UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Übernachtungszahlen gestiegen

In den letzten neun Jahren sind die Übernachtungszahlen im Weserbergland um ein Fünftel angestiegen. Dieser positive Langzeittrend bedeute mehr als eine halbe Million mehr Übernachtungen, teilt die Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V., Petra Wegener mit. Die Zahl der Übernachtungen lag im niedersächsischen Teil des Weserberglandes laut dem Landesbetrieb für Statistik im Jahr 2012 insgesamt bei gut 3,2 Mio. Übernachtungen. Die Gäste blieben durchschnittlich 2,9 Tage.  Das laufende Jahr begann nicht so erfolgreich; die Übernachtungszahlen sanken um 3,4% im Vergleich zum Vorjahr. Der nass-kalte Frühling und das Hochwasser hätten große Auswirkungen gehabt, so Wegener. Da die Hochsaison aber gut verlaufe, sei zu hoffen, dieses Jahr mit einerschwarzen Zahl abzuschließen.

Klimaschutzagentur legt Bilanz vor

Die Klimaschutzagentur Weserbergland zieht eine positive Bilanz ihrer bisherigen Beratungstätigkeit. Im Rahmen der kostenlosen und neutralen Kampagne „Mach Dein Haus fit!“ hat die Klimaschutzagentur in den Jahren 2011 und 2012 rund 3000 Kurzberatungen und 400 Detailberatungen in den Städten und Gemeinden des Landkreises Hameln-Pyrmont durchgeführt. Geschäftsführer Tobias Timm sagte, die Resonanz sei überwältigend gewesen. Über 50 Prozent der beratenen Haushalte hätten im Anschluss Maßnahmen zur Energieeinsparung umgesetzt. Insgesamt wurden von den beratenen Haushalten danach rund 6,5 Millionen Euro für energetische Sanierungsmaßnahmen ausgegeben. Der Vorsitzende des Fördervereins Lutz Reimann zeigte sich zufrieden. Das Engagement des Vereins, der als Gesellschafter 25.000 Euro pro Jahr beisteuert, habe sich gelohnt. Er hoffe auf eine weiter positive Entwicklung der Klimaschutzagentur. Die Klimaschutzagentur Weserbergland wurde vor drei Jahren gegründet. Gesellschafter sind der Landkreis Hameln-Pyrmont, die Stadtwerke Hameln und die Stadtwerke Bad Pyrmont, der Förderverein und alle Landkreiskommunen außer Bad Münder.

Untermehmerfrühstück gut besucht

Mehr als 50 Gäste aus dem Wirtschaftsraum Weserbergland haben am 27. Unternehmerfrühstück der Weserbergland AG teilgenommen. Gastgeber war die CW Niemeyer Druck GmbH in Hameln. Geschäftsführer Joachim Glowalla erläuterte in seiner Präsentation die Entwicklung der über 200-jährigen Firmengeschichte vom Druck bis zu neuen Themen, wie Social Media. Das 28. Unternehmerfrühstück der Weserbergland AG findet am 17. Oktober bei der Otto Künnecke GmbH in Holzminden statt. Interessierte Unternehmer aus dem Wirtschaftsraum Weserbergland können sich unter 05151/5851001 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Als Organisationsbeitrag für die Teilnahme sind 25 Euro zu entrichten. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.weserberglandag.de.

Anmeldefrist endet morgen

Am Freitag endet die Bewerbungsfrist für den Schulwettbewerb „Prima Klima Weserbergland plus“. Schulen und einzelne Schulklassen können sich noch bis zum 23. August mit einem Projekt bei dem Wettbewerb der BioenergieRegion Weserbergland plus anmelden. Zuvor war die Anmeldefrist aufgrund des kurzen Schuljahres verlängert worden. Der „PrimaKlima“ Schulwettbewerb soll Schüler und Lehrer anregen, Ideen und Projekte rund um das Thema Energiesparen zu entwickeln. Die Preisvergabe soll im Rahmen der Umwelttage Weserbergland im September stattfinden.

Nach dem nächsten Bundestag ist Schluß

 

Die SPD Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug Möller will nach der neuerlichen Kandidatur nicht wieder für den Bundestag kandidieren. Das sagte die SPD Politikerin im radio aktiv Gespräch. Nach der neuen Periode des Bundestages sei sie 66 Jahre alt, dann reiche es. Danach habe sie private Pläne.Nach der Wahl in den neuen Bundestag werde sie sich dem Thema stellen. Interessenten für den Wahlkreis wolle sie dann einladen, um ihnen die Aufgabe näher zu bringen, so Lösekurg Möller. Lösekrug Möller gehört dem Bundestag seit 2001 an. Ihre Wiederwahl in diesem Jahr gilt als sicher. 2009 hatte sie den Wahlkreis mit 39,6 Prozent der Stimmen direkt gewonnen.

Das gesamte Interview können sie im Internet nachhören unter:

Teil 1 http://www.youtube.com/watch?v=Uzt-Gag5ID8

Teil 2 http://www.youtube.com/watch?v=IAqdCvNakuU

Teil 3 http://www.youtube.com/watch?v=MjrqZ8Z9yx8

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Seventeen von YouNotUs & Kelvin Jones

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv