UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Behindertensportverband begrüßt erst inklusive Sommerreise eines Ministers

Inklusion heiße, gemeinsamen Sport behinderter und nichtbehinderter Menschen zu verwirklichen, sagte Finke. Diese kooperative Partnerschaft, sowohl auf der Ebene des alltäglichen Sports als auch der gesellschaftlich Verantwortlichen, sehe er durch die inklusive Sommerreise von Innenminister Boris Pistorius dokumentiert, die in dieser Art die erste eines Ministers sei. In seiner Doppelfunktion als Präsident des Behinderten-Sportverbandes und Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung hat Finke den niedersächsischen Minister durch diese Woche, die dem inklusiven Sport gewidmet ist, begleitet. Pistorius betonte, die Gleichstellung von Freizeit und Sport mit Bildung, Arbeit und Wohnen sei das zentrale Anliegen einer inklusiven Gesellschaft von morgen.

Heidelbeersaison eröffnet

In Niedersachsen ist die Heidelbeersaison eröffnet worden. In Anwesenheit von Landwirtschaftsminister Christian Meyer haben Vertreter vom Bund Deutscher Heidelbeeranbauer e. V. die ersten blauen Beeren auf einem Bickbeernhof in Landesbergen-Brokeloh geerntet. Das eigentliche Pflücken beginne in diesem Jahr allerdings erst am kommenden Montag , denn es gebe noch zu wenige reife Früchte. Die Haupternte sei dann für Mitte August bis etwa Ende September zu erwarten. Einen ähnlich späten Erntebeginn habe es zuletzt 1996 gegeben. Der Bund der Heidelbeeranbauer rechnet für 2013 mit einer guten Ernte. Im vergangenen Jahr wurden in Niedersachsen rund 6.600 Tonnen Heidelbeeren geerntet.

Wettbewerb Jugend forscht gestartet

Unter dem Motto „Verwirkliche Deine Idee!“ startet der Nachwuchswettbewerb Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich Jugendliche mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende sind aufgerufen, auch in der 49. Wettbewerbsrunde im Jahr 2014 spannende und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren, heißt es in der Ausschreibung. An Jugend forscht können junge Menschen bis 21 Jahre teilnehmen. Die Anmeldung für die neue Runde ist bis 30. November 2013 möglich. Die Teilnahmebedingungen, das Formular zur Onlineanmeldung wie auch weiterführende Informationen und das aktuelle Plakat zum Download gibt es unter www.jugend-forscht.de im Internet.

Birkner führt Hochwasserschäden auf Ausweisung der Gebiete zurück

Niedersachsens FDP-Vorsitzender Stefan Birkner führt die zunehmenden Schäden durch Hochwasser auch auf frühere Fehler bei der Bebauung gefährdeter Gebiete zurück. Seit einigen Jahren müssten nach EU-Recht Überschwemmungsgebiete ausgewiesen werden. Verantwortlich seien die Unteren Wasserbehörden und damit in der Regel die Landkreise. Die technischen Daten liefere der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft. In der Vergangenheit seien aber zweifelsfrei auch ungeeignete Flächen zum Bauen freigegeben worden, so Birkner. Diese Gebiete zu räumen, halte er aber für unangebracht. Sinnvoller sei es, soweit möglich den Schutz zu verbessern.

FDP: Verbesserungsbedarf bei Hochwasserschutz im Binnenland

Der FDP-Landesvorsitzende Stefan Birkner sieht Verbesserungsbedarf beim Hochwasserschutz im Binnenland. Das hätten verschiedene regionale Hochwasserereignisse deutlich gemacht, die allerdings durch das Elbhochwasser etwas in Vergessenheit geraten seien, sagte Birkner im radio aktiv Gespräch. Allerdings dürften die Kommunen mit dieser Aufgabe nicht allein gelassen werden. Das Thema müsse deshalb auch bei der Neuausrichtung der Förderperioden auf europäischer Ebene berücksichtigt werden, so Birkner weiter. Dagegen habe das Elbehochwasser gezeigt, dass dort der Hochwasserschutz im Vergleich zur Flut 2002 deutlich verbessert werden konnte. Ermöglicht worden sei das mit Investitionen von 160 Millionen Euro, die das Land und zu einem großen Teil auch der Bund bereit gestellt hätten.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weltnachrichten

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv