Heute Entscheidung: Wie soll das Freibad in Aerzen wiederaufgebaut werden?

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. Juli 2014 14:37

In Aerzen soll heute Abend über das "neue" Freibad entschieden werden. Klar ist, dass es bis zur nächsten Sommersaison fertig sein soll. Außerdem dürfen der Wiederaufbau der Gebäude und die neue Technik nicht mehr als 1,2 Mio. Euro kosten – diese Summe zahlt die Versicherung für das abgebrannte Aerzener Freibad. Von drei Machbarkeitsstudien sind zwei in die engere Wahl gekommen. Beide sehen deutliche Veränderungen vom Schimmer- und Nichtschwimmerbecken vor. Er lehne dies ab, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende und Sprecher der rot-grünen Mehrheitsgruppe, Burkhard Schraps. Es sei zu teuer und dauere zu lange. Aber heute werde eine Entscheidung fallen müssen, versprach Schraps. Die öffentliche Sitzung des für die Bäder zuständigen Betriebsausschusses beginnt heute Abend um 18 Uhr im Rathaus Aerzen.