Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Verband der Elternräte der Gymnasien befürchtet massive Stellenstreichungen

Die durch die geplante Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung der Lehrer an Gymnasien (von 23,5 auf 24,5 Stunden) und durch die Aussetzung der Altersteilzeit eingesparten 64 Millionen Euro entsprächen nach Aussage des Landesrechnungshofes etwa 800 Lehrerstellen mit 20.000 Lehrerwochenstunden. Da diese Stellen nicht wegfallen, sondern dem Ganztagsschulbetrieb zugeordnet werden sollen, geht der Verband davon aus, dassjedes Gymnasium in Niedersachsen nach den Sommerferien 3-5 Lehrer an Gesamtschulen abordnen muss,um dort den Ganztagsunterricht zu unterstützen. Der Verband der Elternräte der Gymnasien Niedersachsens befürchtet dadurch eine erhebliche Verschlechterung der Qualität an niedersächsischen Gymnasien.

 

Glaeseker weist Vorwürfe zurück

Der frühere Sprecher von Ex-Bundespräsident Christian Wulff, Olaf Glaeseker, hat heute vor dem Landgericht in Hannover die Korruptionsvorwürfe von sich gewiesen. Er habe sich im Sinne seines Dienstherren engagiert, sagte er. Laut Staatsanwaltschaft ließ er sich in seiner Zeit als Regierungssprecher in Niedersachsen vom mitangeklagten Manager Manfred Schmidt zu Reisen einladen. Im Gegenzug soll GlaesekerSchmidt bei der Sponsorensuche für das Promi-Fest Nord-Süd-Dialog geholfen haben.

In Niedersachsen ist die Zahl jugendlicher Komasäufer gestiegen

Im Jahr 2012 kamen nach Informationen der DAK-Gesundheit landesweit knapp 2.800  Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Betroffenen im Vergleich zu 2011 um acht Prozent an.

Die Zahl der Verkehrstoten sinkt überdurchschnittlich

Die Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 überdurchschnittlich stark gesunken. In diesem Zeitraum kamen 301 Menschen ums Leben. Das sind 58 oder gut 16 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt jetzt mitteilte. Auch in den anderen Bundesländern im Norden sank die Zahl der Verkehrstoten.

Die niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt will die Pflegedienste auf dem Land stärken

Bei der Jahresversammlung des DRK-Landesverbandes in Hannover sagte Rundt, es werde daran gearbeitet werden müssen, die Wirtschaftlichkeit der Pflegedienste auf dem Land zu stärken, damit Pflegebedürftige weiterhin zu Hause versorgt werden könnten. Anders als in der Stadt fielen auf dem Land beispielsweise vermehrte Wegezeiten an, die so vergütet werden müssten, dass sich ein ländlicher Pflegedienst rechne. Da gebe es ganz konkreten Nachholbedarf. Die schwierige Situation von Einrichtungen und Pflegediensten, aber auch aller anderen Bereiche der sozialen Arbeit, waren eines der Themen der Rechenschaftsberichte von Präsidium und Landesgeschäftsführung des DRK-Landesverbandes.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Ready von Alessia Cara

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv