Die Eugen-Reintjes-Schule in Hameln fördert Deutsch als Fremdsprache

Veröffentlicht am Donnerstag, 08. Oktober 2015 09:05

Davon verspricht sie sich sprachliche, gesellschaftliche und berufliche Integration ihrer Schüler durch verbesserte Deutschkenntnisse. Schülerinnen und Schüler des Berufsvorbereitungsjahrs, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können Deutsch als weitere Sprache in einer besonderen Sprachförderklasse lernen. Das bedeutet zehn Stunden Deutschunterricht wöchentlich. Dazu kommen zur persönlichen beruflichen Orientierung Fachpraxisunterricht in den technischen Bereichen der Bau-, Metall-, Holz- und Elektrotechnik. Damit werden die Jugendlichen sowohl auf eine Ausbildung vorbereitet und in ihren Fähigkeiten zum interkulturellen Austausch gestärkt und in der Zwei- bzw. Mehrsprachigkeit gefördert, heißt es von der Eugen-Reintjes-Schule.
Jugendliche, die an der Sprachförderungsklasse interessiert sind, können sich auf der Schulhomepage unter http://www.ers-hameln.de/bildungsgaenge/berufseinstiegsschule/berufsvorbereitung.html oder im Sekretariat, Tel: 05151/989401 informieren.