Alle Beiträge auf radio-aktiv.de sind kostenfrei abrufbar und ohne Anmeldung für Sie verfügbar.
Ermöglicht wird dies durch Fördergelder, Spenden und unsere Mitglieder des Trägervereins. Unterstützen auch Sie radio aktiv!

Seit Beginn der Krise sind im Landkreis Hameln-Pyrmont rund 500 Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie angezeigt worden. Am häufigsten wurde nach den Kontrollen der kommunalen Ordnungsdienste sowie der Polizei gegen die Kontaktbeschränkungen verstoßen. Weitere Verstöße waren u.a. die Unterschreitung des Mindestabstandes, das Öffnen von Restaurants oder von Vergnügungsstätten sowie das Besuchen solcher Einrichtungen. Die Betroffenen erhalten in den nächsten Tagen ein Anhörungsschreiben zum vorgeworfenen Verstoß mit einem persönlichen Zugangscode. Im Rahmen der Online-Anhörung können dann Angaben zur Sache gemacht werden. Anschließend entscheidet die Bußgeldbehörde, ob das Verfahren eingestellt oder ein Bußgeldbescheid erlassen wird. Zwar halte sich die Mehrheit der Menschen an die neu geschaffenen Regeln, die Verstöße zeigten aber, dass es auch hier einzelne Unvernünftige gebe, die das nicht tun würden, heißt es vom Landkreis. Das könne nicht toleriert werden und deshalb würden im Rahmen des Bußgeldkatalogs entsprechende Verstöße bestraft.




Anzeige von unserem Förderer



radio aktiv ist ein gemeinnütziger und nichtkommerzieller Bürgersender.
Wir bedanken uns bei unserem Förderer für die freundliche Unterstützung.

Möchten Sie Ihren Lokalsender aus dem Weserbergland auch unterstützen?
Hier finden Sie nähere Informationen zu unserem Förderkreis!




Anzeige von unserem Förderer



radio aktiv ist ein gemeinnütziger und nichtkommerzieller Bürgersender.
Wir bedanken uns bei unserem Förderer für die freundliche Unterstützung.

Möchten Sie Ihren Lokalsender aus dem Weserbergland auch unterstützen?
Hier finden Sie nähere Informationen zu unserem Förderkreis!