Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Aerzen: Freibad beendet Saison noch nicht

Aufgrund der laufenden Renovierung des Hallenbades wird das Freibad in diesem Jahr noch mehrere Wochen geöffnet bleiben, sagt Aerzens Bürgermeister Andreas Wittrock. Die Renovierungen werden voraussichtlich im November abgeschlossen werden können. Deshalb soll das Bad im September und Oktober geöffnet bleiben, allerdings mit vielleicht verkürzten Öffnungszeiten. Das richtet sich nach der Nachfrage. Die Schwimmmeister haben den Auftrag bekommen, die Besucherzahlen zu bestimmten Tageszeiten zu dokumentieren.
Zwischen der Schließung des Freibades und der Öffnung des Hallenbades müssen allerdings laut Wittrock gut vier Wochen liegen, um alle notwendigen Vorbereitungen schaffen zu können.
Für die Verzögerungen bei der Renovierung des Hallenbads gibt es Gründe, unter anderem müssen die Handwerker mit Lieferengpässen beim Material kämpfen.

Groß Berkel: Neues Löschfahrzeug bestellt

Der Ausschuss für das Feuerschutzwesen hat einstimmig den Auftrag für den Kauf eines Tanklöschgruppenfahrzeugs (TLF) für die Feuerwehr in Groß Berkel vergeben. Die Gesamtkosten für das Löschfahrzeug belaufen sich auf rund 222.000 (222.300) Euro. Die Herstellung des Aufbaus sei besonders aufwendig, daher werde das Fahrzeug voraussichtlich erst in einem Jahr geliefert werden können, hieß es.

Aerzen: Zu wenig Löschwasser in Reinerbeck

Im Ortsteil Reinerbeck gibt es nach wie vor zu wenig Zugänge zu Löschwasser. Jahrelang war bekannt, dass die vier Hydranten im Ort bei einem größeren Brand nicht ausreichen würden, dann wurde nachgebessert. Aber auch die fünf weiteren Hydranten würden immer noch nicht für ausreichende Versorgung mit Löschwasser sorgen, so Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke. Pro Stunde kommen höchstens 36 Kubikmeter aus der Leitung. Das sei nach wie vor zu wenig, kritisiert Senke. Vorgeschrieben sind mindestens 48 Kubikmeter pro Stunde. Daher hat er jetzt im Ausschuss für das Feuerschutzwesen den Kauf eines Tanklöschfahrzeugs mit einem eigenen Wassertank beantragt. Der Kauf eines solchen Fahrzeugs würde die Feuerwehr vor ein weiteres Problem stellen. Die Garage der Feuerwehr wäre zu klein für das neue Fahrzeug, so Senke weiter. Es müsse noch geprüft werden, ob tatsächlich ein neues Feuerwehrgerätehaus gebaut werden muss oder ob es auch die Möglichkeit gibt das vorhandene entsprechend umzubauen. Die Politik wird den Antrag im nächsten Feuerwehrausschuss beraten. Der Termin steht noch nicht fest.

Völkerhausen/Gellersen: Streuobstwiesen offen für Besucher

In Niedersachsen stehen an diesem Wochenende Streuobstwiesen für Besucher offen. Mit einem speziellen Programm will das Streuobstwiesenbündnis Niedersachsen die bedrohten Biotope ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Führungen sollen über alte Obstsorten, Pflanzen und Insekten auf den Wiesen aufklären. Insgesamt sind 17 Veranstaltungen für das Wochenende geplant. In unserer Region kann heute ab 16 Uhr und morgen ab 10 Uhr die Streuobstwiese der Mosterei in Völkerhausen besucht werden, hierfür ist eine Anmeldung per Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder WhatsApp (an 0177/2797093) notwendig. Am Sonntag können Interessierte ab 14 Uhr die Streuobstwiese am Ortsrand von Gellersen besichtigen. Eine Anmeldung für diesen Termin ist nicht erforderlich.

Aerzen: Luftfilteranlagen für Grundschulen

In den Grundschulen in Aerzen und Groß Berkel wird es nach den Sommerferien mobile Luftfilteranlagen geben. Nachdem der Rat im Flecken Anfang Juli die Anschaffung von Luftfiltergeräten für alle 22 Unterrichtsräume beschlossen hatte, sind die daraufhin bestellten Geräte nun geliefert worden, sagt Aerzens Bürgermeister Andreas Wittrock. Die mobilen Luftfiltergeräte kosten 66.000 €, die der Flecken Aerzen komplett selber bezahlen muss. Die öffentlichen Förderprogramme greifen im Falle der beiden Grundschulen laut Wittrock nicht, weil es Landeszuschüsse nur für Schulen gibt, in denen sich die Fenster nicht ausreichend öffnen lassen. Wittrock bedauert, dass sowohl die Förderung des Landes für mobile Geräte als auch die des Bundes für fest installierte Luftfilteranlagen für Aerzen nicht in Betracht gekommen sind. Im Interesse der Schulkinder sollte aber nicht auf Luftfilter verzichtet werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Roxette - The Look

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv