Aerzen: Jugendraum wird gut angenommen

Veröffentlicht am Mittwoch, 03. Januar 2018 10:13

Besonders in kleineren Orten beklagen sich Jugendliche häufig über fehlende Angebote. Im Flecken Aerzen ist die Situation besser. Dort gibt es seit vielen Jahren den Jugendraum in der Domänenburg. Der Jugendraum in der Aerzener Domänenburg wird gut angenommen. Dort gibt es neben den normalen Öffnungszeiten auch andere Angebote, wie den Mädchentreff, der sehr gut angenommen werde, sagte die für die Jugendarbeit zuständige Sozialpädagogin Nicole Lubetzky. An den „normalen Tagen“ kämen 10 bis 15 Jugendliche in die Domänenburg, manchmal seien es aber auch über 30. Wichtig für den Erfolg sei es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, selber über ihre Freizeitgestaltung zu entscheiden, so Lubetzky. Jugendarbeit basiere auf der Basis der Freiwilligkeit. Einen weiteren Jugendraum in einem Ortsteil einzurichten, halte sie nicht für sinnvoll. Das entspreche auch nicht dem derzeitigen Bedarf der Jugendlichen.