Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Weserbergland: Bewerbungsfrist für Klima.Sieger.Wettbewerb endet

Noch bis zum 15. Januar sind Bewerbungen für den Klima. Sieger Wettbewerb des heimischen Energiedienstleisters Westfalen Weser Energie möglich. Sparen, sanieren, schützen – unter diesem Motto ist der Wettbewerb erstmalig Ende letzten Jahres gestartet. Er richtet sich an Vereine, die ihr Vereinsgebäude oder eine andere bauliche Anlage energetisch sanieren möchten. Honoriert werden Klimaschutzaktivitäten von Vereinen im Netzgebiet des kommunalen Unternehmens mit bis zu 25.000 Euro pro Sanierungsvorhaben. Eine fachkundige und unabhängige Jury wählt aus den eingereichten Bewerbungen die unterstützungswürdigen Projekte aus. Das Bewerbungsformular und weitere Informationen zum Wettbewerb finden Interessierte unter www.ww-energie.com/klima.sieger.

Weserbergland: CDU-Bundestagsabgeordneter Michael Vietz lädt zum Jugendmedienworkshop in den Bundestag ein

Jugendliche, die ein besonderes Interesse an Journalismus, Medien und Politik haben, können sich bis zum 8. Januar für den 14. Jugendmedienworkshop im Bundestag bewerben. Die Veranstaltung vom 5. bis 11. März 2017 steht angesichts des Reformationsjubiläums unter dem Thema: ,,Glaubensfragen? - Religion und Gesellschaft heute". 30 medieninteressierte Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet können während des Medienworkshops den politischen Alltag und den Medienbetrieb in Berlin kennenlernen. Eine Jury entscheidet über die Teilnahme. Interessierte Jugendliche können sich bis zum 8. Januar 2017 unter http://www.jugendpresse.de/bundestag bewerben. Einfach online über die Datenbank der Jugendpresse Deutschland einen journalistischen Beitrag zum Workshopthema "Glaubensfragen? - Religion und Gesellschaft heute" einreichen. Zugelassen sind Printtexte, die nicht länger als 3000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) haben dürfen, sowie Audio- und Videobeiträge, die nicht länger als drei Minuten Länge haben dürfen. Alle drei Formate können direkt über die Anmeldedatenbank hochgeladen werden.

Weserbergland: Süntelbuche vom Aussterben bedroht - Rettung naht

Die Süntelbuche, eine seltene Form der Rotbuche, ist ein charakteristischer Baum für das Weserbergland – aber vom Aussterben bedroht. Studentinnen der Leibniz Universität Hannover haben im Rahmen einer Projektarbeit Vorschläge erarbeitet, wie man die Süntelbuche erhalten kann und für die Region als Identifikationsmerkmal und Markenzeichen nutzen kann. Ihre Ergebnisse haben sie jetzt (am 27.10) in Hessisch Oldendorf, vorgestellt. Betreut hat das Projekt Professor Michael Rode vom Institut für Umweltplanung. Initiiert wurde die Untersuchung vom Geschäftsführer des Naturparks Weserbergland, Karl-Heinz Buchholz.

Schaumburg/ Rinteln: "Reichsbürger" unter Beobachtung durch den Staatsschutz?

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten durch einen sogenannten Reichsbürger in Bayern, könnte es auch folgen für die Reichsbürger im Nachbar Kreis Schaumburg geben. Sobald es neue erkenntnisse aus den aktuellen Vorfällen gebe, werde auch der Niedersächsische Staatsschutz seine Bewertung im Umgang mit den Reichsbürgern in Rinteln vornehmen, so ein Sprecher des Staatsschutzes gegenüber der Schaumburger-Zeitung. In Rinteln haben die „Reichsbürger“ eine Botschaft eingerichtet und besetzen ein Wohnhaus im Ortsteil Goldbeck. Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an und werden vom Verfassungschutz bislang als harmlos eingestuft.

Weserbergland: Interhelp spendet Lieferwagen

Die heimische Hilfsorganisation Interhelp hat einen Lieferwagen für eine Armenküche in Bulgarien gespendet. Der Bürgermeister der Stadt Shabla hatte Interhelp vor ein paar Monaten um Hilfe gebeten. Um auch bedürftige alte Menschen in entlegenen Dörfern mit warmem Essen beliefern zu können, werde dringend ein Lieferwagen benötigt. Mit Spendengeldern aus Hameln-Pyrmont, Barsinghausen, Bückeburg und Minden wurde ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft, das ab sofort täglich im Einsatz ist. Erst Mitte Juli hatte Interhelp dem Krankenhaus der Stadt Kavarna einen medizinisch komplett ausgestatteten Notarztwagen gespendet. Interhelp bittet um Spenden, um auch in Zukunft Notleidenden helfen zu können. Derzeit wird für Hilfsprojekte in Hameln, auf Haiti und Sri Lanka sowie in der Ukraine gesammelt. Fördermitgliedsanträge und Spendenkonten: IBAN: DE60 2545 0110 0000 0203 13 - Sparkasse Weserbergland IBAN: DE49 2546 2160 0700 7000 00 - Volksbank Hameln-Stadthagen www.interhelp.info

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Head Held High von Kodaline

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv