Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Salzhemmendorf: Trauer um Ratsherr Hartmut Höhne

Der Salzhemmendorfer FDP-Ratsherr Hartmut Höhne ist überraschend nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Höhne gehörte dem Rat seit Jahren gemeinsam mit der SPD und den Grünen in der Mehrheitsgruppe an. Hartmut Höhne hat sich immer mit eingebracht und kommunale Dinge angepackt. Insbesondere galt sein Einsatz dem Erhalt des Naturerlebnisbades Lauenstein und der Weiterentwicklung der Osterwaldbühne. Auch an der Ausarbeitung der neuen Gruppenvereinbarung für die kommende Ratsperiode hat er mitgewirkt. Am Samstag sollte eigentlich die Gruppenvereinbarung mit SPD, Grünen und FDP offiziell werden. Jetzt wird erst einmal innegehalten in Salzhemmendorf. In den nächsten Wochen soll der Gruppenvertrag, an dem Hartmut Höhne mitgewirkt hat, umgesetzt werden.

Salzhemmendorf: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

Am Montag wurde ein Verkehrsunfall, welcher sich bereits am 15.10.2021 ereignet habe, in der Polizeistation Salzhemmendorf zur Anzeige gebracht. Am 15.10.2021 gegen Abend fuhren zwei Mädchen im Alter von zehn und 13 Jahren mit ihren Fahrrädern den Radweg zwischen Salzhemmendorf und Hemmendorf. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich beide Mädchen auf dem Heimweg befunden und aufgrund von Dunkelheit ihre Fahrradlichter eingeschaltet. Kurz vor Hemmendorf sei es plötzlich zu einem Zusammenstoß mit einem auf dem Radweg in entgegengesetzte Richtung fahrenden unbeleuchteten E-Scooter gekommen. Der Fahrer des E-Scooters sowie das zehnjährige Mädchen seien durch den Zusammenstoß gestürzt. Das Mädchen habe sich dadurch leicht verletzt und aufgrund dessen ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden müssen. Aus diesem Grund wurde der Unfall nun nachträglich zur Anzeige gebracht. Da der Fahrer des E-Scooters die Unfallstelle nach dem Unfall verlassen hat und seine Personalien nicht bekannt sind, wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Fahrer des E-Scooters machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Salzhemmendorf unter 05153/803320 zu melden.

Lauenstein: Keine Verursacher für Fischsterben gefunden

Im Fall des Fischsterbens in der vergangenen Woche im Mühlenbach in Lauenstein gibt es noch keine Hinweise auf die Ursache bzw. den Verursacher. Der Landkreis teilte auf Anfrage von radio aktiv mit, dass die Wasserbehörde den Fall abgeschlossen hat. Weitere Auskünfte hinsichtlich eines möglichen Verursachers könnten gegebenenfalls die Strafverfolgungsbehörden geben, sagte ein Landkreissprecher. Die Wasserbehörde unterhält einen Bereitschaftsdienst, der in einem Fall wie in Lauenstein Maßnahmen zur Gefahrenabwehr zum Gewässer- und Tierschutz einleitet. In diesem Fall in Lauenstein konnte keine Eintragsstelle für die für das Fischsterben verantwortliche Substanz ausfindig gemacht werden.

Lauenstein: Gewässerverunreinigung - tote Fische in Bachlauf

Im Bachlauf (Straße „Im Winkel“) bei Lauenstein haben Passanten am Mittwochnachmittag Schaumbildung und zahlreiche tote Fische entdeckt. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass Industriereiniger oder ähnlich giftigen Substanzen in den Bachlauf des Lauensteiner Mühlbaches gelangt sind oder möglicherweise vorsätzlich entsorgt wurden. Es wurden Gewässerproben entnommen und Fischkadaver sichergestellt. Zusammen mit einem Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Hameln-Pyrmont wurde bis in die Abendstunden nach der Ursache gesucht – allerdings ohne Ergebnis. Ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung wurde eingeleitet. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Bad Münder unter 05042/9331-0.

Oldendorf: Kleinbrand im Gartenhaus

Der Brand eines Gartenhauses in Oldendorf am Dienstagabend ist nach Auskunft der Polizei glimpflich ausgegangen. Der Brand wurde ausgelöst durch einen Kamin, der nicht vollständig gelöscht unbeaufsichtigt zurückgelassen worden war. Dadurch geriet weiteres Brennholz in Brand. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird auf rund 3.000 €uro geschätzt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Kamine oder offene Feuer niemals ohne Aufsicht bleiben sollten.

Sie hören die Sendung

Lollipop -
Das Kindermagazin bei radio aktiv

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv