UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Weserbergland: Warnstreiks werden fortgesetzt

Die Warnstreiks der IG Metall in unserer Region gehen weiter. Heute ruft die Gewerkschaft die Beschäftigten von Premium Stephan und Melior Motion in Hameln auf, die Arbeit zeitweise niederzulegen. Die IG Metall will damit unter anderem ihren Forderungen von sechs Prozent mehr Lohn Nachdruck verleihen. Die Arbeitgeber hatten zuletzt zwei Prozent angeboten. Außerdem geht es auch um Arbeitszeitverkürzungen. Die Verhandlungen werden am 16. Januar fortgesetzt.

Weserbergland: Neues Reisejournal für östliches Weserbergland

Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich Tourismus zwischen Bad Münder, Coppenbrügge und Salzhemmendorf ist das neue Reisejournal für 2018 veröffentlicht worden.Themenschwerpunkte sind Wandern, Radfahren, Gesundheit und Wellness. Außerdem gibt es Informationen zu den In- und Outdoor-Angeboten für Kinder und Jugendliche. Der als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnete Ith-Hils-Weg und die Radroute Ith-Schleife sind mit Karten aufgenommen worden. Aufgeführt werden auch die Sehenswürdigkeiten und touristischen Einrichtungen der jeweiligen Orte. Das neue Reisejournal für das östliche Weserbergland enthält auch wieder ein Gastgeberverzeichnis. Die Broschüre wird vor Ort und in den umliegenden Gemeinden ausliegen, bei konkreten Anfragen verschickt und auf Messen und bei Werbeaktionen verteilt. Das Reisejournal 2018 ist ab sofort kostenfrei erhältlich bei der Tourismuszentrale östliches Weserbergland, GeTour GmbH, Hannoversche Straße 14a, 31848 Bad Münder, Telefon 05042-929804, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie in den Servicebüros der Flecken Coppenbrügge und Salzhemmendorf.

Weserbergland: Die Stunde der Wintervögel

Im Januar findet die "Stunde der Wintervögel" bereits zum achten Mal statt. Der NABU und die Naturschutzjugend (NAJU) rufen Naturfreunde auf, vom 5. bis zum 7. Januar eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu bestimmen, zu zählen und zu melden. Von einem ruhigen Beobachtungsplatz aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtungen können bis zum 16. Januar dem Nabu online oder telefonisch gemeldet werden, z.B. in der Regionalgeschäftsstelle ab dem 8. Januar unter 05751-5237. Ziel ist es nicht, möglichst viele Vögel zu beobachten, sondern ein realistisches, über die Jahre vergleichbares Bild zu erhalten. Derartige Aktionen bringen langfristig wichtige statistische Erkenntnisse über die Entwicklung von Vogelbeständen und zeigen so Entwicklungstrends auf.

Weserbergland: Heute startet wieder die "Stunde der Wintervögel".

Der NABU und die Naturschutzjugend (NAJU) rufen Naturfreunde auf, bis zum 7. Januar eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu bestimmen, zu zählen und zu melden. Von einem ruhigen Beobachtungsplatz aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu beobachten ist. Die Beobachtungen können bis zum 16. Januar dem Nabu online oder telefonisch gemeldet werden, z.B. in der Regionalgeschäftsstelle ab dem 8. Januar unter 05751-5237. Ziel ist es nicht, möglichst viele Vögel zu beobachten, sondern ein realistisches, über die Jahre vergleichbares Bild zu erhalten. Derartige Aktionen bringen langfristig wichtige statistische Erkenntnisse über die Entwicklung von Vogelbeständen und zeigen so Entwicklungstrends auf.

Weserbergland: Während die Landkreise Hameln-Pyrmont, Hildesheim und Nienburg relativ glimpflich davonkamen, gab es im Landkreis Holzminden einige Sturmschäden

Nachdem am Nachmittag bereits die L 550 aufgrund eines umgestürzten Baumes komplett gesperrt werden musste, stürzten auch auf der K62 bei Delligsen sowie auf der L549 zwischen Neuhaus und Silberborn Bäume auf die Fahrbahn. Auf der L549 kam es dabei sogar zu einem Unfall. Ein PKW-Fahrer befuhr die Landesstraße,erkannte den umgestürzten Baum zu spät und fuhr darunter durch. Dabei wurde der Wagen stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Die Polizei musste noch weiteren Einsätze in Zusammenhang mit dem Sturmtief bewältigen. In Bevern wurde ein Altkleidercontainer auf die Straße geweht. In Stadtoldendorf drohte eine Tanne umzustürzen und musste durch die Feuerwehr professionell gefällt werden.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Perfect von Ed Sheeran

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv