Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Top Meldung

Hameln-Pyrmont: 14 COVID-19-Neuinfektionen - Inzidenz weiter gestiegen

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat am Mittwoch 14 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit ist die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 4.338 gestiegen. Als genesen gelten 4172 Personen. Akut infiziert sind zurzeit 67 Menschen. 52 sind in häuslicher Quarantäne.
Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Hameln-Pyrmont liegt laut RKI bei 25,6 (Stand 04.08.2021 00:00). Gestern lag er bei 16,8 (Stand 03.08.2021 00:00).
Die akuten Fälle verteilen sich wie folgt: Hameln 34, Emmerthal 9, Bad Münder 8, Bad Pyrmont, Coppenbrügge und Aerzen jeweils 4, Hessisch Oldendorf 3 Fälle und Salzhemmendorf 1 Fall.
Im Impfzentrum sind 57.458 Erstimpfungen verabreicht worden.

Top Meldung

Emmerthal: Besuch bei den Bauarbeiten für den Dokumentations- und Lernort Bückeberg

Anlässlich der beginnenden Bauarbeiten am Dokumentations- und Lernort Bückeberg hat sich der heimische Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps vom Geschäftsführer der gGmbH Alexander Remmel und dem Historiker Bernhard Gelderblom die anstehenden Arbeiten erläutern lassen.

Schraps begrüßte den Baubeginn nach den langen und ausführlich diskutierten Planungen. Der Bund ist mit 724.000 Euro an der Finanzierung des Dokumentations- und Lernortes beteiligt. Durch die finanziellen Mittel der Bundesregierung wird es möglich, neben der ursprünglichen Planung zur Realisierung des Dokumentations- und Lernortes Bückeberg, auch durch die aus der kommunalen Politik und von den Emmerthaler Bürgerinnen und Bürgern im Verlauf des Planungsprozesses eingebrachten Verbesserungsvorschläge, wie beispielsweise einen größeren barrierearmen Bereich und einen Fahrradabstellplatz mit einer Lademöglichkeit für E-Bikes umzusetzen.
Da es immer weniger Zeitzeugen gibt, die nachfolgenden Generationen erläutern können, wie das System in der NS-Zeit funktionieren konnte, ist sehr wichtig, direkt am Ort der damaligen Reichserntedankfeste über dieses dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte zu informieren, sagte Schraps. Auf dem Bückeberg in der heutigen Gemeinde Emmerthal wurden von 1933 bis 1937 alljährlich die "Reichserntedankfeste" mit bis zu 1 Million Menschen inszeniert. Neben dem "Reichsparteitagsgelände" in Nürnberg und dem Tempelhofer Feld in Berlin war der Bückeberg einer der zentralen Orte der nationalsozialistischen Inszenierungspolitik. Das historische Geschehen und die Gestaltung des "Festplatzes" Bückeberg sind im Ensemble der für die Erinnerungskultur bedeutsamen NS-"Täterorte" in Deutschland einmalig.

 

 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Sign von Roosevelt

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv