Hannover: Falsche Polizisten - Urteil gesprochen

Veröffentlicht am Dienstag, 01. Juni 2021 12:53

Am Landgericht Hannover ist am Montag das Urteil gegen eine Bande sogenannter falscher Polizisten gesprochen worden. Zwei Männer müssen für acht, bzw. sechs Jahre ins Gefängnis, und sie wurden dazu verurteilt, ihre Opfer zu entschädigen.

Dabei geht es um insgesamt rund 700.000 Euro Wertersatz. Die Geschädigten können jetzt nur hoffen, dass es Vermögenswerte gibt, die eingezogen werden können. Eine mitangeklagte Frau kommt – im Gegensatz zur Erstauflage des Prozesses - mit einer Bewährungsstrafe davon. Der Prozess war wegen eines Verfahrensfehlers neu aufgerollt worden. Die drei Verurteilten hatten von Mai 2017 bis September 2018 etliche Straftaten verübt – unter anderem in Hameln, Bad Münder, Salzhemmendorf und Bodenwerder. Vor allem hatten sie es mit der Betrugsmasche Falsche Polizisten auf das Geld älterer Menschen abgesehen.