Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Springe: Trickdiebe in Springe aktiv

Die Polizei warnt erneut vor Trickdieben, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen.Zwei neue Fälle sind jetzt in Springe bekannt geworden. In einem Fall war der falsche Polizist am Donnerstag erfolgreich und hat einen vierstelligen Betrag erbeutet. Eine Frau hatte das Geld wie von ihm vorgeschlagen in einem Umschlag in ihrem Briefkasten deponiert. Der Trickdieb hatte ihr zuvor in einem rund zweistündigen Gespräch von Überfällen und Einbrüchen in der Nachbarschaft erzählt, um die Frau dazu zu überreden. Am gleichen Tag hatte ebenfalls in Springe eine 68-Jährige in der Mittagszeit Anrufe von einem falschen Polizisten und später von einem falschen Oberstaatsanwalt bekommen. Die Frau folgte den Anweisungen aber nicht und brach die Telefonate ab. Zeugen, die im nordwestlichen Bereich von Springe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Hannover in Verbindung zu setzen – oder mit der Dienststelle in Springe.

Weserbergland: Erfolgreiches Jahr für die Westfalen Weser Energie-Gruppe

In einer ersten Bilanz blickt die Westfalen Weser Energie-Gruppe auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Es sei gelungen die Basis zu erweitern und die Geschäftstätigkeiten ausweiten, teilte der kommunale Energiedienstleister mit. Zu Beginn des Jahres 2017 erweiterten vier neue Gesellschafter den Anteilseignerkreis: Bad Driburg, Beverungen, Höxter und Marienmünster. Insgesamt sechs Konzessionen hat die Westfalen Weser Netz GmbH im Jahr 2017 verlängert bzw. neu gewonnen. Derzeit arbeitet die Westfalen Weser Energie-Gruppe mit Städten und Gemeinden weiter am E-Ladesäulen-Netz. Bis Ende 2018 sollen im gesamten Netzgebiet 100 Stromtankstellen aufgestellt werden. Die Einspeisequote der regenerativen Energien liegt fast ein Drittel über dem Bundesdurchschnitt, teilte das Unternehmen mit. Die jährlichen Investitionen beziffert Westfalen Weser auf 50 bis 60 Mio. Euro. Wegen der Zunahme der erneuerbaren Energien stehen deren Netzeinbindung, der Netzausbau und die Transformation in intelligente Netze im Vordergrund. Aktuell speisen mehr als 29.000 Anlagen in das Netz ein. Damit haben regenerative Energien einen Anteil am Verbrauch im Netzgebiet von über 42%.

Lügde: Stadt macht ersten Schritt zur Müllvermeidung

Die Fairtrade-Stadt Lügde hat es sich gemeinsam mit einigen Betrieben in Lügde zur Aufgabe gemacht, einen ersten Schritt zur Müllvermeidung zu unternehmen. Ab sofort haben die ersten Betriebe den Fair-Cup, einen wiederverwendbaren Kaffeebecher, im Angebot. Zu bekommen ist der Fair-Cup im Café Tender und in der Tankstelle Hubert Thiele. Das Café Ankerplatz im Emmerauenpark will den Becher ab der kommenden Saison ebenfalls anbieten. Die Initiatoren erhoffen sich, dass sich nach und nach immer mehr Betriebe dem System anschließen und somit ein großes Netzwerk aufgebaut werden kann. Laut Deutscher Umwelthilfe (DUH) landen bundesweit jedes Jahr rund 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Becher in der Tonne.

Holzminden: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

Direkt vor der Polizeidienststelle in der Allersheimer Straße ist gestern am frühen Abend ein 82-jährigen Mann, der gerade die Straße überquerte, von einem Geländewagen erfasst worden. Der Fußgänger wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag der Fußgänger dann seinen schweren Verletzungen. Der 18-jährige Autofahrer erlitt einen Schock. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Weserbergland: "Sternhagel" bei der Polizei

Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden freut sich über einen Sternenhagel. 30 Beamtinnen und Beamte sind heute befördert worden und dürfen einen weiteren Stern an ihrer Uniform tragen. Gleichzeitig mit den neuen Schulterstücken konnten sie ihre Urkunde entgegennehmen. 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv