Aerzen: Mehrheitsgruppe fordert Luftfilteranlagen für Grundschulen

Veröffentlicht am Montag, 14. Juni 2021 12:28

Die rot-rot-grüne Mehrheitsgruppe im Aerzener Rat hat beantragt mobile Luftfilteranlagen für die Aerzener Grundschulen anzuschaffen. Die Luftfilteranlagen sollen entweder von der Gemeinde gekauft oder durch ein Leasing-Modell finanziert werden. Eine erneute Schließung der Grundschulen solle unbedingt vermieden werden, sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende und Sprecher der Gruppe, Michael Schlie. Mit dieser Maßnahme könne sich die Gemeinde auf eine eventuelle vierte Corona-Welle im Herbst vorbereiten, außerdem würden die Filteranlagen auch für Pollenallergiker eine Hilfe sein. Schlie rechnet bei einem Kauf mit Gesamtkosten von rund 66.000.-Euro. Der Verwaltungsausschuss wird am 1. Juli über den Antrag entscheiden.