Neues Projekt für mehr Artenvielfalt in der Landwirtschaft

Umweltminister Lies und Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast haben ein neues Projekt für mehr Artenvielfalt in der Landwirtschaft gestartet. Mit insgesamt 480.000 Euro unterstützt die Bingo-Umweltstiftung das Projekt „Förderung der Artenvielfalt und Biotopvernetzung in der Agrarlandschaft Niedersachsen“ (oder kurz FABiAN) der Stiftung Kulturlandpflege. Außerdem stellt das Land Niedersachsen zusätzliche Fördergelder für ökologische Maßnahmen zur Verfügung. Während das Bingo-Projekt sich vor allem um Blühflächen und ökologische Maßnahmen in der Agrarlandschaft einsetzt, unterstützt das Umweltministerium mit 500.000 Euro Maßnahmen, die zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Wildbienen beitragen.

Niedersachsen: Gewalt gegen Ärzte und Pflegepersonal

Nach Einschätzung der Niedersächsischen Ärztekammer häufen sich auch in Arztpraxen und Kliniken gewalttätige Zwischenfälle. Ebenso wie bei Einsatzkräften von Rettungsdiensten, Polizei und Feuerwehr nehme aggressives und übergriffiges Verhalten auch gegenüber medizinischem und pflegerischem Personal zu, bestätigt die Vizepräsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Marion Charlotte Renneberg. Um Betroffene zu unterstützen und für das Thema zu sensibilisieren hat die Ärztekammer deshalb eine Broschüre mit dem Titel „Übergriffe gegen Praxisteams - vorbeugen und abwenden!“ herausgegeben

Niedersachsen: Das Land hat im vergangenen Jahr einen Überschuss von rund 1,84 Milliarden Euro erzielt

Das Plus liegt in erster Linie an der sogenannten VW-Milliarde - dem Bußgeld, das Volkswagen im vergangenen Jahr wegen des Diesel-Betrugs zahlen musste. Während die Milliarde längst verplant ist, hat die Landesregierung jetzt (Montag) bekanntgegeben, wofür die übrigen 800 Millionen Euro ausgegeben werden. Mit 400 Millionen Euro fließt allein die Hälfte davon in einen Topf, mit dem der soziale Wohnungsbau gefördert werden soll. Es sollen Investitionen angeschoben werden, damit bis zum Jahr 2030 in Niedersachsen rund 40.000 neue Sozialwohnungen entstehen. Weitere 150 Millionen Euro sind vorgesehen, um den Ausbau von Breitbandnetzen und digitaler Technik voranzutreiben. 60 Millionen Euro gehen an die Kindertagesstätten im Land, um die frühkindliche Förderung zu verbessern.

Niedersachsen: DGB begrüßt Initiative für Tariflöhne in der ambulanten Pflege

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Niedersachsen begrüßt, dass das Land in Zukunft ambulante Pflegedienste nur noch fördern will, wenn sie Tariflöhne zahlen. Sozialministerin Carola Reimann hat letzte Woche im Landtag ein entsprechendes Gesetz angekündigt. Der DGB unterstütze das Vorhaben, weil es ein wichtiger und richtiger erster Schritt gegen Lohndumping in dieser Branche sei, sagte DGB-Bezirksvorsitzender Mehrdad Payandeh. Ziel müsse aus Sicht des DGB sein, Unternehmen zu fördern, die sich an Tarifverträge halten. Sowohl die Arbeit in der ambulanten Pflege als auch die Wegezeiten müssten besser bezahlt werden, erklärte der DGB-Vertreter.

Göttingen/Hessisch Oldendorf: Soko "Cold Case" hat Arbeit aufgenommen

Die Sonderkommission Cold Case der Polizeidirektion Göttingen hat jetzt ihre Arbeit aufgenommen. Die Sonderkommission soll sich um ungeklärte Tötungsdelikte und Vermisstenfälle in Südniedersachen kümmern. Die Fälle sollen einheitlich erfasst und auf mögliche neue Ermittlungsansätze überprüft werden. Mit dem internen Wechseltag am 01. April ist das Team der Sonderkommission Cold Case jetzt komplett. Leiter ist der bisherige Leiter des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion in Hameln Axel Brünger. Die Sonderkommission arbeitet – aufgeteilt in zwei Gruppen - an den Standorten Göttingen und Hessisch Oldendorf. Bis es zu einer Wiederaufnahme der Ermittlungen in konkreten Fällen kommt, kann es aber noch einige Zeit dauern. Mit ihrer Arbeit soll die Sonderkommision die Grundlage dafür schaffen. Ungelöste Fälle seien zwar auch bisher schon von den jeweiligen Fachkommissariaten immer wieder auf mögliche neue Ermittlungsansätze überprüft worden. Eine einheitliche Erfassung in einem zentralen Register gibt es aber noch nicht.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv