UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Lippe: IHK warnt vor betrügerischem Eintragungsangebot

Die IHK Lippe warnt Unternehmen vor einem betrügerischen Internet-Angebot im Zusammenhang mit der IHK-Messe „BERUFE live“. Im Zusammenhang mit der Messe versendet derzeit der Betreiber eines Ausstellerverzeichnisses im Internet Eintragungsangebote. Das in Umlauf gebrachte Anschreiben erweckt den Anschein, dass die IHK Lippe Initiator der Offerte ist. Das ist jedoch nicht der Fall. Die IHK distanziert sich ausdrücklich von diesem Angebot und warnt alle betroffenen Unternehmen, das Formular zu unterzeichnen. In dem Anschreiben werden die Adressaten aufgefordert, ihre Daten für das Ausstellerverzeichnis zu aktualisieren. Erst aus dem Kleingedruckten ist dann ersichtlich, dass es sich um einen kostenpflichtigen Eintrag handelt.Die Kosten hierfür belaufen sich auf 1212,- EUR im Jahr für die Dauer von insgesamt drei Jahren. Unternehmen, die das Angebot bereits unterschrieben und zurückgesandt haben, bittet die IHK Lippe zu Detmold um Kontaktaufnahme. Darüber hinaus bittet die IHK die betroffenen Unternehmen um Zusendung der Formulare im Original. Ansprechpartnerin bei der IHK Lippe ist Svenja Jochens, Tel. 05231 7601-43 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Weserbergland: Heute Telefonaktionstag für Wiedereinsteiger

Heute findet der Telefonaktionstag der Agentur für Arbeit Hameln für alle Frauen und Männer in den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg statt. Die beiden Wiedereinstiegsberaterinnen Frauke Hasse und Frauke Kallendorf nehmen in der Zeit von 09.00 bis 12.00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 05151 909 888 alle Anrufe entgegen. Der Telefonaktionstag bietet allen Interessierten die Chance, mit den beiden Expertinnen der Arbeitsagentur ihre berufliche Zukunft zu planen. Angesprochen ist z.B. wer nach einer längeren Kindererziehungspause oder nach der Pflege von Angehörigen wieder in das Berufsleben einsteigen oder sich beruflich weiterentwickeln möchten. Dabei können alle Fragen rund um das Thema Wiedereinstieg angesprochen werden: Wie bringe ich Familie und Job unter einen Hut? Welche Chancen habe ich auf dem heutigen Arbeitsmarkt? Wo gibt es Teilzeitstellen? Wo kann ich meine Kenntnisse auffrischen? Was muss ich bei dem Wiedereinstieg in den Beruf beachten?

Weserbergland: Über 150 Wanderer beim 1. Ith-Hils-Wandertag

 

 

 

Weit mehr als 150 Teilnehmer wurden am 23. Juni 2019 mit strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zum 1. Ith-Hils Wandertag, empfangen. Insgesamt fünf Routen führten die Wanderer, auf teils schmalen Pfaden, entlang hoher Felsen mit weitreichenden Fernblicken in die Welt des Ith-Hils Wanderweges. Die örtlichen Wanderführer informierten über das Orchideenvorkommen und die Falken im Ith, die Sagen- und Götterwelt. Auch die Rothesteinhöhle konnte mit der Taschenlampe erkundet werden.

 

Weserbergland: Besonders viele Distelfalter

Ganz gegen den Trend zeigt sich eine Schmetterlingsart dieses Jahr auch im Weserbergland besonders häufig: Der Distelfalter wurde beim „Insektensommer“ des NABU dreimal so oft gesehen wie 2018. Zwar sind Distelfalter für ihre weiten Wanderungen bekannt, doch insgesamt, schätzen Schmetterlingsexperten, sind derzeit Milliarden Tiere unterwegs. Ausgangspunkt für die Wanderungen der Distelfalter ist Nordafrika. Auch im gesamten Weserbergland, von Schaumburg über Hameln-Pyrmont, von Holzminden über Hildesheim, können die Falter momentan vermehrt beobachtet werden. Der NABU-Schmetterlingsexperte und Biologe Carsten Heinecke führt das darauf zurück, dass die Bedingungen für die Raupenentwicklung in Nordafrika in diesem Jahr sehr gut waren. Die Distelfalter lassen sich besonders an Stellen mit reichem, duftendem Blütenangebot beobachten – das sind im Moment vor allem blühende Ligusterhecken. Bald legen die Distelfalter ihre Eier ab, die nächste Generation schlüpft in den kommenden Wochen. Im Spätsommer ziehen die Falter dann wieder nach Süden. Naturfreunde haben also noch einige Wochen Gelegenheit, Distelfalter zu beobachten.

Weserbergland: Rund 58 000 Menschen waren gestern beim 18. Felgenfest unterwegs

Gutes Wetter und beste Stimmung: rund 58 000 Besucher waren beim 18. Felgenfest im Weserbergland. Insgesamt hat der Landkreis Hameln Pyrmont eine positive Bilanz vom Felgenfest gezogen: Die ehrenamtlichen Helfer hatten nur rund 25 Einsätze mit zumeist leichteren Verletzungen wie Schürfwunden oder Prellungen zu behandeln. Sechs Menschen mussten aufgrund von Stürzen ins Krankenhaus gebracht werden. Von 10 Uhr bis 18 Uhr konnten große und kleine Radfahrer, Rollschuhfahrer, Inlineskater und auch Spaziergänger aus nah und fern die 50 km lange autofreie Erlebnisroute zwischen Bodenwerder und Rinteln in unmittelbarer Wesernähe erkunden. Überall entlang der Strecke wartete ein buntes Programm in den Ortschaften. Viele fleißige, engagierte Hände haben schon seit Tagen sämtliche Vorbereitungen getroffen, um die abwechslungsreichen kulinarischen Angebote, die musikalische Unterhaltung, die Felgenfestgottesdienste, einen Bauernmarkt, den Fahrrad- und Freizeitmarkt sowie ein „Historisches Dorffest“ zu ermöglichen. Auch die Mindener Pioniere waren wieder mit dabei - diesmal mit Unterstützung britischer Kameraden: Gemeinsam wurde am Fähranleger in Großenwieden mit Amphibienfahrzeugen ein Fährbetrieb eingerichtet. Die Sicherung dieses Fährbetriebes übernahmen die freiwilligen Helfer der DLRG- Bezirk Weserbergland. Den ganzen Tag über wimmelte die Strecke nur so von kleinen und großen Freizeitsportlern, die größtenteils auf Fahrrädern bzw. mit Inliner-Skates unterwegs waren. An den verschiedenen Kuchen-, Getränke- und Grillständen ließen es sich unzählige gut gelaunte Besucher während der Pausen gut gehen und genossen bei kühlen Getränken und teilweise musikalischer Unterhaltung die guten Wetterbedingungen in Wesernähe.  

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Più bella cosa von Eros Ramazzotti

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv