UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Salzhemmendorf: Unfall unter Alkoholeinfluß - Autofahrer schwer verletzt

Auf der Landesstraße zwischen Wallensen und Levedagsen ist in der Nacht ein Autofahrer verunglückt. Der 25-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Hildesheim gebracht. Der Mann war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Graben gefahren. Dort hat das Fahrzeug vermutlich einen Baum gestreift, ist über die Straße in den gegenüberliegenden Graben gerutscht und dort auf dem Dach liegengeblieben. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille.

Salzhemmendorf: SPD äußert sich zu Ith-Deponie, Bahnstrecke Elze-Löhne und Umgehungsstraße

Bei einem Pressegespräch am Freitagnachmittag (5.7.) hat die Salzhemmendorfer SPD ihre Standpunkte zur geplanten Bauschuttdeponie am Ith, der Elektrifizierung der Bahnstrecke Elze-Löhne sowie zur Umgehungsstraße der B1 abgegeben. Die SPD Fraktion und der Vorstand der SPD Ortsverein Salzhemmendorf haben sich nochmals klar gegen die Deponie Schanzenkopf positioniert. Sie betonten fehlendes Vertrauen zum Betreiber, den Hannoverschen Basaltwerken. Außerdem sieht die SPD den Trinkwasserschutz gefährdet und rechnet mit einer erhöhten Lärmbelästigung, sollte der Steinbruch zwischen Lauenstein und Bisperode tatsächlich als Deponie weitergenutzt werden. Auch zur Bahnstrecke Elze-Löhne äußerte sich die SPD. Eine Elektrifizierung der Bahnstrecke sollte als Chance für die Region angesehen werden. Auch aufgrund der Anbindung zu Hannover. Der dritte Schwerpunkt des gestrigen Gesprächs war außerdem die Umgehungsstraße der B1 im Salzhemmendorfer Gebiet, vorbei an Oldendorf, Benstorf und Hemmendorf. Das Projekt müsse in der Planung weiter vorangebracht werden, damit die Gemeinde Salzhemmendorf nicht gegenüber den umliegenden Kommunen abfällt.

Salzhemmendorf: KGS verabschiedet Christine Sprengel

Die Leiterin der KGS Salzhemmendorf Christine Sprengel ist im Rahmen einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet worden. Mitte der 90er Jahre war die Salzhemmendorferin an die Schule gekommen, 2011 übernahm sie die Schulleitung von Karl-Heinz Brandt. Nachfolger von Christine Sprengel wird der bisherige stellvertretende Schulleiter Wilhelm Koops.

Salzhemmendorf: Bürgerinitiative gegen Deponie gegründet

In Salzhemmendorf hat sich eine Bürgerinitiative gegen die geplante Deponie im Steinbruch am Ith gegründet. Die überparteiliche Initiative mit dem Namen „Depo-Nie!Ith“ will sich für den Erhalt des Schutzgebietes am Ith und eine Ausweitung auf die Fläche des Steinbruchs einsetzen. Dabei hat die Initiative insbesondere auch den Schutz des Grundwassers im Blick. Die Pläne der hannoverschen Basaltwerke für eine Deponie lehnt die Initiative als unverantwortlich ab. Mit Informationen und Aufklärung der Bevölkerung sollen weitere Mitstreiter gewonnen werden. Darüber hinaus will die Bürgerinitiative mit Aktion auf das Thema aufmerksam machen und politische Mehrheiten für ihr Anliegen gewinnen. Am Gründungstreffen der Bürgerinitiative „Depo-Nie!Ith“ gestern in der Gaststätte „Bei Felix“ in Lauenstein  haben rund 100 Interessierte teilgenommen. Bereits morgen will die frisch aufgestellte Kerngruppe die Ratssitzung in Coppenbrügge besuchen, wo die Deponie auf der Tagesordnung steht. Am Freitag (05.07.) gibt es eine Infoveranstaltung von Grünen und SPD mit einem Vortrag zur geplanten Deponie. Beginn ist um 20.00 Uhr im OKAL Café in Lauenstein.Eine Petition im Internet gegen die umstrittene Deponie hat mittlerweile rund 4.000 Unterstützer gefunden.

Salzhemmendorf: Verwaltung ruft zu sparsamen Umgang mit Wasser auf

Der Flecken Salzhemmendorf appelliert an alle Einwohner mit dem Trinkwasser sorgsam umzugehen. Bereits in der vergangenen Woche hatte der Flecken auf die drohende Wasserknappheit in den Ortseilen Salzhemmendorf und Lauenstein hingewiesen. Auch für das weitere Gemeindegebiet kann eine Wasserknappheit zumindest nicht ausgeschlossen werden.  Die hohen Temperaturen des vergangenen Wochenendes und die daraus resultierende hohe Wasserabnahme hat zu keiner Entlastung der Situation geführt. Die Verwaltung bittet darum Wasserentnahme auf einen üblichen täglichen Bedarf zu reduzieren, dazu zählt Trinkwasser sowie zum Beispiel fürs Kochen und Waschen.  Gartenbewässerungen, Pool-Befüllungen, Fahrzeugwäschen u.ä. sollten unterlassen werden. Bei einer weiteren Verschärfung der Situation wird es zum Verbot der vorgenannten Entnahmezwecke kommen.


Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Something Just Like This von The Chainsmokers & Coldplay

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv