Dr. Klaus Töpfer als Vermittler?

Veröffentlicht am Mittwoch, 08. Oktober 2014 14:14

In der Diskussion um den Verlauf der Riesenstromtrasse SuedLink wollen die Unabhängigen im Kreistag Hameln-Pyrmont einen Vermittler einschalten. Als externen Experten schlägt die Fraktion den ehemaligen Bundesumweltminister Dr. Klaus Töpfer vor. Töpfer sei ein anerkannter Fachmann, der parteiübergreifend in der Politik und in der Energiewirtschaft Akzeptanz findet, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Helmuth Mönkeberg. Töpfer hat jahrelang in Bad Münder gelebt und wohnt jetzt in Höxter. Daher sei er auch mit der Region besonders verbunden.
Heute ab 17 Uhr informiert der Netzbetreiber TenneT in Hameln über den möglichen Verlauf der Stromtrasse SuedLink durch das Weserbergland. Die mögliche Trassenführung könnte die Region erheblich betreffen, unter anderem Salzhemmendorf, Emmerthal, Hameln und Bad Pyrmont. Die Infoveranstaltung ist heute bis 20.00 Uhr im Alten Hallenbad in Hameln.