Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Bundesweiten Schweigeminute für die Angestellten der Jobcenter

Die Gewerkschaft für Arbeit und Soziales ruft für heute  Mittag (12.15 Uhr) zu einer bundesweiten Schweigeminute für die Angestellten der Jobcenter in Deutschland auf, die während ihrer Arbeit getötet oder verletzt wurden. Der Geschäftsführer der Jobcenters Hameln-Pyrmont, Gerhard Durchstecher, sagte, es habe hier glücklicherweise bislang keine körperlichen Angriffe auf Mitarbeiter gegeben. Allerdings komme es bei Meinungsverschiedenheiten über Ansprüche von Kunden öfter zu verbalen Anfeindungen gegenüber Mitarbeitern des Jobcenters. Die Mitarbeiter seien hierfür aber entsprechend geschult. Wenn nötig, könnten Mitarbeiter des Jobcenters nach solchen Vorfällen auch psychologische Betreuung in Anspruch nehmen.

Riesenstromtrasse SuedLink heute Thema in der Bundeshauptstadt

Die Landräte von insgesamt siebzehn betroffenen Landkreisen wollen in Berlin bei den heimischen Bundestagsabgeordneten um weitere Unterstützung für ihre gemeinsame Position werben. Politische Unterstützung wird erwartet bei der Forderung nach einer transparenten Neuplanung, aber auch bei notwendigen gesetzlichen Verbesserungen. Insbesondere soll das Thema Erdverkabelung und der Schutz der Gesundheit angesprochen werden, so Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels. Das gemeinsame Auftreten in Berlin soll die Entschlossenheit des Widerstands gegen regionale Ungereimtheiten der bundesweiten Stromtrassenplanung zeigen. Im Anschluss an die Gesprächsrunde in Berlin wird ein Livestream zum Interview mit dem Sprecher des Bündnisses, Landrat Tjark Bartels, ausgestrahlt, in dem er eine erste Zusammenfassung zu dem Gespräch geben wird. Für die Bundestagsabgeordneten wird die Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller die Eindrück aus diesem Spitzen-Gespräch wiedergeben. Ein Link zu dem Videogespräch ist auf der radio aktiv homepage und auf der Internetseite des Landkreises zu finden.

Weserbergland: Bilanz für Bioenergieregion

Die Bioenergieregion Weserbergland Plus zieht Bilanz.Ziel des Projektes ist es, die Landkreise dabei zu unterstützen, langfristig zu mehr Eigenständigkeit bei Erzeugung und Einsatz von Bioenergie zu gelangen. Projektmitarbeiter Folkard Müller sagte, das Jahr 2014 sei erfolgreich verlaufen. Neben der normalen Projektarbeit sei die Bioenergieregion auch auf zahlreichen Veranstaltungen aktiv gewesen. Im Juli 2015 läuft das Projekt nach knapp 6 Jahren aus. Grund ist eine gesetzliche Änderung durch das Erneuerbare Energien Gesetz EEG vom August 2014.

Weserbergland: Reaktionen auf Anschläge in Frankreich

Die Anschläge in Frankreich sorgen auch in der Region für Betroffenheit. Coppenbrügges Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka hat in einem Schreiben an seinen Amtskollegen in der französischen Partnerstadt des Fleckens seine Anteilnahme ausgedrückt. Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat am Abend am Ministeriumsgebäude eine Lichtinstalation mit den Worten „Je suis Charlie“ gestartet - um ein Zeichen zu setzen für Meinungs- und Kulturfreiheit. Mit Blick auf die angekündigte Pegida-Demonstration in Hannover am nächsten Montag rufen verschiedene Organisationen zur Teilnahme an einer Gegenkundgebung auf. Dazu gehören auch der DGB, die Partei „Die Linke“ und das Bündnis „Bunt statt Braun“. Beginn der Gegenkundgebung ist am Montag (12.01.) um 17:30 Uhr an der Marktkirche Hannover. Nach einem gemeinsamen multireligiösen Friedensgebet führt der Demonstrationszug zum Georgsplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfindet.

Weserbergland: Erdverkabelung für SuedLink?

In der Diskussion um den Bau der Riesenstromtrasse SuedLink durch das Weserbergland soll dem Thema Erdverkabelung offenbar mehr Gewicht eingeräumt werden. Die Hamelner SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller teilte jetzt mit, dass der Naturschutz beim Bau einer Stromtrasse berücksichtigt werden soll. Damit könnte es künftig leichter möglich sein, auf Riesenstrommasten zu verzichten, um statt dessen Kabel unter der Erde zu verlegen. Damit sei eine wichtige Forderung aus einem gemeinsamen Gespräch mit dem Regionsdezernenten und Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels im Bundeswirtschaftsministerium berücksichtigt worden. Für Ende Februar haben die Landkreise eine Fachtagung in Kassel zum Thema Erdverkabelung geplant.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
It Won't Always Be Like This von Inhaler

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv