Die Kriminalprävention der Polizeidirektion Hameln-Pyrmont/Holzminden warnt vor Kriminalität gegenüber Senioren

Veröffentlicht am Samstag, 23. November 2013 12:17

Gerade in den Bereichen „Betrug“ und „Trickdiebstahl“ würden ältere Menschen bevorzugt als Opfer ausgewählt, sagte Peter Linde, Kriminalhauptkommissar und Beauftragter für Kriminalprävention. Neben der körperlichen Beeinträchtigung würden Täter auch andere Eigenschaften der Senioren ausnutzen, so Linde. Hilfen können sich Betroffene grundsätzlich von jedem Polizeibeamten holen, so Linde weiter.