Hameln: Verlauf der Südumgehung muss neugeplant werden

Veröffentlicht am Freitag, 17. Mai 2019 12:31

Aufgrund einer neuen Naturschutzverordnung muss der Verlauf der geplanten Hamelner Südumgehung neugeplant werden. Es muss eine Alternative zum bisher angedachten Trassenverlauf gefunden werden. Aus Naturschutzgründen darf die Fahrbahn nicht direkt an der Fluthamel verlaufen und muss weiter abgerückt werden, als bisher geplant. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr steht damit vor einer erneuten Herausforderung bei der Umsetzung der Südumgehung. Obwohl diese Entwicklung offenbar bereits seit einiger Zeit absehbar war, konnte noch nicht weiter geplant werden, weil es keine konkreten Richtlinien gab. Nun wird gemeinsam mit Gewerbetreibenden im anliegenden Industriegebiet und der Stadt Hameln ein neuer Straßenverlauf geplant, dabei werden denkbare Alternativen gegenübergestellt.