UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Lauenstein: Nach dem Wohnhausbrand laufen die Ermittlungen zur Brandursache

Brandursachenermittler des Kommissariats in Hameln haben gestern Nachmittag den Brandort am Burgweg untersucht. Bei dem Feuer war am Mittwochabend Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro entstanden. Der Bewohner des Hauses wurde leicht verletzt. Ausgelöst wurde der Brand in dem Einfamilienhaus möglicherweise durch einen Kamin, der neu angeschlossen worden war.

Lauenstein: Wohnhausbrand in Lauenstein

*UPDATE*

Das Feuer in einem Wohnhaus in Lauenstein hat am Mittwochabend einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Ein Mensch wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt. Ausgelöst wurde der Brand in dem Einfamilienhaus im Burgweg möglicherweise durch einen Kamin, der neu angeschlossen worden war, hieß es heute Morgen von der Polizei. Das Feuer war gegen 18.40 Uhr gemeldet worden. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten bereits Flammen aus dem Dach geschlagen. Kurze Zeit später stand das Haus in Vollbrand. Der Eigentümer des Hauses hatte sich selbst ins Freie gerettet. Der Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An den Löscharbeiten, die bis in den Morgen andauerten, waren über 150 Einsatzkräfte aus acht Feuerwehren beteiligt. Auch heute Morgen war noch eine Brandwache vor Ort.

 

Großeinsatz für die Feuerwehren im Flecken Salzhemmendorf: Am Burgweg in Lauenstein ist am Mittwochabend ein Feuer in einem Wohnhaus ausgebrochen. Der Alarm wurde gegen 18.40 Uhr ausgelöst. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte sollen bereits Flammen aus dem Dach geschlagen haben. Für die Löscharbeiten mussten Straßensperrungen eingerichtet werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung hat die Polizei eine Radiodurchsage veranlasst – Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten.

Salzhemmendorf: Bagger beschädigt

In der Zeit vom 30.08.2019, 16.00 Uhr bis Sonntag 01.09.2019, 15.30 Uhr wurde durch unbekannte Täter ein Bagger beschädigt, teilte die Polizei mit. Bei dem Fahrzeug wurden alle Glasscheiben, sowie die Abdeckungen der Beleuchtung beschädigt. Abgestellt war der Bagger der Marke Komatsu im Bereich nördlich der Ith-Sole Therme, auf einer dortigen Baustelle. Die Zufahrt zu dem Gelände erfolgt von der Hemmendorfer Landstraße. Wer Hinweise zu dem Täter oder der Tat geben kann soll sich bitte bei der Polizeistation in Salzhemmendorf oder bei der Dienststele in Bad Münder unter der Telefonnummer 05042 93310 melden.

Osterwald: Sonntag (01.) startet der 9. Osterwaldlauf

Auf dem Programm stehen Läufe unterschiedlicher Längen. Den Auftakt macht der Kinderlauf um 11 Uhr, gefolgt von den 6 und 10 km-Läufen für Erwachsene. Die Strecke führt über Waldwege. Start und Ziel ist der Hüttenstollen in Osterwald. Der Osterwaldlauf steht in diesem Jahr unter dem Motto KulTour. Es werden bestimmte Punkte im Wald angelaufen.

Salzhemmendorf: Geplante Deponie am Ith wird Thema im Petitionsausschuss

Nach der Übergabe der Petition gegen eine Deponie im Steinbruch am Ith wird sich jetzt der Petitionsausschuss des Landtags mit dem Thema beschäftigen. Das hat der Vorsitzende des Ausschusses Axel Brammer bestätigt. Da die Petition nicht über das offizielle Portal des Petitionsausschusses gelaufen ist, sondern über eine offene Plattform im Internet, werde es allerdings nicht die Möglichkeit einer Stellungnahme geben. Auf die Fortsetzung des Genehmigungsverfahrens habe die Petition zunächst keinen Einfluss. Die Petition gegen die umstrittene Deponie am Ith mit bundesweit rund 9.000 Unterstützern ist am Wochenende von Mitinitiatorin Britta Kellermann in Hannover an den Petitionsausschuss übergeben worden.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Be the One von Dua Lipa

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv