Salzhemmendorf: Logocos schreibt Brief an Handelspartner

Veröffentlicht am Dienstag, 11. Dezember 2018 09:50

Das heimische Unternehmen Logocos wendet sich mit einem Brief an seine Handelspartner. Nach der Übernahme des Naturkosmetikherstellers aus Oldendorf durch den Konzernriesen L´Oréal hatten mehrere Bio-Fachläden angekündigt, die Produkte von Logocos nicht mehr verkaufen zu wollen. Die Biomärkte kritisieren, dass L’Oréal für bestimmte Produkte oder Inhaltsstoffe Tierversuche durchführen lassen würde. Mit einem Brief an die Handelspartner versucht Logocos die Wogen zu glätten. In dem vom Vorstandsvorsitzenden Pierre Haller und dem Vertriebsleiter Klaus Janitschek unterschriebenen Brief heißt es unter anderem, dass einige Handelspartner durch die Übernahme verunsichert seien. Deshalb sei es ihnen so wichtig, schreiben Haller und Janitschek, den Partnern zu versichern, dass Logocos ein eigenständiges Unternehmen bleiben würde. Außerdem erklärten die beiden in dem Brief, dass die Standorte in Oldendorf und Hannover bestehen bleiben werden. L’Oréal habe Logocos wegen seines einzigartigen Know-Hows übernommen. Die Unternehmensführung sei sich sicher, dass beide Unternehmen zusammen Naturkosmetik zum Wachsen bringen würden.