Dehmkerbrock: Pferdehalter beunruhigt wegen möglicher Pferdediebe

Veröffentlicht am Montag, 06. Mai 2019 14:30

Im Internet gibt es zurzeit eine hitzige Diskussion über einen Vorfall, der sich am Samstag im Aerzener Ortsteil Dehmkerbrock ereignet haben soll. Im Netz wird in diesem Zusammenhang das Wort „Pferdeklau“ erwähnt. Die Polizei hat eine Pressemitteilung mit Hinweisen zu diesem angeblichen „Pferdeklau“ veröffentlicht. Eine 32 Jahre alte Frau hat demnach der Polizei in Hameln am Samstag gemeldet, dass auf einem Reiterhof in Dehmkerbrock gegen 14.00 Uhr ein blauer Transporter mit ausländischem Kennzeichen  vorgefahren sei. Als ein Mitarbeiter die beiden Insassen nach dem Grund ihres Aufenthaltes fragte, gaben die Männer an, Werkzeug verkaufen zu wollen und entfernten sich kurze Zeit später. Das Kennzeichen des Transporters wurde von der Polizei überprüft. Es liegen keinerlei polizeiliche Erkenntnisse dazu vor. Da über die Absicht der Männer nur spekuliert werden kann, empfiehlt die Polizei Pferdehaltern besonders aufmerksam zu sein, Stallungen außerhalb der Arbeitszeiten abzuschließen, fremde Kennzeichen zu notieren und – beispielsweise auf Pferdehöfen - vor der Verladung von Tieren die Papiere zu überprüfen, bzw. telefonisch mit dem Halter Rücksprache zu nehmen.