UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Salzhemmendorf: Das Naturschutzgebiet Ithwiesen wird neu ausgewiesen

Der Landkreis Holzminden plant die Neuordnung des Naturschutzgebietes, das in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf, im Landkreis Hildesheim in der Samtgemeinde Leinebergland sowie in Hameln-Pyrmont im Flecken Salzhemmendorf liegt. Die Pläne und der Vorentwurf für das Naturschutzgebiet Ithwiesen liegen noch bis zum 9. Januar im Salzhemmendorfer Rathaus öffentlich aus und können dort eingesehen werden.

Salzhemmendorf: Logocos schreibt Brief an Handelspartner

Das heimische Unternehmen Logocos wendet sich mit einem Brief an seine Handelspartner. Nach der Übernahme des Naturkosmetikherstellers aus Oldendorf durch den Konzernriesen L´Oréal hatten mehrere Bio-Fachläden angekündigt, die Produkte von Logocos nicht mehr verkaufen zu wollen. Die Biomärkte kritisieren, dass L’Oréal für bestimmte Produkte oder Inhaltsstoffe Tierversuche durchführen lassen würde. Mit einem Brief an die Handelspartner versucht Logocos die Wogen zu glätten. In dem vom Vorstandsvorsitzenden Pierre Haller und dem Vertriebsleiter Klaus Janitschek unterschriebenen Brief heißt es unter anderem, dass einige Handelspartner durch die Übernahme verunsichert seien. Deshalb sei es ihnen so wichtig, schreiben Haller und Janitschek, den Partnern zu versichern, dass Logocos ein eigenständiges Unternehmen bleiben würde. Außerdem erklärten die beiden in dem Brief, dass die Standorte in Oldendorf und Hannover bestehen bleiben werden. L’Oréal habe Logocos wegen seines einzigartigen Know-Hows übernommen. Die Unternehmensführung sei sich sicher, dass beide Unternehmen zusammen Naturkosmetik zum Wachsen bringen würden.

Thüste: Schwerer Verkehrsunfall

Am Samstagabend kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos auf der Landesstraße zwischen Thüste und Duingen. Die zum Teil schwer verletzten Personen mussten mit schwerem Gerät von Mitgliedern der Feuerwehr aus den Fahrzeugen gerettet werden. Ein Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der zweite Fahrer und sein Beifahrer sind mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Landesstraße musste für mehrere Stunden wegen der Räumungsarbeiten gesperrt werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Salzhemmendorf: Rat verabschiedet Haushalt für 2019

Der Haushalt wurde mit den Stimmen der Mehrheitsgruppe aus SPD, Grüne und FDP sowie der Stimme von Bürgermeister Clemens Pommerening gebilligt. Gegen den Haushaltsplanentwurf stimmten CDU, Aktive Bürger und BWG. Der Haushalt weist einen geringen Einnahmeüberschuss in Höhe von rund 100 000 Euro aus. Enthalten sind auch die Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern. Bei der Abstimmung über das Investitionsprogramm des Fleckens verweigerte die CDU ihre Zustimmung. Grund waren die Investitionen für die Kindertagesstätten in Höhe von insgesamt bis zu 1,5 Millionen Euro. Die CDU hatte sich für eine Verschiebung der Bauvorhaben um mindestens zwei Jahre ausgesprochen.

Oldendorf: Bedrohungslage – SEK überwältigt Täter – psychisch kranker Mann wird in Klinik eingeliefert

Am Dienstag kam es Salzhemmendorfer Ortsteil Oldendorf zu einem größeren Polizeieinsatz, an dem auch ein Spezialeinsatzkommando beteiligt war. Ein Mann hatte die Polizei gerufen, weil sein Bruder gegenüber der Muttergewalttätig geworden war. Der Bruder habe die Mutter geschubst und sie dann mit einer Axt bedroht. Die Polizei traf an dem Haus in der Bahnhofstraße auf den 24 Jahre alten Anrufer und die 46 Jahre alte Mutter, die augenscheinlich leicht verletzt war. Der Täter war zu dem Zeitpunkt allein in der Wohnung. Als zwei Beamte sich der Wohnungstür näherten, um mit dem Täter, einem 26-Jährigen, zu sprechen, zeigte dieser sich äußerst aggressiv und drohte mit der Axt aus einem Fenster, in Richtung der Polizisten. Die Beamten brachen den Versuch ab, mit dem Täter Kontakt aufzunehmen und forderten Unterstützung an. Das Wohnhaus in der Bahnhofstraße wurde bis zum Eintreffen des SEK umstellt. Die Straße teilweise gesperrt. Zusammen mit Mitgliedern der Verhandlungsgruppe der Polizeidirektion Göttingen wurde versucht, telefonisch Kontakt zum Täter aufzunehmen. Die Anrufe wurden jedoch stets beendet, nachdem der 26-Jährige "Folgen" für jeden, der das Haus betritt, angedroht hatte. Am Nachmittag betrat das SEK dennoch die Wohnung. Der Aggressor stand zu diesem Zeitpunkt sichtbar im Bereich des Hausflures, die Axt hielt er in der Hand. Mittels eines Hilfsmittels zur körperlichen Gewalt wurde der Mann überwältigt. Er musste im Anschluss zunächst medizinisch versorgt werden, bevor er mit einem Rettungswagen (mit Polizeibegleitung) in ein Hildesheimer Klinikum eingeliefert wurde. Die 46 Jahre alte Mutter musste aufgrund ihrer Verletzung ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden. Beamte wurden nicht verletzt. Der Verursacher ist psychisch krank. Aufgrund dieser Erkrankung hat es in der Vergangenheit schon einen Polizeieinsatz bei der Familie gegeben.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Flames von David Guetta & Sia

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv