UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Rinteln: Polizei warnt vor Betrugsmasche mit angeblichem "Help-Support" von Microsoft

Im aktuellen Fall wurde eine 53-jährige Rintelnerin um mehrere hundert Euro betrogen. Die Täter täuschten telefonisch vor, Mitarbeiter eines "Help-Support" von Microsoft zu sein und Viren vom Laptop der Frau löschen zu wollen. Die 53-Jährige gewährte ihnen Zugriff auf ihren Laptop mittels eines Fernwartungssystems und die Täter nutzten die Gelegenheit und bestellten via Paypal Waren auf den Namen der Frau im Wert von fast 400 Euro. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, nicht autorisierten Personen mittels Fernwartungssystemen Zugriff auf den heimischen Rechner zu gewähren.

 

Weserbergland: Zahl der Arbeitslosen im September gesunken

Das geht aus dem aktuellen Bericht der Arbeitsagentur hervor. Die Zahl ging gegenüber dem Vormonat um 4,5 Prozent auf 10.944 Menschen zurück. Im September 2018 waren es noch 581 Personen mehr (-5,0 Prozent). Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,6 %. Sowohl in der Arbeitslosenversicherung als auch bei den Jobcentern konnte ein deutliches Minus verzeichnet werden. Auch die Langzeitarbeitslosen profitieren von der Herbstbelebung: Im Vergleich zum Vormonat waren mit 3.658 insgesamt 160 Personen weniger arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Minus von 4,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Nachfrage nach Arbeitskräften deutlich gesunken. Im September gingen 805 neue Stellen ein. Dies sind zwar 25 Stellen mehr als im August, jedoch 147 weniger als vor einem Jahr (-15,4 Prozent). Auch der Stellenbestand ist deutlich geschrumpft. Im Bezirk der Arbeitsagentur Hameln waren im September 2.737 Ausländer arbeitslos gemeldet, 117 weniger als im Vorjahr. Zu der Gruppe gehören sowohl Personen, die schon länger im Weserbergland leben, als auch neu hinzugekommene, geflüchtete Menschen. Die Anzahl derer, die aus ihrem Heimatland geflohen sind und sich bei den Jobcentern und Arbeitsagenturen im Agenturbezirk Hameln arbeitslos gemeldet haben, belief sich im September auf 1.116 (-44 zum Vormonat).

Schaumburg: Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche am Telefon

Die Polizei im Landkreis Schaumburg warnt vor neu aufgelegten Betrugsversuchen über eine 0800-Telefonnummer. Bereits früher hatte es eine solche Betrugsmasche gegeben, bei der die Angerufenen mit dem Hinweis auf angebliche Geldgewinne aufgefordert wurden, eine Telefontaste zu drücken, und so auf teure, kostenpflichtige Mehrwertnummern umgeleitet wurden. Im aktuellen Fall erhielt jetzt eine Frau aus Stadthagen über mehrere Tage Anrufe mit der Bandansage „Vollzugsanstalt Stuttgart“ wegen angeblicher Zahlungsrückstände. Um einer Pfändung zu entgehen, sollte sie eine Zahlung leisten oder für weitere Informationen ebenfalls eine Telefontaste drücken. Die 79-jährige ging glücklicherweise nicht darauf ein, sondern meldete die Anrufe gestern der Polizei.

Hameln: Minuszins hinterlässt Spuren

Die Veränderungen mit Minuszinsen seit 2016 sei dramatisch, so der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Hameln-Weserbergland Alois Drube im radio aktiv Gespräch. Daher werde sich das Bankengewerbe in Zukunft verändern. Die Banken und Sparkassen müssten noch produktiver werden. Die Kooperation zwischen Volksbanken und Sparkassen sei eine Möglichkeit, so Drube. In der Region werde das bereits umfangreich umgesetzt. Allerdings würde in Zukunft auch der Staat bei der Altersvorsorge mehr gefordert werden, wenn das private Vorsorgemodell nicht mehr im verlässlichen Maße greifen würde.

WEserbergland: Kostenfreie Beratung zur Nutzung von Solarenergie

Hauseigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden haben erneut die Chance, sich bei der Klimaschutzagentur Weserbergland für eine kostenfreie und Beratung zur Nutzung von Solarenergie anzumelden. Direkt vor Ort untersucht ein neutraler Energieberater der Klimaschutzagentur Weserbergland und der Verbraucherzentrale Niedersachsen die Möglichkeiten für die solare Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung sowie für solare Stromerzeugung. Wer das kostenfreie Angebot Solar-Check nutzen möchte, kann sich bis zum 30. September bei der Klimaschutzagentur melden.  Anmeldung bei der Klimaschutzagentur Weserbergland zur kostenlosen Beratung zur Nutzung von Solarenergie unter 05151/95788-77 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! noch bis zum 30. September anmelden.  

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Everytime von Britney Spears

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv