UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Salzhemmendorf: Rat verabschiedet Haushalt für 2019

Der Haushalt wurde mit den Stimmen der Mehrheitsgruppe aus SPD, Grüne und FDP sowie der Stimme von Bürgermeister Clemens Pommerening gebilligt. Gegen den Haushaltsplanentwurf stimmten CDU, Aktive Bürger und BWG. Der Haushalt weist einen geringen Einnahmeüberschuss in Höhe von rund 100 000 Euro aus. Enthalten sind auch die Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern. Bei der Abstimmung über das Investitionsprogramm des Fleckens verweigerte die CDU ihre Zustimmung. Grund waren die Investitionen für die Kindertagesstätten in Höhe von insgesamt bis zu 1,5 Millionen Euro. Die CDU hatte sich für eine Verschiebung der Bauvorhaben um mindestens zwei Jahre ausgesprochen.

Oldendorf: Bedrohungslage – SEK überwältigt Täter – psychisch kranker Mann wird in Klinik eingeliefert

Am Dienstag kam es Salzhemmendorfer Ortsteil Oldendorf zu einem größeren Polizeieinsatz, an dem auch ein Spezialeinsatzkommando beteiligt war. Ein Mann hatte die Polizei gerufen, weil sein Bruder gegenüber der Muttergewalttätig geworden war. Der Bruder habe die Mutter geschubst und sie dann mit einer Axt bedroht. Die Polizei traf an dem Haus in der Bahnhofstraße auf den 24 Jahre alten Anrufer und die 46 Jahre alte Mutter, die augenscheinlich leicht verletzt war. Der Täter war zu dem Zeitpunkt allein in der Wohnung. Als zwei Beamte sich der Wohnungstür näherten, um mit dem Täter, einem 26-Jährigen, zu sprechen, zeigte dieser sich äußerst aggressiv und drohte mit der Axt aus einem Fenster, in Richtung der Polizisten. Die Beamten brachen den Versuch ab, mit dem Täter Kontakt aufzunehmen und forderten Unterstützung an. Das Wohnhaus in der Bahnhofstraße wurde bis zum Eintreffen des SEK umstellt. Die Straße teilweise gesperrt. Zusammen mit Mitgliedern der Verhandlungsgruppe der Polizeidirektion Göttingen wurde versucht, telefonisch Kontakt zum Täter aufzunehmen. Die Anrufe wurden jedoch stets beendet, nachdem der 26-Jährige "Folgen" für jeden, der das Haus betritt, angedroht hatte. Am Nachmittag betrat das SEK dennoch die Wohnung. Der Aggressor stand zu diesem Zeitpunkt sichtbar im Bereich des Hausflures, die Axt hielt er in der Hand. Mittels eines Hilfsmittels zur körperlichen Gewalt wurde der Mann überwältigt. Er musste im Anschluss zunächst medizinisch versorgt werden, bevor er mit einem Rettungswagen (mit Polizeibegleitung) in ein Hildesheimer Klinikum eingeliefert wurde. Die 46 Jahre alte Mutter musste aufgrund ihrer Verletzung ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt werden. Beamte wurden nicht verletzt. Der Verursacher ist psychisch krank. Aufgrund dieser Erkrankung hat es in der Vergangenheit schon einen Polizeieinsatz bei der Familie gegeben.

Salzhemmendorf: Unterrichtsausfall an der KGS

An der Kooperativen Gesamtschule in Salzhemmendorf fällt morgen, am 4. Dezember, der Unterricht für alle Klassen aus.Grund ist ein technischer Defekt.

Salzhe,mmendorf: Haushalt 2019: Weniger Minus als gedacht

Die Politik und die Verwaltungen beschäftigen sich derzeit mit den Haushaltzahlen für das kommende Jahr, so auch in Salzhemmendorf. Erfreulich: Das erwartete Defizit für 2019 von 224.000 Euro konnte auf 138.000 Euro gesenkt werden. Was Einsparungen und Investitionen im Haushalt 2019 angehen, darüber gehen die Meinungen in der Politik allerdings auseinander. Die Mehrheitsgruppe aus SPD, Grüne und FDP will die Grundsteuer A und B sowie die Gewerbesteuer erhöhen und erhofft sich dadurch Mehreinnahmen von 236.000 Euro. Sie will die größeren Investitionen wie das Feuerwehrhaus und die Erweiterungen der Kindergärten Thüste und Salzhemmendorf anschieben. Die CDU in Salzhemmendorf ist gegen die Steuererhöhungen. Um den Haushalt zu entlasten und die mit den geplanten Investitionen verbundene Neuverschuldung der Gemeinde von rund 4 Millionen Euro zu drücken, will sie die Kindergartenausbauten verschieben und schlägt eine längere Nutzung von Containern in den Kitas vor. Die Entscheidungen trifft der Rat am 6. Dezember.

Coppenbrügge: Grüne wollen Bürgermeisterkandidaten aufstellen

Seit dem 1. März 2004 ist Hans-Ulrich Peschka von der CDU Bürgermeister vom Flecken Coppenbrügge. Das will er auch bleiben! Er kandidiert wieder für die Bürgermeisterwahl im Mai 2019. Einen Gegenkandidaten für Hans Ulrich Peschka CDU gibt es bisher offiziell nicht. Von der SPD gibt es keinen Vorschlag für einen Bürgermeisterkandidaten.Jetzt ist aber bekannt geworden, dass die Grünen einen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Coppenbrügge aufstellen wollen. Am 10. Januar 2019 soll sich der bislang unbekannte Kandidat der Grünen bei der Kreismitgliederversammlung vorstellen. Bekannt ist aber, dass es sich um einen Mann handelt, der nicht aus Coppenbrügge oder dem Landkreis kommt, aber aus der näheren Umgebung.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv