UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Salzhemmendorf:Unfallflucht aufgeklärt - Fahrer hat sich gemeldet

Die Verkehrsunfallflucht von gestern Vormittag auf der Kreisstraße zwischen Lauenstein und Salzhemmendorf ist aufgeklärt. Ein 77-jähriger Autofahrer aus Salzhemmendorf hat sich heute Morgen aufgrund der Medienveröffentlichungen bei der Polizei in Bad Münder gemeldet und seine Beteiligung eingeräumt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet. Der Mann hatte an einer Baustelle am Ortseingang Salzhemmendorf eine Warnbake und eine Baustellenampel umgefahren und von der Straße geschleudert, und war – ohne sich um den Schaden zu kümmern - weitergefahren.

Thüste: Brückenarbeiten sind abgeschlossen

Die Sanierung der Brücke „Am Mühlengraben“ im Salzhemmendorfer Ortsteil Thüste ist abgeschlossen. In den ca. 6 Wochen Bauzeit sind umfangreiche Baumaßnahmen ausgeführt worden, teilte der Flecken mit. Der Brückenober- und Unterbau sowie die Ufermauern im Brückenbereich wurden instandgesetzt. Dazu kam ein neues Geländer für die Brücke und das dazugehörige Stück Straße wurde neu gepflastert. Die Arbeiten haben insgesamt rund 87.000, -- € gekostet. Der Flecken Salzhemmendorf ist für 26 Fußgänger- und Straßenbrücken im Gemeindegebiet zuständig. Er muss die Brücken regelmäßig Prüfen und gegebenenfalls Unterhaltungsarbeiten durchführen.

Salzhemmendorf:Roter Kleinwagen überfährt Baustellenampel und flüchtet

Polizeibericht: Heute Morgen gegen 10.30 Uhr kam es auf der Kreisstraße 54 zwischen Salzhemmendorf und Lauenstein zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Nach Zeugenaussagen und nach Auswertung der vorhandenen Spuren befuhr ein roter Kleinwagen die Kreisstraße 54 (Salzhemmendorfer Straße) von Lauenstein nach Salzhemmendorf. An einer Baustelle Ortseingang Salzhemmendorf überfuhr der Pkw eine Warnbake sowie Baustellenampel und schleuderte diese Verkehrseinrichtungen von der Straße. Unbeirrt setzte der Fahrer die Fahrt in Richtung Salzhemmendorf fort und flüchtete von der Unfallstelle. Der Wagen, mit dem der Fahrer flüchtete, dürfte nicht unerheblich im Frontbereich beschädigt sein. Zumindest wurden an der Unfallstelle abgerissene Fahrzeugteile aufgefunden, die nach erster Begutachtung auf einen VW-Kleinwagen (möglicherweise Typ "Fox") hindeuteten. Die Polizei fahndete nach Eingang der Unfallmeldung nach dem roten Kleinwagen, konnte diesen jedoch nicht auffinden. Daher fragt die Polizei Bad Münder nach Zeugen, die den Unfall selbst beobachtet haben oder Hinweise auf das gesuchte Auto geben können. Hinweise werden von der Polizeistation Salzhemmendorf unter Tel.-Nr. 05153-803320 oder vom Polizeikommissariat Bad Münder unter Tel. 05042-93310 entgegengenommen.

Osterwald: Neue Lichttechnik für Osterwaldbühne dank Fördergeldern

Die Osterwaldbühne bekommt eine Förderung vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Mit knapp 47.000 Euro Fördergeld und Eigenmitteln stehen 62.000 Euro für moderne Lichttechnik zur Verfügung, sagte Pressesprecherin Claudia Höflich. Die Bühne zwischen den hohen Bäumen könne dann besser ausgeleuchtet und Wege mit neuen Lichtanlagen sicherer gemacht werden. Mit 4.000 Euro Fördermitteln vom Landschaftsverband Hameln-Pyrmont soll außerdem der Backstage-Bereich der Osterwaldbühne verbessert werden. Die Osterwaldbühne wird in diesem Jahr 70. Mitte Mai ist die Premiere von „Max &Moritz“. Am 10. Juli folgt „Passagier23“ und Anfang September „Der kleine Horrorladen“.

Salzhemmendorf: Positiver Ausblick auf 2020

Salzhemmendorfs Bürgermeister Clemens Pommerening erwartet für das Jahr 2020 eine positive Entwicklung des Fleckens. So gehe es mit verschiedenen Großbauprojekten voran, wie dem Bau des neuen Feuerwehrhauses „Saaletal“ in Oldendorf für 3,3 Millionen Euro. Der Bauantrag liege beim Landkreis Hameln Pyrmont und er rechne mit dem Baubeginn in diesem Jahr, sagte Pommerening. Auch die geplanten Anbauten an die Kindertagesstätten in Thüste und Salzhemmendorf würden in 2020 umgesetzt. Die dörfliche Entwicklung sei gut, so Pommerening weiter, dazu trage auch das ehrenamtliche Engagement bei. Es gebe ein lebendiges Vereinsleben in allen Ortteilen. Im Grundzentrum in Salzhemmendorf sei es gelungen, ein weiteres Geschäft anzusiedeln. Auch die Zahl der Einwohner steige. Seien es im Jahr 2018 noch 9150 Bürgerinnen und Bürger gewesen, liege die Zahl mittlerweile bei 9255.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv