Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

1.100 Menschen haben in Bad Nenndorf gegen einen Neonazi-Aufmarsch protestiert

Ihnen standen laut Polizeiangaben in diesem Jahr rund 190 Rechtsextreme gegenüber. Die Gegendemonstration wurde von einem breiten Bündnis unterstützt. Kirchen, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), Sportvereine und die örtliche jüdische Gemeinde beteiligten sich am Protest. Silvia Büthe vom Bündnis „bunt statt braun“ hob das besondere Engagement der Bad Nenndorfer hervor. Leider sei es in diesem Jahr nicht gelungen, den Marsch der Neonazis zu blockieren. Seit 2006 marschieren die Rechtsextremen jedes Jahr durch die Stadt. Und wie in jedem Jahr protestieren die Einwohner dagegen.

 

Arbeitsamt legt Zahlen zum Ausbildungsjahr vor

Im Weserbergland ist die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Arbeitsmarktbericht hervor. Die Zahl der gemeldeten Ausbildungsplätze ist seit Oktober 2013 gegenüber dem Vorjahr um 13,6% auf rund 2.500 (2.463) gestiegen. Derzeit sind insgesamt noch 715 Ausbildungsstellen unbesetzt. Demgegenüber stehen 1.068 Bewerber, die noch einen Ausbildungsplatz suchen. Die Leiterin der Hamelner Arbeitsagentur Ursula Rose sagte, die Betriebe meldeten bereits ihre Ausbildungsstellen für das Jahr 2015. Jugendliche, die im nächsten Jahr eine Ausbildung beginnen möchten, sollten sich schon jetzt in der Berufsberatung melden.

Arbeitslosenzahlen im Weserbergland im Juli leicht zurückgegangen

Aus Sicht der Agentur für Arbeit Hameln hat sich die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Weserbergland - leicht abgeschwächt - auch im Juli fortgesetzt. Im Agenturbezirk waren in diesem Monat knapp 14.100 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 0,6 Prozent weniger als im Vormonat. Nur bei den Jüngeren unter 25 Jahren stieg die Arbeitslosigkeit – wie im Sommer üblich leicht an. Begründet wird das mit dem Ende der schulischen und betrieblichen Ausbildung. Die Arbeitslosenquote lag wie im Vormonat bei 7,4 Prozent. Im Vorjahr waren es 7,6 Prozent. Landesweit ist die Arbeitslosenquote in Niedersachsen wegen der Sommerflaute dagegen um 0,1 Prozentpunkt auf 6,4 leicht gestiegen; ist damit aber weiterhin deutlich niedriger als im Weserbergland.

HSW ab 2015 auch in Walsrode

Die Hochschule Weserbergland – HSW - erweitert ihr berufsbegleitendes Studienangebot mit einem Campus in Walsrode In Kooperation mit der Technischen Akademie Heidekreis e. V. (TA) entsteht ab September 2015 ein neuer Hochschulstandort in Walsrode. Dort werden dann berufsbegleitende Weiterbildungsprogramme angeboten. Vom Einzelmodul auf akademischem Niveau über die Meisterausbildung bis zum Wirtschaftsingenieurstudium soll dort alles möglich sein, heißt es von der HSW. Das neue Konzept der HSW Campus Walsrode basiere auf einem Höchstmaß an Flexibilität mit nahtlosen Übergängen zwischen beruflicher und akademischer Bildung. Die Zielgruppen seien zum einen Unternehmen, die ihre Mitarbeiter berufsbegleitend weiterentwickeln wollen und zum anderen Interessierte, die bereits im Berufsleben stehen und sich persönlich weiterbilden wollten.

Fußballmuseum Springe erhält Förderpreis Integration

Das Fußballmuseum Springe wird heute von Niedersachsens Sozialministerin als Landessieger des DEICHMANN-Förderpreises für Integration ausgezeichnet. DerVerein hat Schüler des Hannah-Arendt-Gymnasiums Barsinghausen, Studierende de Instituts für Berufspädagogik der Universität Hannover und jugendliche Kriegsflüchtlinge der Sprachlernklassen einer Berufseinstiegsschule aus Hannover zusammengeführt. Alle drei Gruppen arbeiteten an einer Sonderausstellung zu einem Fußball-Friedensprojekt. Damit gelang es, dass die zum Teil traumatisierten jugendlichen Kriegsflüchtlinge ihre Erlebnisse besser verarbeiten konnten. Ministerin Cornelia Rundt wird das Preisgeld für den Förderpreis für Integration in Höhe von 1.000 Euro überreichen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Iron Lion Zion von Bob Marley & The Wailers

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv