UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Überhitzte Wohnungen:

Überhitzte Wohnungen:

Was wirklich dagegen hilft

Werden Sie Bürgerfunker!

Werden Sie Bürgerfunker!

  ... und machen Ihre eigene Sendung bei radio aktiv!

Das Weserbergland im Radio

Das Weserbergland im Radio

Alle Empfangsmöglichkeiten von radio aktiv

Top Meldung

Hameln: Politik befürwortet Übergangslösung für Frauenhaus

Die Hamelner Ratspolitik unterstützt das Vorhaben für das Frauenhaus eine zusätzliche Wohnung zur Verfügung zu stellen. Die Kapazitäten dort sind derzeit erschöpft. Der zuständige Fachausschuss hat einstimmig die Verwaltung beauftragt, gemeinsam mit dem Landkreis zu prüfen, ob eine Wohnung über die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften (HWG, GSW und KSG) gefunden werden kann. Auch die Kreispolitik hatte sich bereits für eine solche Übergangslösung ausgesprochen. Gleichzeitig soll geprüft werden, wie die Wohnung finanziert werden kann. Eventuell könnten Mittel aus einem Förderprogramm des Bundes in Frage kommen.

 

Hameln-Pyrmont: Paketlösung für die Elisabeth-Selbert-Schule?

Totalunternehmer oder Ausschreibung einzelner Gewerke – das wurde seit längerem im Zusammenhang mit dem Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule diskutiert und eine eindeutige politische Entscheidung gab es auch nicht. Gestern ist eine Lösung möglicherweise näher gerückt: Auf einer gemeinsamen Sitzung von Kreisbau- und Kreisschulausschuss wurde mehrheitlich für die sogenannte Paketlösung gestimmt. Abstimmungsergebnis im Bauausschuss: 6 Ja-, 4 Neinstimmen, 1 Enthaltung und im Schulausschuss 10 Ja-, 1 Neinstimme, 1 Enthaltung. Demnach soll der Neubau der Elisabeth-Selbert-Schule mit einem Totalunternehmer durchgeführt werden. Die Arbeiten an der Johann-Comenius-Schule in Emmerthal sollen konventionell nach Gewerken vergeben werden, ebenso das Parkdeck und die Außenanlagen der Elisabeth-Selbert-Schule. Bei der Abstimmung in den Ausschüssen gab es Befürworter und Gegner der Paketlösung quer durch alle Parteien. Ein „Nein“ gab es zum Beispiel von dem Grünen Michael Ebbecke, weil dies kein Kompromiss sei. Er befürchtet außerdem, dass heimische Handwerksunternehmen bei einer Vergabe an einen Totalunternehmer zu kurz kommen könnten. Dagegen hat sich auch Friedel-Curt Redeker von der CDU ausgesprochen. Er hält die Verknüpfung zweier Bauprojekte für problematisch. Die CDU-Kreistagsabgeordnete Ursula Körtner aus Bad Pyrmont hat für die Paketlösung gestimmt. Grund seien die Erfahrungen mit Schulbauvorhaben in ihrer Stadt. Constantin Grosch aus der SPD-Fraktion hält die Paketlösung für sinnvoll, denn es müsse mit dem Bau der Schulen endlich vorankommen. Die endgültige Entscheidung trifft der Kreistag am 25. September. Die Sitzung beginnt um 15 Uhr in der Handelslehranstalt.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Crazy von Lost Frequencies & Zonderling

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv