Hameln-Pyrmont: Weniger Wohnungseinbrüche durch Corona-Pandemie

Veröffentlicht am Samstag, 17. Oktober 2020 16:02

Im Bereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden wurden in letzter Zeit weniger Wohnungseinbrüche festgestellt. Eine Statistik mit den genauen Zahlen wird zwar erst im Februar bekanntgegeben, trotzdem scheine sich die Corona-Pandemie positiv auf die Zahl der Wohnungseinbrüche auszuwirken, bestätigt Oliver Bente vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden. Das sei aus Sicht der Polizei aber trotzdem kein Grund, bei dem Thema nachzulässig zu werden. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit beginnt die eigentliche Saison der Einbrecher erst wieder. Bente rät deshalb dazu, beispielsweise auch während des Urlaubs den Eindruck zu erwecken, dass das Haus bewohnt ist.