Alle Beiträge auf radio-aktiv.de sind kostenfrei abrufbar und ohne Anmeldung für Sie verfügbar.
Ermöglicht wird dies durch Fördergelder, Spenden und unsere Mitglieder des Trägervereins. Unterstützen auch Sie radio aktiv!

Die Polizei berät Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zu Fragen rund um die Sicherheit, besonders jetzt zum Beginn der Sommerferien. Schon mit einfachen Methoden lassen sich die eigenen vier Wände gegen Einbruch sichern, sagt der Beauftragte für Kriminalprävention in der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, Polizeihauptkommissar Oliver Bente. Er rät dazu, den Nachbarn zu sagen, wenn eine Urlaubsreise ansteht. Eine aufmerksame Nachbarschaft verhindere Straftaten. „Die Aktion „Vorsicht! – Wachsamer Nachbar“ sollte immer gelten, aber während der Urlaubs- und Ferienzeit besonders,“ betont Bente. Verdächtige Wahrnehmungen sollten grundsätzlich der Polizei gemeldet werden! Weitere Hinweise und Tipps, wie das Zuhause gegen ungewolltes Betreten gesichert werden kann, im Internet unter https://www.k-einbruch.de/sicherheitstipps/.

Angesichts der Ferien- und Reisezeit rät die Polizei darüber hinaus, nicht nur sein Zuhause gegen Einbruch zu sichern, sondern auch die technischen Geräte wie Smartphones, Tablets, Notebooks usw. vor Reiseantritt vorzubereiten. Auch für diese Geräte könnten im Urlaub Gefahren lauern, warnt die Polizei. Der Schutz finge mit den Aufbewahrungsmöglichkeiten am Ferienort, aber auch Zuhause an. Vor der Reise sollte ein Backup von den Daten der Endgeräte gemacht werden, um einen möglichen Verlust persönlicher Daten und Erinnerungen zu vermeiden. Ratsam sei es, Seriennummern (u.a. die IMEI) und Gerätebezeichnungen in Kopie mitzuführen und z.B. bei den Reiseunterlagen im Hotelsafe aufzubewahren. Das erleichtere bei einem Diebstahl die Anzeigenerstattung bei der örtlichen Polizei. Auch das Posten von Urlaubsbildern solle gut überlegt werden, wenn damit deutlich werde, dass das Zuhause zurzeit unbewohnt sei, rät das Präventionsteam der Polizei. Eine detaillierte Ausführung zu allen Tipps gibt es im Internet unter https://t1p.de/dgbaf.

 

 




Anzeige von unserem Förderer



radio aktiv ist ein gemeinnütziger und nichtkommerzieller Bürgersender.
Wir bedanken uns bei unserem Förderer für die freundliche Unterstützung.

Möchten Sie Ihren Lokalsender aus dem Weserbergland auch unterstützen?
Hier finden Sie nähere Informationen zu unserem Förderkreis!