Hameln-Pyrmont: Fünf neue COVID-19-Infektionen - Inzidenz bleibt niedrig

Veröffentlicht am Freitag, 18. Juni 2021 16:05

Nachdem es in den zurückliegenden Tagen keine oder nur einzelne Corona-Neuinfektionen gegeben hat, hat der Landkreis am Freitag fünf Neuinfektionen gemeldet – vier davon in Bad Pyrmont und eine in Hameln. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie beträgt somit 4.243. Die Zahl der akuten Fälle ist ebenfalls gestiegen - auf jetzt 16. Eine Person wird stationär behandelt. Für 46 Menschen wurde häusliche Quarantäne angeordnet.
Die akuten Fälle verteilen sich wie folgt: Hameln 10, Bad Pyrmont 5 und Bad Münder 1 Fall. In allen weiteren Städten und Gemeinden im Landkreis sind keine aktuellen Fälle bekannt.
Die 7-Tage-Inzidenz hat sich im Vergleich zum Vortag nicht geändert. Der Wert beträgt nach Angaben des RKI weiterhin 1,3.
Im Impfzentrum in Hameln wurden bisher insgesamt 47.517 Erstimpfungen durchgeführt. Das ist ein Plus im Vergleich zum Vortag von über 550.